Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Orchidee35

Topmodel

  • »Orchidee35« ist weiblich

Beiträge: 6 818

Registrierungsdatum: 12. Mai 2012

Wohnort: Da, wo man nix vom Topmodeln versteht ;-)

Alltime-Fav: Sara Nuru

Danksagungen: 979 / 2602

  • Nachricht senden

369

Sonntag, 8. Juli 2012, 22:59

Könnte die Tatsache, dass die Oneeins-Mädchen nicht zu Castings gehen, etwas damit zu tun haben, dass in viele von ihnen dann Geld investiert werden müsste?
Castings kosten, weil Flugtickets, Zugfahrkarten, Hotelübernachtungen etc. notwendig werden. Die meisten Mädchen haben auf den Laufstegen kaum eine Chance. Andere wie das aktuelle GNTM können anderweitig eingesetzt werden, wo sie sicheres Geld bringen (wie z.B. Luisa beim Chio).
Seriöse Agenturen strecken ihren Models Auslagen vor, bis sie Gewinn abwerfen. Darin steckt natürlich ein erhebliches unternehmerisches Risiko. ONEeins aber ist gar nicht am Aufbau der Kandidatinnen interessiert. Der mögliche Erfolg wäre ja auch bei der Merzahl sehr zweifelhaft. Vor allem aber ist der Laden auf dem Modelsektor so gut wie gar nicht aktiv.
Für mich klingt das sehr nachvollziehbar. :thumbup:

Ausserdem fällt auch der "Organisationsaufwand" für die Castings weg. Seriöse Agenturen stellen für jedes ihrer Models eine Liste zusammen mit Adresse, Zeit etc., wo sie zu Castings antanzen sollen. Von diesen Castings wird immer nur ein Teil klappen - also viel Aufwand, wenig Verdienst, sowohl für das Model wie für die Agentur. Aber sie haben eben die langfristige Perspektive im Auge, dass das Model so viele Kunden wie möglich besuchen sollte, und so maximal Chancen kriegt, um sich zu präsentieren, Jobs an Land zu ziehen und überhaupt wahrgenommen zu werden.

Wer aber nur direkt verhandelt mit gut zahlenden (kommerziellen) Kunden, der hat weniger Kleinkram zu erledigen - und jede Veranstaltung, wo das Model hingeht, bringt Kohle rein.


Könnte die Tatsache, dass die Oneeins-Mädchen nicht zu Castings gehen, etwas damit zu tun haben, dass in viele von ihnen dann Geld investiert werden müsste?
Castings kosten, weil Flugtickets, Zugfahrkarten, Hotelübernachtungen etc. notwendig werden. Die meisten Mädchen haben auf den Laufstegen kaum eine Chance. Andere wie das aktuelle GNTM können anderweitig eingesetzt werden, wo sie sicheres Geld bringen (wie z.B. Luisa beim Chio).
Seriöse Agenturen strecken ihren Models Auslagen vor, bis sie Gewinn abwerfen. Darin steckt natürlich ein erhebliches unternehmerisches Risiko. ONEeins aber ist gar nicht am Aufbau der Kandidatinnen interessiert. Der mögliche Erfolg wäre ja auch bei der Merzahl sehr zweifelhaft. Vor allem aber ist der Laden auf dem Modelsektor so gut wie gar nicht aktiv.
Is ne interessante Theorie.Aber andererseits so viel Geld wie an den Jobs wie Lambertz oder Venus Gilette mitverdienen sollte doch nen bisschen Geld übrig sein..Denke eher es liegt an den fehlenden Kontakten ins Ausland..Dazu kommt noch das Herr Klum wohl viel daran liegt dass sich seine Mädels auf Deutschland konzentrieren..
Man braucht nicht ins Ausland zu gehen, um Castings machen zu können! ;)

kampfdackel

Supermodel

Beiträge: 1 897

Registrierungsdatum: 26. Juli 2011

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 470 / 368

  • Nachricht senden

370

Montag, 9. Juli 2012, 18:33

Ich frage mich sowieso, wie das jetzt mit den Finalistinnen ist - sie sind ja Angestellte, und keine Selbstständigen.
Ob da OneEins wohl jetzt Fahrtkosten etc. übernimmt?
Weiss jemand, wie da die rechtliche Lage ist?
In the beginning the Universe was created.
This has made a lot of people very angry and has been widely regarded as a bad move.

