Diskussion: Ist es in Ordnung, wie sich Heidi über die Kandidatinnen äussert?

  • Haaaach, und schon wieder hassen alle Heidi.
    Wer weiß wie Heidi es gesagt hat. Die Bild sucht doch nur nach solchen Aussagen.


    ... alleine schon der Titel - Heidi Klum schimpft über ihre „Topmodels" - sagt doch schon alles. :wand:


    Vielleicht hat sie es so gesagt, vielleicht hat Heidi noch ganz andere Dinge gesagt evtl. positives, wir wissen es nicht.
    Ich finde die Aussage von Heidi nicht schlimm, wenn ich mir manchmal die Jugend von heute ansehe, na dann gute Nacht.
    Alles haben wollen aber so wenig wie möglich dafür tun. Sorry... es sind natürlich nicht alle damit gemeint.
    Wir kriegen doch nur einen Bruchteil von der Sendung mit, wer weiß was noch so alles passiert, was wir nicht mitkriegen.
    Fact ist, Heidi kann ihre Meinung sagen, wir sind in einem freien Land.... und wenn sie
    der Meinung ist, die Mädchen sind faul oder heulen zu viel rum usw., dann wird da wohl etwas dran sein.


    Die Bild will doch wieder nur im Gespräch sein, dass man darüber redet.
    Wie man sieht, hat sie es wieder geschafft. :motz:

  • Wenn man in Google unter NEWS Heidi Klum eingibt, kommen 41 Treffer.
    Denkst du es haben diese 41 Zeitungen oder Blogs sich das simultan und wortgleich aus den Fingern gesogen?


    Oder hast du nur bisschen Angst, das gründliche Nachdenken, was da wirklich abgeht, könnte dir den Spass an der Show verderben? Und du möchtest das deshalb lieber nicht hören? Wäre ja okay.

  • Viele Zeitungen schreiben von den anderen Zeitschrift ab. Punkt.


    Was ist an der Aussage sooooo schlimm.


    Hier ein Auszug :


    Heidi Klum wünscht sich von den Kandidatinnen von "Germany's Next Topmodel" mehr Ehrgeiz. Das Supermodel, das derzeit zum siebten Mal bei ProSieben nach einem Nachwuchstalent sucht, werde oft enttäuscht. Als sie im Interview mit der Zeitschrift "TV Movie" gefragt wird, ob sie von den Teilnehmerinnen der Show auch etwas lerne, entgegnet die 38-Jährige: "Da muss ich überlegen, denn ich bin oft enttäuscht, wie faul manche Mädchen sind. Sie haben längst nicht den Ehrgeiz und Biss, den ich damals hatte." Natürlich wolle sie die Mädchen nicht immer mit sich selbst vergleichen, aber sie mache sich eben Gedanken um ihre Zukunft: "Wenn die mal irgendwann losgeschickt werden und zehn Castings am Tag haben, dann wird die eine oder andere Schwierigkeiten haben. Oder wenn mal eine Frage zu viel gestellt wird, werden gleich die Augen verrollt."


    Für dieses Verhalten hat Klum kein Verständnis: "Sie standen mit so vielen Mädchen in der Schlange und können sich glücklich schätzen, dabei zu sein." Sie selbst macht ihre Arbeit sehr gerne, versichert sie, und freut sich auch immer darauf. "Ich mag meine Arbeit. Es ist toll, sein Geld zu verdienen, mit einer Arbeit, die man wirklich gerne macht", sagt das Model. "Ich bin noch nie morgens aufgestanden und wollte nicht zur Arbeit. Ich finde es schön, dass jeder Tag immer wieder anders ist."


    Dein getotter gegen Heidi Klum geht mir - ehrlich gesagt - echt auf´n Sack. :thumbsdown2:

  • Kann es sein, dass diese Aussage von Frau Klum 1 mal jährlich auftaucht?


    Ich gebe die Antwort selber: Jaaaaaaaa!!!


    Und gleich kommen die Argumente:


    1. Sie will selbst gut dastehen und allen einbleuen, wie fleißig sie damals war und ohne Frage noch ist.
    2. Wenn eine Kandidatin es auf eigene Faust versucht, werden ihr von OneEinsZero Knüppel zwischen die Beine geschmissen oder die Erfolge werden totgeschwiegen.


    Das Statement von Heidi und die Diskussion ist uralt und interessiert mich Minus Null :thumbdown:

  • An Melina Monroe


    Ich rede nicht über Heidis früheres Leben, ich rede über ihre Unfairness zu den Bewerberinnen.


    Siehst du irgendwo eine seriöse Förderung der Mädchen?

  • Ich muss ehrlich sagen, ich finde den Titel dieses Threads offensive (gibt leider kein präzises deutsches Wort).
    Erstens - viel zu lang und zweitens ist es keine Frage sondern in sich schon eine manipulative Aussage.
    Ich schlage daher vor, diesen Thread ab meinem Eintrag zu ignorieren.

  • Du kannst es ja ignorieren, aber warum die anderen auch?
    Soll nicht jeder selbst entscheiden?


    Und du kannst hier ja differenziert antworten, wenn dir die Zusammenfassung in dieser Form nicht gefällt.

  • Liebe Eva,


    ich habe keine Ahnung was Du mit Unfairness meinst.


    Eva@ Siehst du irgendwo eine seriöse Förderung der Mädchen?


    Ich bin keine 24 Stunden bei GNTM dabei.... das kann nur Jemand erzählen der dabei ist und war.
    Und wie gesagt, wir bekommen nur einen Bruchteil mit.


    Nur so am Rande ... ich bin für Förderung und Pflege der Mädchen.



    Und wie es bei OneEins läuft ... tja, auch da bin ich keine 24 Stunden dabei,


    da bekommen wir hauptsächlich nur die negativen Seiten mit... siehe Verträge, Alisar, Jana ... usw.
    und dann gibt es die wenig, positiven Seiten ... siehe Lena, Rebecca, Amelie ...


    Fakt ist, ich bin kein Fan von OneEins und die müssen sich dieses Mal wirklich ins Zeug legen.
    Ich kann nur hoffen, dass sich da wirklich was ändert etc.pp.

  • Rekord für den längsten Titel hat sie schonmal :D


    Die Frage ist,was versteht Heidi unter Ehrgeiz?Privat üben?Die Ellbogen ordentlich gegenüber den anderen ausfahren um vorne zu sein?


    Dominique gilt bestimmt vielen hier als sehr ehrgeizig. Luisa wohl bei vielen eher nicht.


    Nur,woran macht man das fest? Hat man gesehen,das Dominiue mehr übt als Luisa? Sah da nie was?


    Zählt ne Verletzung heucheln und weitermachen etwa dazu?Luisa war nicht verletzt (oder spielte eine vor :D),konnte also nicht zeigen,das da auch weitermachen würde und es ignorieren würde.


    Wenn Dominique so ehrgeizig ist und Luisa nicht,warum hat Luisa dann die ganzen Jobs bekommen und nicht Dominique?


    Einfach "sind nicht ehrgeizig genug" ist so dahin geklatscht keine brauchbare Aussage.


    Da kann man auch sagen" mir ist es draussen nicht warm genug". Genauso eine Wischiwaschi Aussage.

  • Zurück geht die Bild-Meldung auf ein Interview mit Heidi, das wohl in der aktuellen Ausgabe des Klatsch-Magazins Closer zu finden ist.


    Wer das Blatt gekauft hat kann ja selbst nachlesen, ob die Bild die Aussage richtig zitiert hat. (Oder ihr fliegt im Bahnhofkiosk fix drüber. Ich gehe mal davon aus, dass es kein gigantisch langes Interview ist ;) )


    Mich interessiert Heidis Meinung und Lebensgeschichte nicht sonderlich, und andere User haben recht damit, dass niemand weiß, was hinter den Kulissen vorfällt. Heidi hatte es schwer. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.


    PS: Hurra, mein erster Post!


    :thumbsup:

  • hurra :thumbsup:
    mir gefällt dein erster post :jubel: und dein bart :winkwink:

  • Erstmal stimme ich ruamzuzler zu: der erste Titel des threads war "offensive" und bewertend. Und den BILD Artikel als Grundlage für die Diskussion zu nehmen, spricht auch Bände....

    Zurück geht die Bild-Meldung auf ein Interview mit Heidi, das wohl in der aktuellen Ausgabe des Klatsch-Magazins Closer zu finden ist.

    Genau!



    Ich verstehe auch nicht, was an Heidi's Aussagen in dem Interview so schlimm sein soll. Sie hat die Mädchen ja lange genug mitbekommen. Was sagt sie denn Schlimmes?


    Sie hat den Eindruck, dass die Mädels was verweichlicht und nicht tough genug für den harten Modelalltag sind. Und sagt, dass ihnen ein bisschen mehr Ehrgeiz und Biss gut tun würde. Ist ihre Meinung, ihr Gesamteindruck von den Mädels. Sie greift doch kein Mädel direkt an.


    Ich finde, dass dieser Eindruck sogar auf einige der Mädels zutrifft (zumindest anhand der Bilder, die wir vermittelt bekommen haben). Und solche Bemerkungen schaden den Mädchen ganz sicher nicht. Sie können doch an ihrer Einstellung arbeiten.


    Abgesehen davon, spricht Heidi eine zeitlose Wahrheit an: Ehrgeiz, Stärke und ein dickes Fell braucht man nicht nur im Modelbiz um Karriere zu machen, sondern auch in jedem anderen Berufszweig.


    Dass einige Schlagzeilen überspitzt klingen, ist doch klar. Bestimmte Aussagen von Heidi sind doch ein gefundenes Fressen für die Journalisten und lassen sich wunderbar in reißerische Titel umwandeln. Pro7 wird sich freuen. Viel Presse am Sendungstag = gute Quote


    PS: @ Eva: In dem Closer Interview äußert sich Heidi im Übrigen positiv zu Evelyn und Luisa (danke bombshell).

  • Erneuter Versuch, diesmal am PC. Ich beziehe mich weitestgehend auf den ersten Titel von Eva und deswegen auch auf die Aspekte mit der fehlenden Förderung:


    Ich sehe es ja grundsätzlich auch so, dass bei GNTM auf Chancengleichheit und grundsätzlich auf eine stärkenorientierte Betrachtung und Behandlung der Mädchen geachtet werden sollte. Manchmal habe ich durchaus den Eindruck, dass bei manchen Mädchen gezielt nach Schwächen gesucht wird, um diese dann im TV präsentieren zu können... und meiner Ansicht nach, werden hin und wieder auch Aufgaben gestellt, um gezielt die Schwächen der Mädchen "rauszukitzeln". Die Kritik gegenüber den Mädchen ist weder transparent, noch konstruktiv. Den Mädchen werden lediglich ihre Schwächen aufgezeigt und häufig in beleidigender Form (Du hast keine Persönlichkeit), wobei auch signifikant dabei ist, dass dies mitunter "Schwächen" sein können, an denen die Mädchen einfach nicht arbeiten KÖNNEN. Oder wie kann man an einer angeblich fehlenden Persönlichkeit arbeiten?
    Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge? Positive und hilfreiche Unterstützung, dass die Mädchen gezielt an sich arbeiten können? Stärken stärken, um Schwächen zu schwächen? Gibt es bei GNTM nicht.
    Allgemein kann man wirklich sagen: GNTM ist in etwa so pädagogisch wertvoll wie ein vertrockneter Regenwurm.


    Wieso schau ich mir die Sendung dann trotzdem jeden Donnerstag an und freu mich sogar darauf? Weil ich eine sadistische Ader habe? Wohl kaum. Ich sehe, wieviel die Mädchen erleben dürfen... Ich sehe, dass sie weinen, wenn sie gehen müssen... Ich schaue GNTM nicht, weil ich die Welt verbessern möchte und laut Protest äußere, wenn die Mädchen mal unfair behandelt werden... Ich verbessere die Welt schon allein durch meine Arbeit mit Kindern (natürlich etwas übertrieben gesagt, dass ist mir klar), dadurch, dass ich sie stärkenorientiert sehe und behandel und sie individuell fördere...
    Ich liebe meine Arbeit, aber selbstverständlich hat auch diese nicht nur schöne Seiten... Ich wickle Kinder, die nicht meine eigenen sind und putze ihnen den Hintern ab, wische ihr Erbrochenes auf und habe auch immer wieder mal mit Eltern zutun, die ihre Kinder zu Hause schlagen und unsinnige Strafen anwenden. Ich werde nach wie vor von einigen Personen Kindergärtnerin oder Kindergartentante genannt, obwohl ich Erzieherin bin.
    Dennoch liebe ich meine Arbeit, weil die positiven Aspekte die negativen Aspekte einfach überwiegen. Und ich denke einfach, so geht es den Mädchen bei GNTM auch.
    Wenn man sich zum Beispiel Alisar oder Jana ansieht, die sich von oneeins getrennt haben, sagen die "Oh Gott, hätte ich doch nie dort mitgemacht! Diese Blamagen, diese unfairen Kritiken!"? Nein, sie sagen, sie sind für die Zeit bei GNTM dankbar und würden immer wieder daran teilnehmen.
    Meine Meinung über oneeins ist garantiert nicht die beste, ich würde mich sogar als eine Person bezeichnen, die absolut gegen oneeins ist. Aber hier geht es um die Sendung GNTM und nicht um oneeins (obwohl das ja durchaus zusammen hängt).


    Fakt ist schlichtweg: Wir können nicht in die Köpfe der Mädchen hinein sehen. Wir sehen nur das, was uns von den en masse Ereignissen bröckchenweise präsentiert wird... und das wird vielleicht ein zehntel dessen sein, was die Mädchen eigentlich erleben. Insofern ist eine psychologische Ferndiagnose unsererseits weder objektiv, noch sinnvoll, noch im Entferntesten der Wahrheit entsprechend. Klar, wenn ich dieses an den Pranger stellen von letzter Woche sehe, wird auch mir übel... aber wie ich schon sagte: Wir können nicht in die Mädchen hinein sehen. Kasia fand den Zirkus lustig nach ihrer Aussage, Sara und Luisa waren kurz vorm Weinen oder weinten sogar. Aber dies ist nur ein Bruchtteil dessen, was wir zu sehen bekommen. Vielleicht hat Luisa einen Augenblick später wieder gelacht... Vielleicht hat sie auch nicht wegen der Prangersache geweint, sondern weil sie sich über sich selber geärgert hat, dass sie gestolpert ist. Fakt ist und bleibt: Wir wissen nicht, was der Realität entspricht, sondern sehen nur das, was uns als Realität präsentiert wird. Und das ist gewiss mehr Schein als Sein. Das bezieht sich auch auf die Förderung der Mädchen, die ja meinen ersten Kritikpunkt darstellte. Wissen wir denn, ob das, was uns im Fernsehen gezeigt wird, die einzige Förderung ist? Nein, wir wissen diesbezüglich gar nichts, wir können nur Mutmaßungen anstellen.


    Zum Interview mit Heidi...
    Ist es gerecht, dass Heidi ihre Meinung äußert? Ja, ist es.


    Ist diese Meinung in einer angemessenen Kommunikationform, konstruktiv und subjektiv formuliert? Alles andere als das. Aber Heidi ist und wird nie ein Kommunikationstalent sein.


    Hat sie Recht? Gut, auch das ist recht subjektiv. Meiner Ansicht nach, wissen viele Jugendliche einfach nicht, was wirklich harte Arbeit bedeutet und leben zum Teil zu bequem. ABER, wenn Heidi den Mädchen zeigen möchte, wie der harte Modelalltag funktioniert, wieso wird das in der Serie dann nicht so umgesetzt? Heidi kann nicht behaupten, die Mädchen seien verweichlicht, wenn sie auch in einer verweichtlichen Scheinwelt bei GNTM leben. Vielleicht wären ja einige der Mädchen in der harten Modelrealität auch viel stärker, weil sie da nicht zwischen Hochhäusern balancieren müssen, bloß, um die Höhenangst mancher Mädchen zum Vorschein zu bringen und damit das sensationsgeile Publikum zu unterhalten. Insofern würde ich behaupten, Heidi hat nicht Recht, weil sie die Mädchen nur in einer Scheinwelt erlebt und nicht in der Modelrealität.


    Ich finde das Interview für Heidi allerdings irgendwie auch sehr peinlich... Das klingt so richtig altbackend nach dem Motto "Früher waren die Socken noch aus Stahlwolle und das Butterbrot aus Holz- und wir haben uns nie beschwert!"

  • @Eva vielleicht wäre das gut wenn du in deinen Anfangspost den besagten Artikel einfügen würdest, damit man auch in einem Jahr weiß worauf es sich bezieht.
    http://www.welt.de/aktuell/art…eidis-faule-Maedchen.html


    In meinen Augen ist Heidi entweder einfach neidisch, dass diesjährige Kandidatinnen Potential haben in Paris zu arbeiten (und sie selbst nicht) ^^ oder


    Ich glaube schon seit der vierten Staffel, dass Heidi neidisch auf die Kandidatinnen ist.
    Sie würde nie erlauben, dass ihr eine die Show stiehlt ^^ Wehe wenn eine besser ist als sie selbst.

  • @Angelwitch: Ich glaube nicht, dass Neid der Grund für solche Aussagen ist. Das hat sie wirlich nicht nötig.


    Warum gibt Heidi der Klatschzeitschrift Closer überhaupt ein solches Interview?


    Sie weiß doch, was für ein Medienecho kommt, wenn sie anmerkt, dass es ihrer Meinung nach den Mädels an Biss & Ehrgeiz fehlt und sie verweichlicht sind. (Boulevard)Schlagzeilen à la "Heidi lästert über Kandidatinnen", "Heidi sagt: Die Mädchen sind faul" oder "Heidi schimpft über verweichtliche Mädchen" sind da doch vorprogrammiert.


    Die Printausgabe der Closer erscheint am Donnerstag... d.h. die Medienberichte dazu fangen einen Tag vorher online an und werden Donnerstags in der Tagesprintpresse und online breit getreten.


    Wie praktisch, dass GNTM Donnerstags läuft. ;) Je mehr in der Öffentlichkeit/Presse kurz vor Sendetermin diskutiert/berichtet wird, desto besser....