Sendung#3 am 08.02.06 und Sendung#4 am 15.02.06 (Wiederholung auf sixx am 11.03.12)

  • Rahel ist draußen. Schade, ich fand ihr Gesicht sehr interessant. Klar, sie war viel zu klein und noch sehr unbeholfen, aber ihr Gesicht hatte Potential, finde ich.


    Ja, Rahel hatte wirklich ein tolles Gesicht.
    Ich fand das auch viel besser, als noch mit den Mädels besprochen wurde, was geplant war, anstatt diese "Lass gefälligst blind mit dir machen, was uns in den Sinn kommt"-Machtprobe zu veranstalten. :thumbsdown2:

  • Folge 4:


    Laufstegtraining mit Bruce und er ist non amused. Ich muss aber sagen, dass mir der Walk da nicht gefällt. So staksig, wie ein Storch. Vielleicht war das 2005/2006 einfach so, aber es gefällt mir nicht wirklich.


    "Wenn nachher noch viel mehr Menschen im Fernsehen zuschauen, wird's nochmal viel schlimmer" - na, das ist aber ein großer Unterschied, finde ich... In Mailand z.B. sind auch viele Zuschauer, aber da geht es ja auch genau darum. Und wer es sich nachher anschaut, interessiert sich auch dafür und ist an der Modeszene interessiert. Bei der improvisierten Show in der U-Bahn gaffen wildfremde Menschen - da geht es nicht um die Mode und den Walk. Ob man vor wildfremden Leuten läuft, die keine Ahnung haben, was da passiert, und wo du das Gefühl hast, dich zum Affen zu machen. Oder bei einer Fashionshow, was dein Job ist und wo die Leute genau wissen, was passiert.


    "Huch, da war eine Brust zu sehen." :D Ja, huch :D


    Bei Micaela ist der Rock zu kurz, bei Luise ist das Outfit super, obwohl die Länge quasi gleich war und Micaela im Gegensatz sogar noch lange Ärmel trug.
    ?(


    "Oh, da steht auch mein Vater." Ach, Günni ist natürlich auch dabei. Aber hat die Mädels noch nicht in seinen Fängen :P


    "Hallo Papa, was machste da, wink mal, huhu, hihihihi" :rofl2::rofl2: zu gut. Ich hoffe, ihr habt alle noch Heidis Stimme in der Szene im Kopf, das war nämlich zu gut.


    Ja Heidi, weis mal die fiesen Kerle zurecht, wie da mit Bier in der Hand "ausziehen" rufen.


    Geil, Micaela :D Es geht um's Interview. Die Mädels wurden gefragt, ob sie mit dem Redakteur schlafen würden, um es auf Seite 1 in einem Magazin zu schaffen. Alle so: "Nee, würde ich NIE machen" und Micaela: "Haben Sie ein Foto dabei?" :D Ich finds aber gut, dass sie danach mit Heidi über die Interview-Situation sprechen und sie ihnen auch Tipps gibt.


    Seal: "Your boss is on the phone ... Bye, Schatz." Aww.


    Charlotte ist aber auch ziemlich dünn. Da war Anne, die u.a. wegen ihrer Figur kritisiert wurde und gehen musste, nicht viel dünner.


    Vom Shooting hätte ich gerne noch mehr gesehen, aber bei 50 Minuten hat man auch wenig Zeit. Schade aber auch, dass nicht alle Fotos zu finden sind und dann auch nicht in einer guten Qualität. Ich hätte die Fotos gerne in "richtig" gesehen.


    Ist das Yvonne, die Micaela so fies anmacht und sie beleidigt und sowas? Ich versteh gar nicht, wo jetzt das Problem liegt. Klar war es nicht richtig, dass Micaela das Handy behalten hat und dann auch mit der Simkarte etc gelogen hat. Aber da jetzt so ein Theater draus zu machen und gleichzeitig kein Wort darüber zu sagen, dass Charlotte auch ein zweites Handy hatte...


    Ach Yvonne, du redest darüber, was gestern abging mit Micaela und dass sie deswegen doch fliegen soll? Deine Beleidigungen waren nicht viel besser, ich wäre da mal lieber ruhig. Ich mag auch nicht, wie sie dann wieder auf total lieb macht, als Micaela rausgeflogen ist.

  • Ja, gezickt wurde auch in der Staffel schon ordentlich. Gerade Yvonne kam mir aber auch wie ein tendenziell eher hinterhältiger Mensch vor.


    "Oh, da steht auch mein Vater." Ach, Günni ist natürlich auch dabei. Aber hat die Mädels noch nicht in seinen Fängen :P

    Ich glaube, der Mann scharwenzelt einfach ständig um seine Tochter rum. Man sieht ihn ja auch bei späteren Staffeln immer mal versehentlich im Hintergrund, egal, welche Aufgaben da gerade anstehen und ob die gerade in Deutschland oder USA sind. Meine Güte, Frau Klum ist Mitte 40, muss sie wirklich ständig von ihrem Vater betreut werden? Mich würde ja mal interessieren, ob sie ihn bei Project Runway auch permanent in Rufweite hat. Irgendwie scheint der kein eigenes Leben zu haben. Urlaube verbringt sie (oder verbrachte zumindest in der Vergangenheit) ja auch überwiegend mit den Eltern.

  • Meine Güte, Frau Klum ist Mitte 40, muss sie wirklich ständig von ihrem Vater betreut werden? Mich würde ja mal interessieren, ob sie ihn bei Project Runway auch permanent in Rufweite hat. Irgendwie scheint der kein eigenes Leben zu haben. Urlaube verbringt sie (oder verbrachte zumindest in der Vergangenheit) ja auch überwiegend mit den Eltern.


    Wenn sie sich halt einfach gut verstehen? :schulterzuck: Ich sehe meine Familie auch oft, wir haben ein sehr enges Verhältnis. Und würde ich permanent um die Welt reisen fände ich es auch toll wenn mich Familienmitglieder begleiten würden. Ich kann mir schon vorstellen dass einem das viel Halt gibt wenn man so viel unterwegs ist wie Heidi. Und wenn dann vielleicht noch die Kinder dabei sind ist es doch schön wenn Oma und Opa sich kümmern können wenn Mama grad mal zu Dreharbeiten/nem Shooting oder so muss. So lange sich alle dabei wohl fühlen finde ich das ne gute Lösung :)

  • Folge 3.
    Bei der Rückkehr der Kandidatinnen aus New York ist mir wieder etwas deutlich bewusst geworden was ich die ganzen Jahre über seitdem das Format so massiv abgebaut hat immer mehr verdrängt habe: Nämlich wie schön doch das Reisen zu früheren Zeiten gewesen ist! Damals war das noch eine Selbstverständlichkeit und als die Kandidatinnen vom Flughafen zu ihrem Modelhaus gefahren wurden war das so etwas wie ein nach Hause kommen nach einer längeren Reise. Es war einfach abwechslungsreicher und schön wenn man nicht immer denselben Standort zu Gesicht bekommen hat.


    Schon paradox irgendwie weil in den Anfangsjahren von GNTM hat man sich immer mehr Internationalität gewünscht, das sie schneller verreisen und nicht so lange in Deutschland bleiben. Mittlerweile hat sich das ins genaue Gegenteil verkehrt und ich hätte keine Probleme damit wenn sie bei Topmodel wieder länger in Deutschland bleiben würden – Hauptsache ich muss dieses todlangweilige Los Angeles nicht mehr sehen!


    Vom allerersten Umstyling bei Germany’s Next Topmodel hätten die zukünftigen Staffeln noch viel lernen können! Keine abgehängten Spiegel, keine Dramen, keine Tränen und mit den Kandidatinnen wurde der Look zuvor noch durchgesprochen, eigentlich ein Paradebeispiel für ein seriös durchgeführtes Makeover! Wenn man bedenkt was für unsägliche Zustände heutzutage beim Umstyling herrschen ist es fast unglaublich zu sehen auf was für einem hohen Niveau sie damals noch unterwegs waren. Da fragt man sich einmal mehr warum das hat sein müssen? Heidi echauffiert sich doch immer darüber wie sich die Kandidatinnen beim Umstyling anstellen dabei müsste sie nur mal einen Blick in die Vergangenheit werfen um auf des vermeintlichen Rätsels einfache Lösung zu kommen…


    Den Entscheidungstag fand ich ganz kreativ gestaltet. Das ist auch so etwas was mir bei GNTM inzwischen sehr fehlt nämlich diese kreativen Aufgaben oder Herausforderungen. Gar nicht mal so schlecht was die Kandidatinnen in nur zehn Minuten ausnem T-Shirt und einem pinken Band so alles gefertigt haben. In den anfänglichen Staffeln war der Entscheidungstag eben noch ein tatsächliches Instrument wo Livewalk und Leistung bewertet wurden. Da gab es keine vornherein festgelegten Rauswürfe wie heute wo eh alles nur noch komplett Verarschung ist und die Kandidatinnen Livewalks absolvieren müssen die komplett Banane sind!