Orchidee35

Topmodel

  • »Orchidee35« ist weiblich

Beiträge: 6 818

Registrierungsdatum: 12. Mai 2012

Wohnort: Da, wo man nix vom Topmodeln versteht ;-)

Alltime-Fav: Sara Nuru

Danksagungen: 979 / 2602

  • Nachricht senden

371

Montag, 9. Juli 2012, 19:45

Ich frage mich sowieso, wie das jetzt mit den Finalistinnen ist - sie sind ja Angestellte, und keine Selbstständigen.
Ob da OneEins wohl jetzt Fahrtkosten etc. übernimmt?
Weiss jemand, wie da die rechtliche Lage ist?

Hab mich ähnliches auch schon gefragt. Weiss nichts dazu, aber in einem der Luisa-Threads haben wir herausgefunden, dass Luisa 1. Klasse fährt im Zug. Mit ihrem Monatsgehalt kann sie sich das womöglich schon leisten - aber ich hatte schon die Idee, dass da OneEins vielleicht was springen hat lassen.

Wie es mit sonstigen Spesen aussieht, hab ich keine Ahnung. :schulterzuck:

ruamzuzler

unregistriert

372

Dienstag, 10. Juli 2012, 09:07

Seriöse Agenturen strecken ihren Models Auslagen vor, bis sie Gewinn abwerfen. Darin steckt natürlich ein erhebliches unternehmerisches Risiko. ONEeins aber ist gar nicht am Aufbau der Kandidatinnen interessiert

Wozu auch?
Er kann sie ein Jahr lang ausquetschen, im Jahr darauf kriegt er vom Töchterchen eine neue Ladung Frischfleisch frei Haus.
Wenn OneEins sich am Agenturmarkt behaupten müsste, mit der Reputation und den Leistungen - die hätten absolut keine Models.
Warum ist Heidi Klum eigentlich nicht in der Agentur ihres Vaters gelistet? Ist doch so toll, dass man alle Teilnehmerinnen da reinpfercht, was für die recht müsste fürs Töchterchen doch billig sein. Oder?

Ich frage mich sowieso, wie das jetzt mit den Finalistinnen ist - sie sind ja Angestellte, und keine Selbstständigen.
Ob da OneEins wohl jetzt Fahrtkosten etc. übernimmt?
Weiss jemand, wie da die rechtliche Lage ist?

Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, aber in Österreich ist es jedenfalls so, dass der Arbeitgeber die Kosten übernehmen muss.

Hab mich ähnliches auch schon gefragt. Weiss nichts dazu, aber in einem der Luisa-Threads haben wir herausgefunden, dass Luisa 1. Klasse fährt im Zug.

Na gut, das Ticket von Berlin nach Jheringsfehn kostet knapp 100 Euro Holzklasse und 150 Euro 1. Klasse, das macht das Kraut wirklich nicht fett.
Beim Fliegen schaut das schon ganz anders aus, da kostet die Business/1. Klasse ja ein vielfaches.

Orchidee35

Topmodel

  • »Orchidee35« ist weiblich

Beiträge: 6 818

Registrierungsdatum: 12. Mai 2012

Wohnort: Da, wo man nix vom Topmodeln versteht ;-)

Alltime-Fav: Sara Nuru

Danksagungen: 979 / 2602

  • Nachricht senden

373

Dienstag, 10. Juli 2012, 10:56

Er kann sie ein Jahr lang ausquetschen, im Jahr darauf kriegt er vom Töchterchen eine neue Ladung Frischfleisch frei Haus.
Wenn OneEins sich am Agenturmarkt behaupten müsste, mit der Reputation und den Leistungen - die hätten absolut keine Models.
Warum ist Heidi Klum eigentlich nicht in der Agentur ihres Vaters gelistet? Ist doch so toll, dass man alle Teilnehmerinnen da reinpfercht, was für die recht müsste fürs Töchterchen doch billig sein. Oder?
Wo du recht, hast du recht. Leider. ;(

OneEins ist keine Modelagentur, sondern ein D-bis-Z-Promi-Management für GNTM.



Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, aber in Österreich ist es jedenfalls so, dass der Arbeitgeber die Kosten übernehmen muss.
Bei uns in der Schweiz ist das meiner Meinung nach auch zumindest üblich.

Na gut, das Ticket von Berlin nach Jheringsfehn kostet knapp 100 Euro Holzklasse und 150 Euro 1. Klasse, das macht das Kraut wirklich nicht fett.
Beim Fliegen schaut das schon ganz anders aus, da kostet die Business/1. Klasse ja ein vielfaches.
OK, das ist ein Punkt. Zumindest bei uns aber habe ich festgestellt, dass viele Leute nicht auf die Idee kommen, 1. Klasse zu fahren - nicht wegen den Kosten, sondern weil es ihnen einfach nicht einfällt, das ist doch für die "Mehrbesseren". Aber gerade in besonderen Situationen kann das echt eine Erleichterung sein, auch wenn man nicht "reich" oder sonstwas ist.

Daher vermutete ich, dass Luisa vielleicht nicht selber auf die Idee kam, sich ein Erstklass-Ticket (oder -Abo) zu kaufen, sondern eins von OneEins bekam. Denn bisher hat Luisa auf mich nicht den Eindruck gemacht, als wäre sie (oder ihre Familien etc.) besonders fit darin, sich dem Promistatus und der ganzen neuen Situation flexibel anzupassen (weiss jetzt nicht, ob ich das richtig ausgedrückt hab, aber hoffentlich wisst ihr, wie ich das meine).

Da finde ich es persönlich eigentlich eine gute Entscheidung von OneEins (wenn es so war), dass sie Luisa 1. Klasse fahren lassen, weil es da ruhier ist, sie auch mal entspannen kann, einen kurzen Augenblick vielleicht auch mal für sich hat. Da erkenne ich einen (unerwarteten...) Aspekt von Fürsorge dahinter (auch wenn vielleicht noch andere Überlegungen dahinterstanden).

hurlbrink

Gesperrt

  • »hurlbrink« wurde gesperrt

Beiträge: 5 358

Danksagungen: 422 / 591

  • Nachricht senden

374

Dienstag, 10. Juli 2012, 11:12

Das lustige ist, Heidi Klum selbst fährt zweite Klasse ICE:
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=1…&type=1&theater

Wobei das von Frankfurt Flughafen nach Köln (?!) ist und das könnte im Rahmen von Lufthansa AiRail sein, weil sie da frisch aus den USA ankam und dann vermitteln die u. U. nur zweite Klasse.
Außerdem sollen im ICE die Zweite-Klasse-Sitze komfortabler sein als die Erste-Klasse-Sitze auf Grund einer Fehlplanung.

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 096

Danksagungen: 1860 / 403

  • Nachricht senden

375

Dienstag, 10. Juli 2012, 11:51

Die ICE 2 Klasse sind so Abteile,wie in den normalen Zügen die 1 Klasse.

Dachte nämlich,das wäre dort genauso und hatte mich in die 1 Klasse gesetzt,wo die Sitze wie im Flugzeug durchgehend hintereinander sind :D Wundert emich nur,wieso da jeder Sitz ein Monitor hatte :D
Wegen meines tollen Aussehens,durfte ich natürlich sitzen bleiben :D

Und als Angestellten muss OneEins den Mädels eine Befürderungsmöglichkeit bieten. Sprich,Dienstfahrzeug stellen oder Zug/Flugzeug bezahlen.
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

Akaryuu

Topmodel

  • »Akaryuu« ist männlich

Beiträge: 4 758

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Alltime-Fav: Christina Leibold

Danksagungen: 1115 / 325

  • Nachricht senden

376

Dienstag, 10. Juli 2012, 11:55

Wenn du so viel mit der Bahn fährst, dann kommt automatisch eine Bahncard in Betracht, in dem Fall die 100er, weil sie ja eh noch ewig in Deutschland verweilen will. Und wenn man sich die Bahncard kauft, wirst du auch automatisch mit der Entscheidung 1. oder 2. Klasse konfrontiert. Ergibt sich meines Erachtens alles von selber.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher