Doku über den Alltag eines Models

  • bam baby baby bam hier bin ich :rofl2: In der dritten Staffel war Bruce doch gar nicht dabei :D
    Ich finde das Mädchen, das ab der siebten Minute zu sehen ist sieht wie Franziska Pöhling aus.http://www.prosieben.de/polopo…EXIBEL_495/2035694654.jpg
    Auch so pausbackig. Das heisst, dass Hamsterbäckchen nicht unbedingt stören. Naja zumindest wenn man sich bewirbt.
    Sie muss ja eh abnehmen, mit 97 in der Hüfte.

  • Antonia Wesseloh gefällt mir immer besser :inlove::inlove: Anfangs war ich nicht so begeistert von ihr, aber mittlerweile habe ich meine Meinung geändert. Hoffentlich kommt sie noch sehr weit!!
    Schönes Interview mit Jana, sie kommt gut rüber... auch wenn ich diese löckchen-Frisur bei ihr gar niht mag.
    Michelle habe ich schon mal bei TFS angeschaut, gefällt mir sehr gut...

  • Danke für den Link, liebe Spatz.
    Seltsam, die 12 Minuten hier fand ich wesentlich interessanter als 2 Stunden GNTM.
    Die Szenen mit Wanda fand ich ehrlich gesagt etwas seltsam - bei ihrem "bahm, bahm!" hätte ich mich am liebsten unter dem Schreibtisch verkrochen. Wirkte irgendwie nicht so übermäßig professionell auf mich. (Leider; in der Staffel damals hatte ich einige Sympathien für sie.)

    In the beginning the Universe was created.
    This has made a lot of people very angry and has been widely regarded as a bad move.

  • Wandas Auftritt bei der Doku fand ich jetzt eher peinlich und GNTM like...

    "Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern vielmehr die Erkenntnis, dass etwas anderes viel wichtiger ist als Angst.
    Die Tapferen leben vielleicht nicht ewig, aber die Vorsichtigen Leben überhaupt nicht."

  • Ich habe endlich mal "Picture Me - Tagebuch eines Topmodels" von gefragtem New Yorker Model Sara Ziff und Nachwuchsregisseurs Ole Schell gesehen. Hier der Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=b5Yb479XxLg Homepage http://www.picturememovie.com/
    Es ist besser als alle Reality Formate à la NTM. :anbet: Wenn ihr die Möglichkeit habt, es lohnt sich, vor allem weil es echt ist. Die Models gehören definitiv zur oberen Liga. Habe einige gegooglet. (sogar Tanya Dziahileva wurde interviewt)
    Es ist zum Teil sehr ernüchternd, wie die Mädchen behandelt werden. Wie Sachen.
    (natürlich anders als die Modefotografen und Designer, die scheinen sich zu wichtig zu nehmen als sie sind :S ) Schlimmer sogar, wie Prostituierte . Ich finde die Schiksale, die die Models in der Doku zum Teil sehr hart und schockierend. Die Mädchen kommen mit 14 odre 15 in eine Modemetropole und sind weit weg von ihren Eltern, vor allem trifft es die Osteuropäischen Models ziemlich hart.
    Fand die Geschichte von dem Model krass, das erzählt hat wie es von einem angeblich bedeutenden Fotografen genötigt wurde. Sie hat es erzählt als wäre was ganz normales, das war schockierend. Auch interessant war, was das andere Model erzählte, dass die Mädchen für Flugtickets oder sogar Shootings selbst aufkommen müssen und wie ich schon sagte - es waren Models von der oberen Liga, Kolleginen von Vanessa Hegelmaier sozusagen. Natürlich verdienen viele dementsprechend. Summen wie 100 000 $ sind keine Seltenheit. Dass wir hier über so eine Gewinnsumme bei GNTM diskutieren ist ein Witz. Für eine Kampagne wie die von Gilette, ist jedenfalls 100 000 € glaub ich nicht so viel.
    Es gibt genügend, die kein Glück hab für keine lukrative Kampagnen gebucht werden.
    Sara Ziff hat sich übrigens für ein Studium entschieden (Politikwissenschaften und Englisch) und hat in New York eine Modelgewerkschaft gegründet. http://modelalliance.org/

  • Ich habe endlich mal "Picture Me - Tagebuch eines Topmodels" von gefragtem New Yorker Model Sara Ziff und Nachwuchsregisseurs Ole Schell gesehen.