  • Folge 4.

    Eigentlich sollte man sich nach jeder aktuellen Folge von Germany’s Next Topmodel zum Ausgleich eine Episode aus den ersten Staffeln anschauen weil man sich dann nämlich nicht mehr so aufregt und es irgendwie etwas Beruhigendes hat. Angefangen hat es bereits mit dem U-Bahnwalk welcher zwar sehr skurril anmutete, vor allem für die damalige Zeit, aber eben gleichzeitig auch Innovativ war, ich meine wer käme schon auf die Idee einen U-Bahnsteig als einen Catwalk zweckzuentfremden? Heutzutage ist das natürlich nichts mehr Außergewöhnliches bei all dem verrückten Zeug was sie mittlerweile bei GNTM schon veranstaltet haben.


    Das Pressetraining damals hat seinen Namen noch tatsächlich verdient denn es war wirklich noch eine Übung mit einem ehrlichen und ernst gemeinten Hintergrund. Man benötigte auch keinen Vertreter irgendeines Boulevard Mediums wie heute um die Kandidatinnen insgeheim vorzuführen sondern eine Reporterin der Lokalpresse reichte völlig aus ihnen die Fallstricke der Medien zu demonstrieren. Am besten aber hat mir, man glaube es kaum, gefallen wie Heidi die Ergebnisse dieses Trainings zusammen mit den Kandidatinnen besprochen hat. Schaut euch mal an wie viel Zeit sie sich damals noch mit ihren Schützlingen genommen hat und wie behütet sie gewesen sind als sie wirklich noch das Kapital dieser Sendung waren und nicht der Spielball der Produktion. Damals gab es noch ein ehrliches oder zumindest glaubwürdiges Interesse von Heidi an den Kandidatinnen. Gleiches gilt auch für das gemeinsame Abendessen mit den Kandidatinnen. Nicht das Heidi so was in späteren Staffeln nicht auch gemacht hätte aber nirgendwo wirkt es so authentisch wie eben noch in den ersten drei Staffeln und das hat seinen Grund.


    Der Zoff unter den Kandidatinnen wegen der zurückgehaltenen Mobiltelefone von Micalea und Charlotte war bzw. ist immer noch ein hervorragendes Beispielexemplar um die totale Unfähigkeit der Jury solche und ähnliche Konfliktsituationen, entsprechend der Sach- und Faktenlage zu lösen, zu veranschaulichen. In einem jeden Wettbewerb egal um was es sich handelt gilt sowohl das Fairness- als auch Gleichheitsprinzip unter den Teilnehmern. Das bedeutet nichts anderes als das alle gleich fair behandelt werden – es wird niemand bevorzugt aber auch niemand benachteiligt! Verstößt jemand gegen diese Regelung dann muss das auch entsprechend geahndet werden um zu demonstrieren das solcherlei Fehlverhalten auf keinen Fall toleriert wird! Und genau hier hat sich die Jury von GNTM noch nie mit Ruhm bekleckert und konsequent versagt! Micaela und Charlotte gestehen ihr Fehlverhalten ein aber es passiert dann nichts weiter, gutes Verhalten wird dadurch bestraft und falsches Verhalten toleriert – diese unverständliche „Logik“ erkläre mir mal jemand!


    Als ob das allein nicht schon schlimm genug wäre haben sie aus dieser Geschichte auch absolut nichts gelernt. Selbst in den weiteren Staffeln wurde so manches Fehlverhalten unverständlicherweise nicht sanktioniert obwohl es dringend geboten gewesen wäre. So zum Beispiel in Staffel 6. als diese unsäglich arrogante Joana ihr Handy auch weiter behalten hat während alle anderen ihres ordnungsgemäß abgegeben haben. Oder Staffel 7. wo Diana sich offensichtlich nicht an den vereinbarten Plan gehalten hat was die Sprechzeiten der Kandidatinnen mit ihren Familien anbelangt hat usw. etc. pp. Nimmt man doch noch die ganzen anderen Konflikte unter den Kandidatinnen hinzu dann erkennt man das die Jury weder fähig noch willens war jemals im Sinne von Gerechtigkeit oder Frieden bei GNTM entsprechend zu handeln!

  • Ich habe eben endlich die dritte und vierte Folge nachgeholt und kann dir eigentlich nur zustimmen. Ich finde es auch immer wieder unglaublich, wie viel mehr Inhalt im Vergleich zu heute sie in so wenig Sendezeit gesteckt haben. Shooting, Livewalk, Challenge, Entscheidung, Modelvilla und das in 45-50 Minuten :eeeek: