Gisele Oppermann - Die Person selbst

  • Ich bin gespannt, wie sie heute drauf ist und wie sie sich verändert hat. Ich hoffe natürlich, dass sie ein wenig Drama reinbringt und uns unterhält wie damals bei GNTM. Gleichzeitig hoffe ich aber auch, dass sie nicht so labil ist wie damals, denn das war teilweise wirklich schwer mit anzusehen...

  • Garantiert doch keiner, dass die mit 27 (??) immer noch so drauf ist, wie sie damals war...


    Ich glaube nicht, dass sich ein Mensch innerhalb von 10 Jahren um 360 Grad dreht. Sie hatte damals ein Insekt mit Haarspray geradezu ertränkt und dabei geflennt. Da wird sie nun nicht im Dschungelcamp mit Insekten auf einmal keine Probleme mehr haben.


    Ich wette, dass sie die erste ist, die anfängt zu heulen: " Ich kann das nicht..."!!! :cry2::cry2::cry2::rofl2:

  • Ich glaube nicht, dass sich ein Mensch innerhalb von 10 Jahren um 360 Grad dreht.


    180 würden schon reichen, bei 360 ist sie ja wieder da, wo sie vorher war ;)
    Ich glaube - und hoffe - aber schon, dass man sich in zehn Jahren total verändern kann. Sie ist heute 31, damals war sie 20/21. Da passiert und verändert sich viel. Vielleicht nicht so viel wie zwischen 15 und 25, aber dennoch kann es sein, dass sie heute ganz anders ist oder sich ganz anders präsentiert. Man denke einmal an Nathalie Volk. Im Dschungel war sie viel kontrollierter, viel überlegter und reifer als noch bei GNTM. Und bei ihr lagen nur wenige Jahre dazwischen.
    Es kommt halt darauf an, wie Gisele sich präsentieren will und was ihr Ziel ist. Will sie möglichst polarisieren, auffallen, im Gespräch sein? Oder will sie einfach nur das Geld und ansonsten möglichst schnell rausgewählt werden, weil sie nichts bietet?

  • Nun hat sie bei RTL ein erstes Interview gegeben und sie war mir gleich wieder unsympathisch. Sie ist extrem nikotinsüchtig und wollte mit RTL darüber vor laufender Kamera nicht reden. :rolleyes:
    Vielleicht bin ich aber auch nur voreingenommen?! Denn ich konnte sie damals einfach nicht leiden. Spätestens ab dem Zeitpunkt, als sie mit dem Model-Freund einer anderen Kandidatin, der für einen intimen Shoot gebucht wurde, permanent vor der Kamera küssen wollte. Er hatte es aber gekonnt verhindert. Damit wollte sie der anderen Kandidatin natürlich nur eins auswischen..!

  • Nun hat sie bei RTL ein erstes Interview gegeben und sie war mir gleich wieder unsympathisch. Sie ist extrem nikotinsüchtig und wollte mit RTL darüber vor laufender Kamera nicht reden. :rolleyes:


    Das hab ich auch gesehen, ich fand sie auch gleich wieder schrecklich unsymphatisch. Und ich hab festgestellt dass ich ihre Stimme nicht länger als 10sek ertrage, die klingt immer so jammerig und heulsusig (gibts das Wort überhaupt :ugly: ).

  • Habe das Gefühl, dass die Raucherquote beim Dschungelcamp jedes Jahr bei 75%+ liegt.


    Und dann gibt es immer diese Extrawürste für die Raucher. Jeden Tag bekommen die Zigaretten.Aber bekommen Schokoladensüchtige jeden Tag ihre Schokolade?


    Die Bewohner dort haben 2 Monate Zeit sich das Rauchen abzugewöhnen. Für die Gage kann man das schon mal machen. Deswegen würde ich denen 0,0 Zigaretten geben.Wem das nicht passt soll die Gage halt zurück geben und daheim bleiben.

  • Mal eine kleine Zusammenfassung von Gisele in der ersten Folge für die, die das Dschungelcamp nicht schauen, aber sich dennoch für ihren Auftritt interessieren:


    Kurz gesagt: Es hat sich nichts geändert.