    Hab den auch gesehen. Ist echt erschreckend wie manche Fotografen und Agenten mit den Models umspringen.


    Ein noch schockierenderer Film: "Girl Model" - Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=XbALBvRek1k
    Da wird ein 13-jähriges, russisches Model nach Japan (also einen eher zweitrangigen Markt) begleitet. Die Agentin hat wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank. Absolut null Skrupel! :grrrr:

  • Der Film "Girl Model" ist allerdings nicht ganz unumstritten. Nadjas Reaktion auf den Film:


    http://www.youtube.com/watch?v=wDdbdyOQFyk


    Oder wohl eher die Reaktion ihrer Agentur ... :cele:




    Und das junge Mädchen nach Asien geschickt werden ist überhaupt nicht unüblich. Mit einer ordentlichen Agentur im Rücken auch meiner Meinung nach nicht soo bedenklich...

  • Gerade für die Russinnen scheint Asien ein ähnlicher Markt zum Buchaufbau zu sein wie für die hiesigen Nachwuchsmodels Griechenland. Ist für viele Russinnen ja sogar geografisch günstiger gelegen. Ich denke, letztlich ist es ja zweitrangig, wohin die jungen Mädchen für den Karriereaufbau geschickt werden, wichtig ist die Begleitung durch kompetente Agenten/Booker auch auf Terminen, Castings usw.

  • Der Film "Girl Model" ist allerdings nicht ganz unumstritten. Nadjas Reaktion auf den Film:


    http://www.youtube.com/watch?v=wDdbdyOQFyk


    Oder wohl eher die Reaktion ihrer Agentur ... :cele:


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihre Agentur sie zu dieser "Reaktion" überredet hat, um Gesicht zu wahren. Die Szenen im Film sind jedenfalls nicht gestellt.

    Und das junge Mädchen nach Asien geschickt werden ist überhaupt nicht unüblich. Mit einer ordentlichen Agentur im Rücken auch meiner Meinung nach nicht soo bedenklich...


    Gerade für die Russinnen scheint Asien ein ähnlicher Markt zum Buchaufbau zu sein wie für die hiesigen Nachwuchsmodels Griechenland. Ist für viele Russinnen ja sogar geografisch günstiger gelegen. Ich denke, letztlich ist es ja zweitrangig, wohin die jungen Mädchen für den Karriereaufbau geschickt werden, wichtig ist die Begleitung durch kompetente Agenten/Booker auch auf Terminen, Castings usw.

    Stimme zu. Grundsätzlich ist nichts verwerflich daran ein Model nach Japan zu schicken. Meinte nur, dass die Agentin im Film (und die Modelagentur) absolut gewissenlos ist. Die Frau hat echt nen Schatten.

  • Danke für den Link, das war sehr interessant!
    Und da sieht man eben auch, daß die Maße und die Größe das A und O sind, um international Fuß zu fassen, und daß viele GNTMlerinnen schlicht schon daran scheitern. Wobei ich bei diesen jungen Mädels aus dem Film echt Bedenken habe, wenn die wegen 2 cm an der Hüfte nach Hause geschickt werden, daß sie dann alle "Ihr-müßt-gesund-sein"-Mahnungen in den Wind schlagen, sich das gewaltsam runterhungern und anschließend erfolgreich bei einer anderen Agentur vorsprechen, woraufhin sie dann natürlich die nächsten Jahre permanent hungern müssen, um die Maße halten zu können. :S