Sendung #2 am 11.02. - Das erste Shooting

  • Ich finde es auch an sich nicht schlecht, über Social Media Kritik bei einer Person anzubringen. Kritik ist wichtig, damit eine Person sich weiter entwickeln kann. Niemand ist perfekt und jeder macht Fehler. Wenn diese aber niemand kritisiert, dann kann man ja nicht merken,d ass man einen Fehler gemacht hat. Wohlgemerkt geht es dabei aber um konstruktive Kritik. Ein Positivbeispiel für so etwas wäre die Kritik von Alex und Romina an Soulin nach dem "Fingerdrama" vor der Jury. Auf diese Art und Weise bringt Kritik etwas. Aber was erhoffen sich die Leute davon, dass sie jemanden über Social Media beleidigen und mit dem Tod drohen? Das ist sehr weit weg von konstruktiver Kritik und es kann mir doch niemand erzählen, dass die Intention dahinter tatächlich ist, dass man der Designerin die Möglichkeit geben möchte, ihr Fehlverhalten zu erkennen. Wenn mich jemand beleidigt und mir dann sagt, was ich falsch gemacht habe, würde ich demjenigen doch nicht noch zuhören geschweigedenn darüber nachdenken, ob ich mich falsch verhalten habe. Wer auf Social Media rumbeleidigt, will sich einfach nur abreagieren.


    Ich folge einigen Streamer*innen auf Twitch und das ist ja nun ein Beruf, bei dem man extrem viel mit der Öffentlichkeit interagiert (teilweise sogar synchrone Kommunikation durch Chats). Die Streamer*innen sprechen auch gerade reihenweise an, dass sie ständig Beleidigungen ausgesetzt sind und das kriegt man natürlich auch im Chat total mit. Da kommen Leute in den Chat, beleidigen aufs Übelste und entschuldigen das dann mit "Ist halt meine Meinung." Eine Streamerin erzählte, dass es die Möglichkeit gibt, wenn man wegen Beleidigungen aus ihrem Chat gebannt wurde, einen Antrag zu stellen, wieder entbannt zu werden. Da entschuldigen sich dann Leute mit "Tut mir leid, dass ich dich beleidigt habe, aber mir ging es an dem Tag nicht so gut." Da hat sie erzählt, dass sie solche Entbannungsanträge konsequent ablehnt, denn selbst wenn es einem schlecht geht, kann man nicht mit Beleidigungen um sich werfen. Und ich finde das gut so. Die Leute müssen mal merken, dass es Konsequenzen hat, wenn sie so etwas machen. Dass man einfach mal nachdenken sollte, bevor man so einen Müll postet.


    Tut mir leid, dass das jetzt ziemlich off topic wurde, aber ich hatte mich gerade ein wenig in Rage geschrieben. :~D

  • Jale die Videospielszene ist mittlerweile so verkommen. Was da manchmal abgeht wegen irgendeinem Rating. Da gehen die Leute so aufeinander los. Die weiblichen Streamer bekommen oft die komplette Sch*** ab. (obwohl ich in den Spielen selber nie richtig blöd angemacht wurde)


    Ich finde es gar nicht so OT, GNTM zielt doch genau auf den Social Media Bereich.

  • Ich fürchte dafür ist das Internet zu anonym. Sobald einer genügend Punkte hat wird er oder sie sich einen weiteren Account zulegen und weitermachen, falls das wirklich derart intensiv verfolgt wird.

  • Also manchmal hab ich das Gefühl, die Social Media Redaktion von GNTM ist nur von Leuten besetzt, die von der Wand bis zur Tapete denken... Posten die doch heute auf Instagram ein Bild von drei Kandidatinnen mit der Frage "Was denkt ihr, wer am besten gelaufen ist?" Und wer ist drauf zu sehen? Ja genau, Mareike, Alysha und Sara. Genau die Gruppe, von der man nicht EINE SEKUNDE des Walks gesehen hat.


    :wand::wand::wand:


    Wie unfähig kann man eigentlich sein?

  • "Was denkt ihr, wer am besten gelaufen ist?" Und wer ist drauf zu sehen? Ja genau, Mareike, Alysha und Sara. Genau die Gruppe, von der man nicht EINE SEKUNDE des Walks gesehen hat.

    ...aber gerade deshalb ist die Frage doch berechtigt.

    Man hat die drei nicht gesehen, aber - was denkt ihr- wer ist (wohl) am besten gelaufen?

    :~D