    Lang gesagt: Ihre Stimme und Sprechweise ist noch genau so weinerlich und anstrengend wie vor x Jahren bei GNTM. Ganz am Anfang der Sendung hat sie schon direkt geweint und war verzweifelt, noch bevor es überhaupt ins Camp ging. Einige der Bewohner haben sich im Hotel getroffen und sie stand dann weinend auf dem Balkon, weil sie Angst habe vor dem, was sie erwartet, weil alles so ungewiss ist, weil sie nicht weiß, wie sie damit umgehen soll. Bastian Yotta hat sich ihr angenommen und ein wenig Mental-Training mit ihr gemacht. "Ich bin geborgen und sicher." :D
    Bevor die Bewohner ins Camp geflogen sind, mussten sie erst eine Prüfung auf einem hohen Gebäude machen. In über 100 Metern Höhe war eine Art Rampe aufgebaut, die über den Rand des Daches hinausging und relativ schmal war. Die Teilnehmer mussten auf diesem Steg, natürlich gesichert, in schwindelerregender Höhe ein paar Meter entlang gehen (dabei gab es dann so kleine Herausforderungen, wo sie mal einen kleinen Schritt machen mussten, weil da eine Lücke war oder der Steg neigte sich zur Seite) und auf einen Buzzer drücken. Gisele hat die Prüfung abgebrochen - sie war total hysterisch, hat geweint, geschrien, und ist keinen Schritt auf dem Steg gegangen. Da war die erste Dschungelprüfung quasi vorprogrammiert, denn die Zuschauer wollen ja genau sowas sehen ;)
    Im Camp mussten dann alle Teilnehmer eine Essensprüfung machen und jeder musste etwas essen. Ich weiß nicht mehr genau, was Gisele essen musste, aber alle Gerichte waren ungefähr gleich fies und eklig, aber vom Zeitlimit und der Konsistenz her machbar (oft ist es so, dass die Teilnehmer viel zu wenig Zeit haben und manche Gerichte auch so zäh oder hart sind, dass man das überhaupt nicht schaffen kann). Naja, sie hats auf jeden Fall nicht geschafft und nach kurzer Zeit aufgehört, da sie Brechreiz bekommen hat und das mehr ein Würgen an ihrem Platz war. Das war echt fies, die hat so stark gewürgt, dass ich dachte, die kotzt jetzt gleich einmal über den Tisch (sorry für die Ausdrucksweise, aber...).
    Es war am Ende der Sendung wenig überraschend, dass sie in die nächste Dschungelprüfung gewählt wurde (also von den Zuschauern). Nennt sich "Kanal irgendwas" und scheint eine Prüfung zu sein, bei der Sterne in einem dunklen, nassen, tierischen Kanal gesucht werden müssen. Die Frage dürfte heute Abend also nicht sein, wie viele Sterne Gisele holt, sondern ob sie die Prüfung durchzieht oder abbricht ;)


    Ja, so mein Eindruck während der ersten Folge. Sie dürfte jedenfalls in einige Prüfungen gewählt werden, wenn sie weiterhin so großes Drama macht.

  • Für kein Geld der Welt und auch keine größere Aufmerksamkeit würde ich so etwas auf mich nehmen, wenn ich weiß, dass ich das eigentlich nicht packe. Man muss sich bei manchen Leuten echt an den Kopf fassen. Schade, dass sie in all den Jahren nichts dazu gelernt hat. Danke für die Zusammenfassung. Dschungelcamp ist eine Sendung, die nicht zu Dingen gehören, die ich mir anschaue. :rolleyes:

    "You can do whatever you dream of. You just need to be determined and not be scared to go all the way. Get up, get out, motivate yourself and be inspired. What are you waiting for?" (Rianne van Rompaey)

  • Da war die erste Dschungelprüfung quasi vorprogrammiert, denn die Zuschauer wollen ja genau sowas sehen


    Was für ein Zufall.....als erstes müssen die Kandidaten über ein hohes Brett laufen - und Giselle sagte noch vorher im Hotel, sie hätte Höhenangst....

    Naja, sie hats auf jeden Fall nicht geschafft und nach kurzer Zeit aufgehört, da sie Brechreiz bekommen hat und das mehr ein Würgen an ihrem Platz war. Das war echt fies, die hat so stark gewürgt, dass ich dachte, die kotzt jetzt gleich einmal über den Tisch (sorry für die Ausdrucksweise, aber...).


    Ich hätte als Tischnachbar aufgrund ihres Würgens kotzen müssen..
    Aber unterhaltsam war´s.. 8)

    Sie dürfte jedenfalls in einige Prüfungen gewählt werden, wenn sie weiterhin so großes Drama macht.


    ...und wird damit zwei Gefühle bei ihren Mitcampern auslösen


    Die einen werden darüber froh sein und sich erleichtert zurücklehnen
    Die anderen werden ihr die TV-Präsenz neiden

  • Ich wette, dass sie die erste ist, die anfängt zu heulen: " Ich kann das nicht..."!!!


    Ich weiß - sich selbst zu zitieren ist eigentlich ein NoGo...! :joke:


    Aber mein Gefühl hat sich bei Gisele nicht getäuscht. In der Bild stand, dass die Kandidaten vor der Auswahl einen Psychotest machen müssen. Der besteht aus 140 Fragen, die sie schriftlich beantworten müssen.
    Die wussten ganz genau, dass sie mit Gisele das Glückslos gezogen haben. In Giseles Vorschau wurden ja alte Aufnahmen von GNTM gezeigt. Was wohl RTl an Pro7 dafür gezahlt hat?!


    Gisele wird den anderen das Leben im Camp nun schwer machen. Denn sie wird die Prüfungen alle abbrechen und den ganzen Tag jammern. Dazu kommt noch Nikotinentzug. Mit anderen Worten - das kann für uns Zuschauer ganz schön lustig werden. :shaft: ... :oopsie:


    Gisele sprach von den 100.000 Euro. Aber wenn ich mich richtig erinnere, ist der Vater von Gisele sehr reich. Ich glaube nicht, dass sie auf die Gage angewiesen ist. Daher denke ich, dass sie vor Freitag abbrechen wird, um noch ein paar schöne Tage im Luxushotel genießen zu können.

  • Gisele sprach von den 100.000 Euro. Aber wenn ich mich richtig erinnere, ist der Vater von Gisele sehr reich. Ich glaube nicht, dass sie auf die Gage angewiesen ist. Daher denke ich, dass sie vor Freitag abbrechen wird, um noch ein paar schöne Tage im Luxushotel genießen zu können.


    Warum sollte sie nicht trotzdem Geld verdienen wollen? Vielleicht sogar müssen?


    Ich finde, Giselle ist reifer geworden. Sie spricht ja sogar selbstironisch über sich und ich bin ihr wirklich geradezu dankbar, dass sie sich nicht an einen Millionär gehängt hat-oder einen Bordellbesitzer (und was sich sonst noch Celebrity nennt)


    Giselle hat sich jetzt 10 Jahre unter meinem Wahrnehmungsradar bewegt. Ab und zu tauchten Berichte über sie auf:
    Was macht eigentlich GnTM-Giselle (Sie wissen schon, die Heulsuse)?
    Aber dafür konnte sie ja nichts.


    Ich hoffe, die Szenen mit ihr werden nicht von der Produktionsfirma ausgeschlachtet. Ich freue mich, dass sie dabei ist, aber dass verzerrte Giselle-Lachen, das man gestern verlängert und verlängert eingespielt hat, lässt übles ahnen.

  • Bevor die Bewohner ins Camp geflogen sind, mussten sie erst eine Prüfung auf einem hohen Gebäude machen. In über 100 Metern Höhe war eine Art Rampe aufgebaut, die über den Rand des Daches hinausging und relativ schmal war. Die Teilnehmer mussten auf diesem Steg, natürlich gesichert, in schwindelerregender Höhe ein paar Meter entlang gehen (dabei gab es dann so kleine Herausforderungen, wo sie mal einen kleinen Schritt machen mussten, weil da eine Lücke war oder der Steg neigte sich zur Seite) und auf einen Buzzer drücken. Gisele hat die Prüfung abgebrochen - sie war total hysterisch, hat geweint, geschrien, und ist keinen Schritt auf dem Steg gegangen. Da war die erste Dschungelprüfung quasi vorprogrammiert, denn die Zuschauer wollen ja genau sowas sehen

    Ohne ein Gisele Fan zu sein: Ich war selbst mal im Hochseilgarten in einem "Erlebnisbergwerk" - da waren wir in ca 15 Metern Höhe und ebenfalls gesichert. Ich habe Respekt vor der Höhe, aber keine Höhenangst.
    Der Parcours hängt frei an Stahlseilen, also direkter Blick nach unten.
    Der erste Teil des Parcours war an "schaukeln" - also Bretter an Seilen und man hatte das Gefühl die Seile rechts und links geben einem Stabilität. Der Zweite Teil waren ca 10 cm breite Bretter im Zickzack. Ich stand bestimmt 10 Minuten an der Plattformgrenze, hab mich zig mal ins Seil gehängt, habe der Sicherung auch vertraut und habe DENNOCH lange gezögert zu gehen. Der Kopf weiß, dass die Sicherung hält, irgendwas sträubt sich trotzdem... Es ist immer sehr leicht gesagt "Die sind doch gesichert" - das weiß der Kopf selbst ;-)


    Ich kann dieses Erlebnis dennoch jedem mal ans Herz legen...


    Und zum Thema Gisele: ja, ich finde ihre weinerliche Stimme unerträglich - zumindest damals. Wenn das heute nicht besser ist schau ich das besser nicht ;-)

  • Ohne ein Gisele Fan zu sein: Ich war selbst mal im Hochseilgarten in einem "Erlebnisbergwerk" - da waren wir in ca 15 Metern Höhe und ebenfalls gesichert. Ich habe Respekt vor der Höhe, aber keine Höhenangst.
    Der Parcours hängt frei an Stahlseilen, also direkter Blick nach unten.
    Der erste Teil des Parcours war an "schaukeln" - also Bretter an Seilen und man hatte das Gefühl die Seile rechts und links geben einem Stabilität. Der Zweite Teil waren ca 10 cm breite Bretter im Zickzack. Ich stand bestimmt 10 Minuten an der Plattformgrenze, hab mich zig mal ins Seil gehängt, habe der Sicherung auch vertraut und habe DENNOCH lange gezögert zu gehen. Der Kopf weiß, dass die Sicherung hält, irgendwas sträubt sich trotzdem... Es ist immer sehr leicht gesagt "Die sind doch gesichert" - das weiß der Kopf selbst ;-)



    Jep, ich war auch schon öfter in Hochseilgärten und kann mir auch gut vorstellen bzw weiß, dass das nicht so einfach ist, wie es aussieht. Es hat schon stark gewackelt und wir alle wissen, dass das nur noch schlimmer wird, wenn man keine Ruhe reinbringen kann. Deshalb war mein Bericht auch ganz neutral gemeint. Subjektiv gesprochen fand ich ihre Reaktion dennoch ein wenig überzogen und zu hysterisch, weil noch überhaupt nichts passiert war und sie nicht mal dort stand, wo man die Höhe wirklich sieht. Sie hatte dann auch ihren Arm ausgestreckt, weil sie wollte, dass jemand sie an die Hand nimmt bzw ihr die Hand reicht und wurde dann immer hysterischer, als nicht direkt jemand reagiert hatte. Von daher hab ich Verständnis für ihre Angst, fand ihre Panik aber ein wenig überzogen.

  • Meint ihr etwa, man macht das in der Höhe, weil es jeder problemlos hinbekommt??Nein, man spielt doch gerade damit, dass die Leute sich ins Hemd machen.


    Und man hat bei der ersten Dschungelprüfung ja gesehen, dass es wohl nicht viel gibt, was bei ihr nicht Panik und Schreie verursacht.