erstes Plus-Size-Model in der "Sports Illustrated"

  • Nun ist es das erste Mal, dass es ein Plus-Size-Model auf das Cover der "Sports Illustrated" geschafft hat.
    Na, dann können ja einige GNTM Kandidatinnnen der 11.Staffel, die ein wenig Figurprobleme haben, sich noch ein paar Kilo anfuttern! 8o


    http://www.gala.de/beauty-fash…cover_1390822_225822.html


    http://www.people.com/article/…ated-cover-things-to-know

  • Schöne Frau. Aber für diese Kurven braucht man schon fast einen Waffenschein. 8|

    Emily DiDonato - Cindy Crawford - Milla Jovovich - Fei Fei Sun - Anna Ewers - Luna Bijl


    GNTM
    Vanessa (S3)
    Céline (S12) - Carolin (S8 ) - Serlina (S12) - Barbara (S2)
    Luisa (S7) - Ivana (S9) - Anna (S9) - Sara (S10) - Christina (S3) - Sara (S4)
    Rebecca (S6) - Laura (S7) - Lisa (S7) - Luise (S8 ) - Katharina (S10) - Evelyn (S7)

  • Schöne Frau. Aber für diese Kurven braucht man schon fast einen Waffenschein. 8|


    :)
    Ich denke auch, dass es eine Ausnahme ist und sich den Top-Designer die Nackenhaare aufstellen, wenn sie das Cover sehen. Denn ab Größe 44 sehen die Kleider dann oft völlig anders aus - auch wenn es sich um die gleichen Kleider handelt.

  • Ich finde, Konfektionsgröße 44 geht noch in Ordnung. Als schlank würde ich sie auch nicht bezeichnen, aber sie hat eine Taille und eigentlich sehr wenig Fettansatz im Gesicht.

    Emily DiDonato - Cindy Crawford - Milla Jovovich - Fei Fei Sun - Anna Ewers - Luna Bijl


    GNTM
    Vanessa (S3)
    Céline (S12) - Carolin (S8 ) - Serlina (S12) - Barbara (S2)
    Luisa (S7) - Ivana (S9) - Anna (S9) - Sara (S10) - Christina (S3) - Sara (S4)
    Rebecca (S6) - Laura (S7) - Lisa (S7) - Luise (S8 ) - Katharina (S10) - Evelyn (S7)

  • Finde die Frau echt fesch! :thumbsup:


    Auf dem Titelbild wirkt sie etwas pummliger, was an der Pose liegt ("Hängebauch"). Auf diesem Bild, ebenfalls aus der Sports Illustrated, wirkt sie deutlich sportlicher: http://www.news.de/reisen-und-…uer-sports-illustrated/1/


    Finde es klasse, dass die Sports Illustrated ein solches Model buchen.


    Noch lieber wäre mir allerdings, wenn man nicht nur die Extreme zeigen würde - die meisten Frauen sind weder Grösse 34 (wie die meisten Models) noch Grösse 44 (wie Ashley Graham), sondern irgendwas dazwischen. Wenn man nur Extreme zeigt, kann sich ja keine Frau als "normal" empfinden...

  • Das Laufbild hätten sie doch niemals als Coverbild genommen, weil man da die riesigen Oberschenkel sieht. Die sind leider sehr unschön. Der Rest geht absolut in Ordnung für Männer.


    Das Sports Illustrated Cover ist dagegen eh ein Witz bezüglich Plussize und ach wie tolerant wir doch sind.
    Da sieht sie wie ein Vollweib aus ,dazu Riesenbrüste,was qausi jeder Mann toll findet. Problemzonen sucht man da vergeblich.


    Absolut inkonsequent. Wie wenn ein Magazin mit großen Brüsten auf dem Cover eine Oberweite von Ivana aufs Cover bringt um auch mal kleine Brüste dort zu zeigen. Und ihr dann einen Wonderbra geben,der ihr optisch C Körbchen verpasst.

  • Noch lieber wäre mir allerdings, wenn man nicht nur die Extreme zeigen würde - die meisten Frauen sind weder Grösse 34 (wie die meisten Models) noch Grösse 44 (wie Ashley Graham), sondern irgendwas dazwischen. Wenn man nur Extreme zeigt, kann sich ja keine Frau als "normal" empfinden...


    Stimmt, das ist es genau, was mich eigentlich auch stört :thumbup: Ein Extrem ist nie für die Masse realistisch- klar, bei Wissenschaftlern oder Sportlern sind die Leistungen auch nichts, dem der Normalmensch realistisch nacheifern kann, aber Mode betrifft eigentlich jeden. Auf der anderen Seite wird ja Mode teilweise auch als reine Kunstwelt betrachtet... Na ja.
    Und Shaft muss ich auch zustimmen. Erinnert mich an die Geschichte mit der Zeitschrift Brigitte, die angekündigt haben, keine Models mehr zu nutzen, sondern nur noch "normale" Frauen. Nur entsprachen diese normalen Frauen eben praktisch den vorherigen Models. So zumindest hab ich die Angelegenheit in Erinnerung.

  • Das habe ich auch so in Erinnerung. Das ist natürlich dann witzlos.


    Recht gut finde ich hingegen den Ansatz von Dove. Die scheinen das ernst umzusetzen, dass Models genommen werden, mit denen sich auch eine normale Frau einigermassen identifizieren kann. (Jedenfalls, was die Körperfülle angeht - ansonsten sind die natüprlich perfekt glattrasiert, wie man das wohl kaum jeden Tag hinkriegt, wenn man noch anderes im Leben zu tun hat...).

  • Erinnert mich an die Geschichte mit der Zeitschrift Brigitte, die angekündigt haben, keine Models mehr zu nutzen, sondern nur noch "normale" Frauen. Nur entsprachen diese normalen Frauen eben praktisch den vorherigen Models. So zumindest hab ich die Angelegenheit in Erinnerung.


    Ja, ich kann mich noch lebhaft an eine Sendung erinnern, in der der Chef von "Brigitte" zu Wort kam und dann sinngemäß meinte, es gäbe schließlich eine Menge Frauen, die eigentlich die Voraussetzungen zum Modeln mitbrächten, aber schlichtweg nicht als Model arbeiten wollten. Das waren dann wohl die Nichtmodels, die Brigitte eingesetzt hat. Vollkommen witzlos, für die Leserin kein Unterschied im Anblick und für den Fotografen mehr Arbeit, da es mit einem Profi schneller und leichter gegangen wäre mit dem Shooting. Ich fand's an sich eher noch schlimmer als vorher. Denn wenn man weiß, das sind Models, dann kann man sich sagen "Ok, Aussehen ist deren Beruf, die machen den lieben langen Tag nichts anderes, als sich darum zu kümmern, da kann eine normale Frau nicht mithalten, ist völlig klar". Nun wurden einem diese makellosen Gestalten aber ja als normale Frauen präsentiert, die gerade nicht modeln. Da kommt man sich doch dann eher erst recht unzulänglich vor, wenn die es trotz normalen Berufsalltags schaffen, so auszusehen.


    Wobei ich sagen muß, mir persönlich ist das relativ wurscht, wer welche Models verwendet. Ich bin ja nicht gezwungen, mir die Sports Illustrated anzuschauen, wenn sie Plus-Size-Models verwendet, die ich persönlich nicht schön finde. Andere Frauen kaufen sich die Zeitschrift vielleicht gerade deswegen und können dafür mit Models nichts anfangen, von denen ich total begeistert bin. :schulterzuck: