Sendung #5 am 22.03.12

  • Magst du kurz erklären warum das Tierquälerei war? Kennst du dich aus mit Eidechsen? Hätten die schnappen können?


    Reptilien sind keine Streichel- und Kuscheltiere. Es sind reine Beobachtungstiere, wenn man sie zu Hause hält. Man soll sie möglichst selten aus ihrem Terrarium nehmen um ihnen Angst und Schrecken zu ersparen. Viele Tiere, die bei uns unbedacht als Heimtiere gehalten werden, stehen Todesängste beim Hochnehmen aus, weil sie denken, dass ein Beutegreifer sie geschnappt hat und sie nun gleich bei lebendigem Leibe verspeist werden.
    Dazu gehören auch die in Kinderzimmern so beliebten Kleintiere, wie Kaninchen, Meerschweinchen und Hamster. Es sind alles Fluchttiere, deren Instinkt ihnen beim Hochnehmen sagt, dass sie sich in Lebensgefahr befinden. Wobei die letztgenannten auch handzahm werden können, wenn man sich bemüht. Reptilien dagegen werden nicht handzahm.

    ___________________________________________________________________
    Lena G. - Barbara - Christina L. - Vanessa H. - Marie N. - Alisar - Luisa H. - Sarah-Anessa - Carolin S. - Serlina
    AusNTM: Alice (C3), Samantha (C4), Kelsey (C6), Liz (C7), Jess (C9) Aleyna (C10)

  • Dazu gehören auch die in Kinderzimmern so beliebten Kleintiere, wie Kaninchen, Meerschweinchen und Hamster. Es sind alles Fluchttiere, deren Instinkt ihnen beim Hochnehmen sagt, dass sie sich in Lebensgefahr befinden. Wobei die letztgenannten auch handzahm werden können, wenn man sich bemüht. Reptilien dagegen werden nicht handzahm.


    Danke für die umfangreiche Aufklärung.
    Ich glaube aber auch, dass das Handzahme sich auch auf bestimmte Personen, zu denen sie schon Vertrauen haben, beschränkt, aber dass es immer Stress für das Tier ist, wenn es von einem verzückten Mädchen zum anderen gereicht wird, wie es mit einer armen Echse gemacht worden ist. Wer weiß, was die den Tieren vorher verabreicht haben, dass die ruhig bleiben.
    Es kann aber auch sein, dass die Tiere so trainiert sind, dass sie kein Problem haben.
    Es ist aber sicher immer besser, sich dem Tier als Kletterbaum anzubieten, als es zu packen.
    Wenn man ein Chamäleon Laura auf den Kopf setzt, ist es dem Tier wahrscheinlich relativ wurscht, aber so wie sie von manchen Mädchen gehalten wurden - furchtbar!

  • Magst du kurz erklären warum das Tierquälerei war? Kennst du dich aus mit Eidechsen? Hätten die schnappen können?


    Estella hat es ja schon hervorragend erklärt.
    Und ob die hätten schnappen können, hat für mich mit der Frage von Tierquälerei nichts zu tun. Wer unbedingt meint, Tiere angrapschen zu müssen, für die sich das schlimm anfühlt, der darf dann umgekehrt auch gern einen Schnapper in den Finger davontragen. ;)

  • Magst du kurz erklären warum das Tierquälerei war? Kennst du dich aus mit Eidechsen? Hätten die schnappen können?


    Und ob die hätten schnappen können, hat für mich mit der Frage von Tierquälerei nichts zu tun. Wer unbedingt meint, Tiere angrapschen zu müssen, für die sich das schlimm anfühlt, der darf dann umgekehrt auch gern einen Schnapper in den Finger davontragen.


    Das unterschreibe ich so!


    Terrarientiere verfallen eher in Schockstarre als sich aktiv zu wehren. Manche sondern auch Sekrete zur Gegenwehr ab.

    ___________________________________________________________________
    Lena G. - Barbara - Christina L. - Vanessa H. - Marie N. - Alisar - Luisa H. - Sarah-Anessa - Carolin S. - Serlina
    AusNTM: Alice (C3), Samantha (C4), Kelsey (C6), Liz (C7), Jess (C9) Aleyna (C10)


  • Meines Wissens hängt die Dauer und Anzahl der Werbepausen von der Länge des Films ab, den sie unterbrechen. Da gibt es die magische Grenze von 90 Minuten - wird die überschritten, ist eine Werbepause mehr erlaubt.
    Viele TV-Sender tricksen da: Entweder wird nach der Werbepause ein Stück wiederholt, was schon vor der Werbepause gezeigt wurde, was die Sendung dann insgesamt länger macht.
    Oder aber der Film wird eine winzigkleine Idee langsamer abgespielt... das ist so gering, dass es beim Gucken nicht auffällt, macht aber in der Summe dann vllt. gerade die eine Minute aus, die es braucht, um über die 90 Minuten zu kommen.


    Das stimmt teilweise. Die Länge der Sendung bestimmt die Anzahl der erlaubten Werbepausen, die zulässige Dauer der Werbepausen pro Stunde bleibt jedoch bestehen. :)


    Danke für den tollen Beitrag, hexen_model!!! :thumbup:

  • Der Stressfaktor ist für Tiere allgemein hoch bei solchen Sachen, nicht ohne Grund bereitet man Tiere schon im Vorfeld auf ihre neue Aufgabe vor z.B Altenheim oder Hospiezhunde müssen auch trainiert werden sich von fremden Streicheln zu lassen u.s.w.
    Bereitet man ein Tier nicht ausreichend und über einen dem Tier angepassten Zeitraum auf seine Aufgabe vor empfindet es Stress oder gar Angst.

  • Der Stressfaktor ist für Tiere allgemein hoch bei solchen Sachen, nicht ohne Grund bereitet man Tiere schon im Vorfeld auf ihre neue Aufgabe vor z.B Altenheim oder Hospiezhunde müssen auch trainiert werden sich von fremden Streicheln zu lassen u.s.w.
    Bereitet man ein Tier nicht ausreichend und über einen dem Tier angepassten Zeitraum auf seine Aufgabe vor empfindet es Stress oder gar Angst.


    Ich gehe einmal davon aus, dass die Tiere nicht gerade in der Wildnis eingefangen worden sind, sondern schon trainierte Film-Viecher sind, gibt ja genug davon in Hollywood.

  • Die Ammis verstehen aber zum Teil unter einem gezähmten z.B. Papagei einen beschnittenen Papagei der nicht wegfliegen kann ;)
    Da gehen die Methoden zu unserem Tiertraining doch zum Teil in ganz andere Richtungen.
    Nicht alle und nicht überall, aber doch weit verbreitet da es drüben nicht verboten ist Tiere zurechtzustutzen u.ä.

  • Domenique kürzer und braun statt bolond
    Luisa: etwas zurückgeschnitten
    Laura -> rötliche Haarfarbe
    Sara: Pony und Spitzen
    ...