Tokio 2021 - Olympische Sommerspiele

  • Ich hatte vor auch ein wenig zu schauen, besonders Handball und Turnen. Aber zu den Zeiten gerade beim Turnen muss ich halt Arbeiten oder schlafen. Also wird es wahrscheinlich eher die Zusammenfassung

  • ich freue mich auf alles.


    Spannend: Wird Simone Biles alles gewinnen oder nur fast alles?


    Gesa Krause, 3000m Hindernis, drücke ich ganz doll die Daumen. Ganz tolle Sportlerin.


    Auch auf Konstanze Klosterhalften bin ich gespannt, 3000m, 5000m und 10 000m. sehr ehrgeizig, ziemlich umstritten,


    :jubel:


    Mögen die Spiele beginnen.

    FarmersForFuture - ArtistsForFuture - FridaysForFuture

  • Stufenbarren (mein Goldtipp ist Nina Derwael) und Balken (mein Goldtipp ist Sanne Wevers) wird Biles nicht gewinnen. Wahrscheinlich wird sie am Barren wegen der 2 pro Land-Regel nicht mal ins Finale einziehen. Aber Boden, Sprung. Mehrkampf und Mannschaft sollten ihr sicher sein.


    Neben den deutschen Turnerinnen sowie Nina, Sanne und Simone drücke ich noch Vanessa Ferrari, Giulia Steingruber und Angelina Melnikova besonders die Daumen :)

  • Ich hoffe sehr, ein paar Stunden meines Lieblingssports Badminton aufzuschnappen. Außerhalb von Olympia findet der ja im TV nicht statt. Allerdings gibt es heutzutage online einiges zu sehen, so dass es nicht mehr ganz so wichtig wie in früheren Jahren ist, alle Übertragungen bei Olympia zu erwischen.

    Weniger Bitch, mehr Sonnenblume.

  • In der ersten Woche werde ich mir noch viele Wettbewerbe anschauen können aber in der zweiten Woche muss ich dann wieder arbeiten, was es dann leider wieder schwieriger macht.
    Die richtig große Freude, wie ich es von Olympischen Spielen gewohnt bin, will bei mir aber nicht überspringen. Sportwettbewerbe komplett ohne Zuschauer sind halt zum Großteil doch relativ langweilig. Ich hatte noch bis zuletzt mit 10-20% Auslastung gehofft, man muss es ja nicht gleich so übertreiben wie die Engländer bei der EM.

  • Ich freue mich aufs Turmspringen. Ein absolut faszinierender Sport.

    Und als ehemalige Leistungsturnerin natürlich auch aufs Turnen, wobei ich das mittlerweile nicht mehr so wirklich ästhetisch finde, weil das alles solche Kraftbolzen sind.

  • Habe tatsächlich eben den ersten Auftritt unseres Herrendoppels beim Badminton live erwischt ^^

    Ich liebe das einfach, mir den Sport auf Topniveau anzuschauen, und versuche, mir möglichst viel zu merken :D

    Leider war wie üblich nichts zu holen, gegen die japanischen Gegner wurde glatt in 2 Sätzen verloren.

    Weniger Bitch, mehr Sonnenblume.

  • Die deutschen Geräteturner haben es mit einem 6. Platz in der Quali ins Teamfinale geschafft, Lukas Dauser ist als 2. der Quali ins Barrenfinale eingezogen und Lukas Dauser und Philipp Herder haben sich noch für das Mehrkampffinale qualifiziert :laola:


    Insgesamt ein solider Wettkampf ohne Stürze der Deutschen B)


    :olympia:

  • Konnte gerade noch nicht schlafen, und der neue Tag in Tokio beginnt schon.

    Bin beim Wellenreiten hängen geblieben. Erinnert mich an alte Zeiten, als ich selbst mal auf dem Brett gestanden habe.

    Das war leider erst einmal für 2 Tage in meinem Leben der Fall im wunderschönen Costa Rica. <3

    Das Punktesystem des heutigen Wettbewerbs habe ich noch nicht recht durchschaut, aber die Bilder sind toll.

    Weniger Bitch, mehr Sonnenblume.

  • Und Gold für Österreich im Straßen-Rad-Rennen (damit jetzt schon erfolgreicher als in Rio und London zusammen, wo es grad mal für eine Bronzemedaillie gereicht hat). Faszinierend dabei ist, dass die Olympiasiegerin keine Profifahrerin ist, sondern Mathematikprofessorin - bin gespannt, ob sie dann zu den Profis wechselt oder ob die Liebe zur Wissenschaft stärker ist.


    Olympia-Porträts: Sattelfest am Rad und in der Mathematik - science.ORF.at


    Sie war offenbar auch so weit vorne, dass die Silbermedailliensiegerin von Gold ausging und erst später gemerkt hat, dass es nur für Silber gereicht hat.


    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Quote

    „Früher war Influenza eine Krankheit, heute ist es ein Berufsbild“

  • Im Dressurreiten ging Gold, wie erwartet, an Deutschland. Ich war früher echt begeistert vom Pferdesport, mittlerweile kann ich dem gar nichts mehr abgewinnen.

    Diese "hochkarätige" Pferdesportszene finde ich sehr suspekt.

    FarmersForFuture - ArtistsForFuture - FridaysForFuture

  • Ist das dieses Pferdeballett? Konnte es kaum fassen, was ich da sah. Das muss doch für die Tiere eine Quälerei sein, oder ist erwiesen, dass ihnen das Spaß macht?


    Und: Beachvolleyball Männer. Also die norwegischen Spielerinnen müssen eine Strafe zahlen, weil sie nicht wenig und knackig genug bekleidet waren - und die Jungs tragen knielange Schlabbershorts und labberige Oberteile, und das ist einfach okay?!? Unfassbar.

  • Na ja, an sich kann man Dressur schon so reiten, dass es tatsächlich "Ballett" ist. Aber wo sich das Dressurreiten in den letzten Jahren hin entwickelt hat, das kann ich mir nicht mehr ansehen, weil ich so viele Reiter gerne vom Pferd zerren würde, aber genau die Art zu reiten, die für die Pferde unangenehm und schmerzhaft ist und eigentlich nur zeigt, wie man nicht reiten sollte, von den Richtern gut benotet wird.

  • Ich habe mich sehr gefreut dass unsere drei Reiterdamen Gold gewonnen haben in der Disziplin Dressur!_-<
    Alle drei haben sehr gut gerittene und vor allem gesund ausgebildete Pferde die Spass an Ihrer Arbeit haben! Besonders Jessica reitet mit ganz weicher

    Hand, hat kaum Gewicht im Sattel und liebt ihr Pferd, welches auch gerne beste Leistungen zeigt. Auch lobt und bestätigt sie ihr Pferd ständehr oft. :)

    Alle drei waren toll anzusehen! Mal schauen ob sie noch eine Medaille in der Kür erlangen.


    Ich habe früher selbst Dressur geritten mit meinem damaligen Pferd und habe immer noch ein eigenes Pferd, also ich sehe da keine groben Reiter, die sieht man eher auf den ländlichen Turnieren. Wenn überhaupt und dann weniger im Dressursport. Wobei das Thema Rollkuren bei Pferden ja mal sehr stark im Fokus war, aber ich glaube dahingehend findet auch schon eine Umdenke statt.


    Sicher gibt es Reiter die evtl grob mit ihrern PFerden umgehen, aber gestern konnte ich keinen im Viereck sehen! Ich habe mich gestern an den tollen Leistungen erfreut als ich es gestern in der ZDF Mediathek nachträglich angeschaut habe. Ganz toll fand ich den Totilas Nachkommen den Edward Gaal geritten hat. Das erinnerte mich an frühere Totillas Glanzzeiten. Schade dass er nicht mehr lebt der einmalige Totillas.