Serlina Hohmann

  • Es ist in der Tat komisch, dass aus Israel fast nichts mehr kommt. Seltsam. Sie hat fast nur europäische Kunden, oder habe ich etwas verpasst? Schade finde ich auch, dass sie anscheinend fest auf eine recht konventionelle Schiene gesetzt scheint. Klar, sieht sie sensationell aus in Brautmoden, sie passt auch hervorragend zu den Marken. Ich war jedoch richtig begeistert, als sie sich für Cross-Jeans zur Abwechslung mal wieder richtig cool zeigen konnte. Mir fehlt das Verwegene, Michelle-Pfeiffer-hafte (komische Wortschöpfung..), dass in ihren früheren Fotos so umwerfend an ihr war - was natürlich auch den damaligen Jobs, die eben eine andere Serlina zeigten, geschuldet war. Mir persönlich liegt dieser glatte konservative Kram weniger - auch wenn das gut bezahlt ist und es sich tatsächlich nur dann lohnt, teure Flüge auf sich zu nehmen, als für kleinere aber mutigere Marken. Ich würde sie zu gerne mal in hochwertigen Magazinen, ausgefallen präsentiert sehen. Verstehe auch nicht, dass da nichts kommt. Liegt vll auch wieder an der Kosten/Nutzen-Rechnung. Oder dass es in der Summe doch von Nachteil war, dass sie sich - wie Celine - mit den Klums überworfen hat. Die Branche lebt von guten Beziehungen, dass da einige Türen zu bleiben, ist so abwegig auch nicht.


    Ich hoffe jedenfalls auf mehr.

    Mir persönlich gefällt sowas wie die Cross-Jeans-Kampagne auch besser als die Brautmoden Shootings, wo ein Shooting dem anderen gleicht.


    Das sie sich vorzeitig von den Klums getrennt hat, war das einzig richtige, denn an viele Jobs wäre sie da sicher nicht gekommen. Anfangs war ja mit Israel auch alles okay und sie konnte das gut nutzen um sich ein Portfolio aufzubauen. Sie war am Anfang auch gut gebucht dort. Ihre Modelagentur war damals aber auch noch sehr klein und hatte neben Serlina eine weitere Blondine. Mittlerweile hat sich das geändert und obwohl Serlina meiner Meinung nach positiv zwischen so einigen mittelmäßigen und vor allem auch billig ausschauenden Models heraussticht, wird sie innerhalb Israels kaum noch gebucht. Auch habe ich das Gefühl, dass sie inzwischen kaum noch Zuwendung von ihren Agenten dort bekommt. Mittlerweile bekommt sie viele Jobs über Modelwerk im europäischen Raum, vielleicht plant man auch deswegen anders mit ihr in Israel.


    New York wird nichts mehr, auch weil ich glaube das die VS-Shows für sie immer ein Anreiz waren und diese gibt es momentan nicht mehr. Insgeheim hoffe ich ja, dass der einwöchige Ausflug nach Berlin mit Freund und ohne Job etwas mit einer Zweitwohnung in Berlin zu tun hat. Jetzt steht erst einmal Kreta auf den Plan und mal sehen wie es danach so weitergeht.

  • Oh da weißt Du mehr als ich, wusste z.b. nicht das Bar in Berlin mit dabei war. wäre ja toll sie würde sich wieder mehr nach Deutschland/ Europa orientieren😀 hoffe bei dem Greta Job auf ein Editorial oder Kampagne!

  • Ich kann Serlina verstehen, dass sie in Israel bleiben will, mal abgesehen von ihrem Freund, ist Israel einfach ein wunderschönes Land mit ganzjährig schönem Wetter. Modeltechnisch ist das natürlich schade für uns, da wir wenig von ihr sehen, aber Hauptsache sie ist glücklich und wer kann das schon von sich behaupten? Sie hat sich eben für das Glück und nicht für das große Geld und die große Karriere entscheiden, obwohl sie sicherlich neben Vanessa Hegelmaier und Karoline Seul, eine der wenigen GNTM-Teilnehmerinnen ist, die Topmodelpotential haben bzw. hatten. Serlina ist eine kluge Frau und ich finde es bewundernswert, dass sie so bescheiden ist und ihrem Herzen folgt; und nicht wie viele karrieregeile Models, die für ein Vogue Cover sogar töten würden.

  • Vielleicht sollte man bezüglich neuer Agenturen/Ausland auch daran denken, dass Serlina mittlerweile 25 Jahre alt ist. Ich weiß nicht, in wie weit Agenturen da noch Interesse an einem Model haben. Zumindest sieht man auf diesen "Lass dich von uns scouten!!"-Agentur-Postings immer eine Altersbegrenzung, die bis maximal 20 oder so geht.

  • Serlina verbindet Urlaub und Job auf Greta. Sie ist im The Syntopia Hotel und hat bereits schöne Fotos , denke für den Hotelprospekt bzw Internetauftritt.

  • Serlina ist im besten Heiratsalter und einfach Spitze als Braut. Da hoffe ich schon noch darauf, dass wir sie mal bei einer Bridal Fashion Week sehen - und hab auch diese Woche mal bisshen rumgeklickt. Leider vergeblich.


    Oder war sie vielleicht doch in Barcelona? Wenn Galiah Lahav da ist, dann können doch auch israelische Modelagenturen das auf dem Schirm haben!

  • Ich frage mich, ob sie überhaupt heiratet. Soweit ich informiert bin, dürfen Israelis keine Nicht-Juden heiraten. Sie wird auch keine Daueraufenthaltsgenehmigung bekommen, da sie keine Jüdin ist. Und wenn sie im Ausland bzw. in Deutschland heiratet, wird das in Israel nicht anerkannt. Und zum Judentum kann man auch nicht so einfach konvertieren. Ich glaube sie stecken beide in einem Dilemma.

  • Ok, verstehe.


    Aber nur zur Klarstellung: ich meinte, dass Serlina im besten Alter ist, um Bräute darzustellen! Ob sie persönlich heiratet, heiraten will oder nicht, übergebe ich als Frage gern an die Bunte. :)

  • Ich habe deine Aussage schon verstanden. Ich dachte aber diese Frage, ob sie heiratet, passt ganz gut zur Thematik, wie es mit ihr privat wie auch beruflich weitergeht. Denn in Israel wird sie immer Touristin sein.

  • Ich frage mich, ob sie überhaupt heiratet. Soweit ich informiert bin, dürfen Israelis keine Nicht-Juden heiraten. Sie wird auch keine Daueraufenthaltsgenehmigung bekommen, da sie keine Jüdin ist. Und wenn sie im Ausland bzw. in Deutschland heiratet, wird das in Israel nicht anerkannt. Und zum Judentum kann man auch nicht so einfach konvertieren. Ich glaube sie stecken beide in einem Dilemma.

    Eine Bekannte von mir ist in Israel mit einem Israeli verheiratet. Sie hat ihn in einem Auslandsjahr im Kibbuz kennengelernt. Sie ist nicht Jüdin.

    Also düdüm.

  • Eine Bekannte von mir ist in Israel mit einem Israeli verheiratet. Sie hat ihn in einem Auslandsjahr im Kibbuz kennengelernt. Sie ist nicht Jüdin.

    Also düdüm.

    Hat deine Bekannte in Israel geheiratet oder im Ausland?


    Soweit ich weiß, gibt es in Israel keine Zivilehe, heißt kein Standesamt zum Heiraten. Ehen werden daher nur religiös geschlossen. Viele Israelis, vor allem die die letzten Jahre aus Russland eingewandert sind, weichen daher zum Heiraten nach Zypern aus.

  • DoubleUS


    Dürfen denn zivilrechtlich Verheiratete einfach in Israel leben und bekommen beide die israelische Staatsbürgerschaft? Ich habe nur einen Artikel gefunden, wo steht, dass ausländische Ehe anerkannt werden. Aber ist man dann Bürger Zweiter Klasse oder wird man gleichberechtigt behandelt? Das würde mich ja mal interessieren, ob es nicht beispielsweise Steuernachteile etc. gibt.

  • DoubleUS


    Dürfen denn zivilrechtlich Verheiratete einfach in Israel leben und bekommen beide die israelische Staatsbürgerschaft? Ich habe nur einen Artikel gefunden, wo steht, dass ausländische Ehe anerkannt werden. Aber ist man dann Bürger Zweiter Klasse oder wird man gleichberechtigt behandelt? Das würde mich ja mal interessieren, ob es nicht beispielsweise Steuernachteile etc. gibt.

    Die Ehe wird bestimmt anerkannt, ich glaube nicht, dass es da Nachteile gibt. Es ist ja nicht verboten wo anders zu heiraten. Es ist halt lediglich nicht möglich dort vor einem (Standes-)Beamten zu heiraten.

  • Serlina hat auf ihrer Instagram-Page ihr Profil geändert. Sie gibt jetzt nicht mehr ITM als Mutteragentur an sondern nur noch Modelwerk plus Kontaktdaten. Auf der Homepage von ITM ist sie aber nach wie vor gelistet. Das ist vielleicht die logische Konsequenz aus den mangelnden Buchungen aus Israel.

  • Was auch möglich ist, sie erwägt in geraumer Zeit nach Deutschland zurückzukehren? Möglich wäre es. Sie verbringt zur Zeit mehr Zeit in Deutschland

    als früher. Ich habe auch nicht verstanden ,dass ITM ihr keine Jobs mehr vermittelt.... ?

    Wir haben schon bald November, sieht doch nicht so aus, dass sie ihre USA Ansage wahr machen wird.

    Modelwerk hat ihr bisher schöne Jobs vermittelt finde ich.