Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Maulwurf« ist männlich

Beiträge: 1 324

Registrierungsdatum: 1. Februar 2012

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 434 / 0

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. November 2017, 03:15

Austria's Next Topmodel - Folge 2 am 09.11.2017

Nach dem recht aufschlussreichen Start hat die Staffel nun damit begonnen Fahrt aufzunehmen und das gleich mit einem richtigen Sprung ins kalte Wasser nämlich einem Nacktshooting! Entgegen aller Bedenken die man jetzt vielleicht an den Tag legen könnte verlief das Shooting aber ziemlich gut, die Bilder sind alle ästhetisch, stilvoll, die Location hat gepasst und die Kandidaten/innen haben alle miteinander harmoniert und jeder auf seine Weise abgeliefert. Also diese hohe Trefferquote gleich beim ersten Fotoshooting war schon überraschend da anstelle der ausgewählten Bilder auch zahlreiche andere hätten genommen werden können. Gerade Simone's Bild ist der Hammer - ihre Beine reichen ja echt bis zum Himmel! Aber auch Sanda war richtig stark mit einem tollen fokussierten Gesichtsausdruck und Pose, ich glaube sie wird meine Favoritin im Team Marina. Das einzige was vielleicht etwas gestört hat war der Wechsel hin und her zwischen Fotoshooting und Trailer-Dreh. Ich fand letzteres jetzt nicht allzu besonders zumal diese Trailer ohnehin selten ein Burner sind und ein paar Kandidaten/innen gar nicht gezeigt wurden sondern nur am Schluss im fertigen Trailer.

Das Umstyling war der zweite große Schwerpunkt in der Sendung und lief nach so ziemlich bekanntem Muster ab: Etwas Drama, ein paar Tränen und eine Reihe mal mehr mal weniger guter Ergebnisse. Profitiert hat vor allem Sanda weil ihr Typ hat eine richtige Veränderung erfahren und die Locken stehen ihr richtig gut, mal sehen ob sie sie beibehält. Ansonsten wurden die Männer wohl stärker verändert und ihre Typen gehen jetzt mehr in die Richtung 'modellike' während die Kandidatinnen, bis auf eine Ausnahme, nur geringfügige Veränderungen erfahren haben. Einzig bei Allegra finde ich das Ihr Makeover schiefgegangen ist denn der Look den sie ihr verabreicht haben passt überhaupt nicht zu ihr. Was mir auch nicht gefallen hat war die Ansage von Marina und Daniel das wer nicht kooperiert der fliegt aber dann während des Umstylings die mitfühlenden und zusprechenden Teamleader gespielt haben. Diese Verunsicherung und unter Drucksetzung gleich zu Beginn hätte es nicht bedurft und ich fand die Art wie sie versucht haben die Kandidaten/innen zu motivieren auch nicht gerade optimal gelungen.

Die Entscheidung lief total anders ab als man es bisher aus ANTM kannte nämlich völlig unspektakulär auf der einen Seite, quasi wie im Schnelldurchgang. Und auf anderen Seite das die Kandidaten/innen nicht direkt ein Bild bekamen sondern es ihnen digital auf ihren Tablets ausgehändigt wurde. Ich weiss immer noch nicht was ich von der ganzen Sache halten soll oder wohin die Reise damit geht, man muss abwarten. Das Christian schlussendlich gehen musste war schade weil er ein aussichtsreicher Typ mit Potenzial gewesen ist, da wär noch Luft nach oben gewesen. Gerade dieser Tarzan-Vergleich von Eveline war ziemlich passend und er hat mich total an Tassilo aus dem letzten Jahr erinnert. Bleibt nur noch zu sagen das ich mir wünschen würde das bald mal ein Casting kommt weil das fehlt momentan noch total.

PS: Wer von euch ANTM nicht anschauen kann es aber gerne möchte der kann sich via PN bei mir melden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Against All Odds (10.11.2017), nurikehl (10.11.2017)

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 10. November 2017

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. November 2017, 17:07

Ich kann dich irgendwie nicht privat anschreiben. Wie schaue ich denn atm ohne diesen "Länderblock"? mfg

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 173

Danksagungen: 1866 / 404

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. Dezember 2017, 13:18

Mir hat die 2te Folge auch recht gut gefallen. Aber direkt mit einem Nacktshooting mit Partner anzufangen 8|
Vor allem da wird das verkündet und es wird geklatscht von den Models. BITTE????? Bei GNTM wäre die Hälfte ausgestiegen oder hätte direkt suizid begangen,wenn sie komplett nackt mit einem Kerl shooten müssten :D
Zum Glück hatte Julia (war das die, die schonmal bei GNTM war? Irgendwie kommt mir sie bekannt vor) wenigstens ein paar bedenken.

Sind dann ganz schön zur Sache gegangen. Nur Sanda hat sich dann irgendwie aufgeregt,was ich nicht ganz kapiert habe. Weil der Mann kurz mal geschaut hat??Hallo, dann hätte sie sich einen der vielen Schwulen aussuchen müssen :D

Fotos waren wirklich gut. Die Mädels haben hervorragende Leistungen abgeliefert. Die Kerle habe ich nicht beachtet :D

Dann natürlich wieder das Umstyling.Tja, man will ja unbedingt Drama haben,sonst würde man es vorher mit denen Absprechen.Ich würde denen auch nicht vertrauen.Besonders bei GNTM gab es da ja komplette Umstyling Katastrophen,dass einem Angst und Bange werden muss.

Julias Haare sind toll, scheinen gesund und dick zu sein. Lässt sie ihr Leben lang wachsen. Das man da nicht einfach alles mit sich machen lässt,kann ich nachvollziehen. Bei den Typen ist die Veränderung ja in der Regel Minimal.

Das die ,arg Namen vergessen, mit den Achselhaaren einen Kurzhaarschnitt bekommt, war klar. Mehr kann man mit diesem gestrüpp ja nicht machen,wobei sie damit aber viel,viel besser aussah als jetzt mit der blonden Kurzhaarfrisur. Jetzt sieht sie aus wie eine Putzfrau, wenn sie noch ihr Stirntuch aufhat.
Versaut haben sie auf jedenfall die 18 Jährige (ach mann, habe einfach kein Namensgedächnis und will nicht nachschauen im Forum, um nicht eventull zu sehen wer rausflog). Die sah toll aus und jetzt muss sie mit ner Frisur für ne 30 Jährige rumlaufen,das ihr Gesicht auch irgendwie merkwürdig aussehen lässt. Sie sah jedenfalls schlimm aus , besonders im Auto,als sie hinten in der Mitte saß.Fürchterlich.

Sanda haben sie einen Beatrice Richter 80er Jahre Look verpasst (Ketchup Comedysendung mit Dieter Krebs). Das sah zum weglaufen aus.Grausam.

Was ich merkwürdig fand, war das alle Locken und gewellte Haare am Abend wieder glatt waren. Was ist denn das für ein Umstyling,wenn das nur 5 Stunden hält?Oder waren da paar Tage Pause zwischen Umstyling und dann den Telefonaten mit der Familie wo das Thema die Frisur war? :nachdenk:

Das Christian gehen musste, fand ich ein Witz. Er war sicherlich nicht der schlechteste.Habe eigentlich gar keine Schwäche gesehen bei ihm,aber von Typ her war er ein anderer als der Rest. Dort laufen viele ähnliche rum,so dass ich doch erstmal einen von denen heim geschickt hätte.
Und man müsste sich die Entscheidung nochmal anschauen. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass rein zufällig der als allerletztes nach seinem Bild schaut, der rausfliegt. Wenn die alle selber entscheiden durften,wer nach vorne geht, kann Christian auch als zB 5ter nach vorne gegangen sein und er wurde dann als letztes reingeschnitten. Sprich, er müsste bei einigen Entscheidungen schon gewusst haben,dass er draussen ist.

Dann mal auf zu Folge 3. Wird ja wieder absolut gruselig mit dem Setting.Die legen da aber wirklich 5 Schippen drauf zu Sachen die GNTM macht :D
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

Konnimausi

Topmodel

  • »Konnimausi« ist weiblich

Beiträge: 41 705

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 6812 / 6242

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Dezember 2017, 00:44

Das Shooting fand ich ehrlich gesagt eine Frechheit. Also zumindest mit dieser Prämisse "Ihr kriegt kurz vorher gesagt, dass ihr komplett nackt seid und dabei noch mit jemandem rummachen müsst, und spurt gefälligst, oder sonst..." Und dann dabei immer schön den Eindruck erwecken, als sei das in der Branche völlig normal und man habe da absolut kein Mitspracherecht.
Jede seriöse Agentur spricht mit jedem Model ab, was es macht und womit es Probleme hat (Nacktheit, Höhe, irgendwelche Tiere, Unterwasser, was auch immer). Es gibt genügend Models, die nicht bereit sind, sich nackt ablichten zu lassen. Allein schon der finanzielle Aufwand für ein Shooting ist viel zu hoch, um ein Model, das bei der Aussicht auf das Shooting völlig mit den Nerven am Ende ist, da hinzuzwingen und dann schlechte Bilder zu bekommen, ewig Zeit zu brauchen und am Ende die ganze Arbeit in die Tonne hauen zu können. Man braucht bei jedem Shooting Models, die mit Elan an die Sache rangehen und nicht mit Zittern und Widerwillen.
Es gab ja genügend Leute, die mit dem Shooting keine Probleme hatten. Allegra war regelrecht wild drauf, Theresa hat es gerne gemacht, auch ein Isak, Max oder Peter sind mit Freude an das Shooting herangegangen. Das ist völlig ok. Aber wenn da Leute weinen und letztlich deren Grenzen nicht akzeptiert werden und ihnen unter Zeitdruck etwas aufgenötigt wird, was sie von sich aus abgelehnt hätten, dann ist das einfach nicht in Ordnung.
Davon abgesehen sieht man das halt auch auf den Bildern. Die Paarung Isak - Allegra, die beide mit Freude und Begeisterung bei der Sache waren und mit ihrer Nacktheit unbefangen umgegangen sind, hat einfach viel tollere Bilder hervorgebracht, als es bei einer Sanda oder Daniela möglich war.

Nur Sanda hat sich dann irgendwie aufgeregt,was ich nicht ganz kapiert habe. Weil der Mann kurz mal geschaut hat??
Sanda hatte für sich den Anspruch, dass niemand ihre nackten Brüste sehen soll. Und sie hatte mit ihrem Partner abgesprochen, dass der ihr hilft, sie das gesamte Shooting über zu verdecken. Dass sie sich dann aufregt, wenn er plötzlich von ihr wegspringt und sie doch unvermittelt alles zeigt, was sie genau nicht wollte, also im wahrsten Sinne des Wortes bloßgestellt wird, dann kann ich das vollkommen verstehen, dass sie sauer wird. Nun mag manch einer diese Grenzen albern finden und denken, ist doch nichts dabei, wenn die anderen Leute am Set und die Fernsehzuschauer immer mal für eine Sekunde ihre Brüste sehen. Aber es ist nun mal ihre Grenze, und die hat der Rest der Welt gefälligst zu akzeptieren.
Aber bei diesem Shooting ging es letztlich genau um das Gleiche wie beim Umstyling: die Grenzen der Teilnehmer zu verletzen, ihre Selbstbestimmung nicht zu respektieren und damit dramatische Reaktionen zu erzeugen.
Angesichts der Umstände des Shootings und der knapp bemessenen Zeit sind die Bilder wirklich gut geworden, aber ich habe eben wegen der Umstände des Shootings auch keine Lust, dazu groß was zu schreiben. Allegra und Isak gefallen mir gut, Max sieht toll aus.

Sehr gut gefallen hat mir der Trailerdreh, da hätte ich noch länger zuschauen können, obwohl er ja recht ausführlich gezeigt wurde. Sanda sah da toll aus. Isak war wirklich lahm, aber ich verstehe nicht, wenn da einer tanzen und rappen soll, warum man ihm nicht einfach passende Musik dazu einspielt. Musik am Set ist doch nun wirklich nichts Ungewöhnliches.

Beim Umstyling waren zwar Verbesserungen dabei, aber auch unnötige Aktionen und echte Verschlechterungen.
Allegra:
Das die ,arg Namen vergessen, mit den Achselhaaren einen Kurzhaarschnitt bekommt, war klar. Mehr kann man mit diesem gestrüpp ja nicht machen,wobei sie damit aber viel,viel besser aussah als jetzt mit der blonden Kurzhaarfrisur. Jetzt sieht sie aus wie eine Putzfrau, wenn sie noch ihr Stirntuch aufhat.
Das Umstyling fand ich hier absolut misslungen. Putzfrau trifft es, und ohne Tuch sieht sie für mich vom Gesicht her meist wie ein schlechter Arabella-Kiesbauer-Verschnitt aus. Vorher hat sie mich zwar manchmal an Dominique Miller erinnert, aber eigentlich haben die dunklen Locken perfekt zu ihr gepasst. Sie war eher der Typ "fröhliches Mädel für Werbung und Kommerzielles", aber dafür hätte sie mir echt gut gefallen. Jetzt ist sie für gar nichts mehr der Typ. Sah vorher wirklich viel besser aus. Und die Haare wird man so oft und heftig nachfärben müssen, dass die selbst mit der Länge in einem halben Jahr total kaputt sind.
Christian: Da wurde ja praktisch nichts verändert. Stand wohl zu dem Zeitpunkt schon fest, dass er fliegt, also hat man sich die Mühe gespart. :verschwoerung:
Daniela:
Versaut haben sie auf jedenfall die 18 Jährige (ach mann, habe einfach kein Namensgedächnis und will nicht nachschauen im Forum, um nicht eventull zu sehen wer rausflog). Die sah toll aus und jetzt muss sie mit ner Frisur für ne 30 Jährige rumlaufen,das ihr Gesicht auch irgendwie merkwürdig aussehen lässt. Sie sah jedenfalls schlimm aus , besonders im Auto,als sie hinten in der Mitte saß.Fürchterlich.
Sehe ich auch so. Das war ein vollkommen unnötiges Umstyling. Macht sie viel älter. Ihre Haare haben doch vorher wunderbar zu ihr gepasst. Sie wirkte aber selbst auch nicht sonderlich glücklich über ihre neue Frisur, wollte wohl nur nicht meckern (oder wurde zumindest nicht dabei gefilmt). Aber vorher war sie ein süßes Mädel, und jetzt sieht sie einfach altbacken aus, und noch dazu wirken die Haare im unteren Bereich total dünn.
Doina: Ist für mich zwar überhaupt kein Model, aber das Umstyling finde ich immerhin insoweit positiv, als dass sie durch die schulterlangen Haare nicht mehr so nach Billig-Sexbombe aussieht.
Edvin: Wie die Haare gestylt waren, sah es ziemlich lächerlich aus, aber das trug er ja schon kurze Zeit später nicht mehr so.
Isak: Deutliche Verbesserung gegenüber der seltsamen Lockentolle vorher.
Jules: Sieht mit den blonden Haaren nicht furchtbar aus, aber an sich war die Veränderung vollkommen unnötig.
Julia:
Julias Haare sind toll, scheinen gesund und dick zu sein. Lässt sie ihr Leben lang wachsen. Das man da nicht einfach alles mit sich machen lässt,kann ich nachvollziehen.
Sehe ich ganz genau so. Ich hätte an ihrer Stelle auch null darauf vertraut, nicht vielleicht die Haare schulterlang und mit Fransenpony geschnitten zu bekommen, weil "du dich immer hinter deinen Haaren versteckst und so dein wunderschönes Gesicht viel besser zur Geltung kommt". Julia hat von allen mit Abstand die schönsten Haare, und ihre Länge wiederzukriegen, wenn die deutlich gekürzt wurden, das dauert Jahre. Klar, fürs Modeln musste von den beinahe hinternlangen Haaren ein Stück ab, aber das hätte man ihr auch vorher zeigen können, dann hätte sie (hoffentlich) nicht so ein Theater veranstaltet.
Lukas: Hatte meiner Erinnerung nach auch ein total lächerliches Haarstyling bekommen, das aber kurz danach - zum Glück - schon wieder weg war.
Max: Praktisch keine Veränderung. Ging ja auch schlecht.
Peter: Bei ihm finde ich das Umstyling einen Volltreffer. So kommt seine tolle Gesichtsform viel besser zur Geltung.
Sanda:
Sanda haben sie einen Beatrice Richter 80er Jahre Look verpasst (Ketchup Comedysendung mit Dieter Krebs). Das sah zum weglaufen aus.Grausam.
Ich habe da echt meinen Augen nicht getraut. Das Blond war schlimm genug, aber diese Pudellocken?! :eeeek: Die waren ja zum Glück auch blitzartig wieder draußen, aber ich finde sie trotzdem verschandelt. Sanda sah mit ihrer vorherigen Haarfarbe toll aus, ihr Gesicht hat mich beim Trailerdreh an Vanessa Hegelmaier erinnert. Mit den blonden Haaren wirkt es viel gröber, jetzt muss ich eher an Elena Carriere denken. Und die Locken waren echt indiskutabel.
Simone: Auch ein völlig überflüssiges Umstyling. Sie kann das Blond durchaus tragen, aber für mich sah sie perfekt aus, so wie sie war.
Theresa: Da bestand die Veränderung ja hauptsächlich darin, unten ein paar Wellen reinzufönen, das hängt sich schnell wieder aus.

Was ich merkwürdig fand, war das alle Locken und gewellte Haare am Abend wieder glatt waren. Was ist denn das für ein Umstyling,wenn das nur 5 Stunden hält?
Ich vermute mal, diejenigen mit stärkeren Veränderungen waren so unzufrieden, dass sie im Loft als erstes Haare gewaschen haben, damit der Mist wieder raus geht. :D

Mit Christians Ausscheiden bin ich absolut einverstanden. Ich hatte sowieso nicht verstanden, was sie mit ihm wollten, er hat ja nun so gar kein Modelgesicht. Da passt irgendwie nichts so recht zusammen, und er schien mir auch ziemlich unfotogen. Ich fand es aber genau wie Shaft eine äußerst glückliche Fügung (hust), dass ausgerechnet er als Letzter nach vorne ging. Die Entscheidung war entweder gestellt, also es konnten sich zwar einige freiwillig melden, aber bei anderen stand die Reihenfolge doch fest, oder die haben das wild durcheinander geschnitten, damit Christian zuletzt gezeigt wird.

Wird ja wieder absolut gruselig mit dem Setting.Die legen da aber wirklich 5 Schippen drauf zu Sachen die GNTM macht :D
Das sah wirklich absolut daneben aus. Aber Hauptsache wieder die Sexschiene bedient mit den Klamotten.

Ach ja, was mir in der Folge noch negativ aufgefallen ist, sind die sensationslüsternen Texteinblendungen bei den Kandidateninterviews/-äußerungen. Ich will nicht wissen, wer bisexuell ist und wessen Vater vor zwei Jahren tödlich verunglückt ist. Das ist schlicht deren Privatsache, geht mich nichts an und hat mit ihren Leistungen bei den Modelaufgaben nichts zu tun.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Konnimausi« (24. Dezember 2017, 00:56)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tecu (24.12.2017)

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 173

Danksagungen: 1866 / 404

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Dezember 2017, 16:12

Das Shooting fand ich ehrlich gesagt eine Frechheit. Also zumindest mit dieser Prämisse "Ihr kriegt kurz vorher gesagt, dass ihr komplett nackt seid und dabei noch mit jemandem rummachen müsst, und spurt gefälligst, oder sonst..." Und dann dabei immer schön den Eindruck erwecken, als sei das in der Branche völlig normal und man habe da absolut kein Mitspracherecht.
Jede seriöse Agentur spricht mit jedem Model ab, was es macht und womit es Probleme hat (Nacktheit, Höhe, irgendwelche Tiere, Unterwasser, was auch immer). Es gibt genügend Models, die nicht bereit sind, sich nackt ablichten zu lassen. Allein schon der finanzielle Aufwand für ein Shooting ist viel zu hoch, um ein Model, das bei der Aussicht auf das Shooting völlig mit den Nerven am Ende ist, da hinzuzwingen und dann schlechte Bilder zu bekommen, ewig Zeit zu brauchen und am Ende die ganze Arbeit in die Tonne hauen zu können. Man braucht bei jedem Shooting Models, die mit Elan an die Sache rangehen und nicht mit Zittern und Widerwillen.
Es gab ja genügend Leute, die mit dem Shooting keine Probleme hatten. Allegra war regelrecht wild drauf, Theresa hat es gerne gemacht, auch ein Isak, Max oder Peter sind mit Freude an das Shooting herangegangen. Das ist völlig ok. Aber wenn da Leute weinen und letztlich deren Grenzen nicht akzeptiert werden und ihnen unter Zeitdruck etwas aufgenötigt wird, was sie von sich aus abgelehnt hätten, dann ist das einfach nicht in Ordnung.
Davon abgesehen sieht man das halt auch auf den Bildern. Die Paarung Isak - Allegra, die beide mit Freude und Begeisterung bei der Sache waren und mit ihrer Nacktheit unbefangen umgegangen sind, hat einfach viel tollere Bilder hervorgebracht, als es bei einer Sanda oder Daniela möglich war.



Und was ist die Lösung? Wer keinen Bock aufs SHooting hat, muss es nicht machen?
Wunschkonzert?
Höhenshooting? Ach ne du, mag ich nicht. Lass ich.
Tiershooting.? Die stinken/sind eklig. Lass ich.
Bikinishooting? Fühle mich heute etwas dick, ne lass ich bleiben.
Swimmingpool Shooting? Nasse Haare? Och nö, nicht heute. Morgen ok,aber heute nicht.

So ungefähr?

Du kannst das nicht vergleichen mit Real Shootings,wo Models gebucht werden und wenn die das nicht wollen, halt eine andere genommen wird. Das Schema funktioniert bei einer Castingshow nicht. Da müssen alle durch oder halt aussteigen.

Ist wie bei dem Bewerbungstest. Wer keinen Bock hat die 5000 Meter zu laufen, der soll es lassen und gehen. Ansonsten muss er sich halt durchquälen, selbst wenn er das laufen hasst wie die Pest.
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

tecu

Topmodel

  • »tecu« ist weiblich

Beiträge: 2 331

Registrierungsdatum: 21. März 2007

Wohnort: Leipzig

Alltime-Fav: Carolin, Evelyn, Ajsa, Maja

Danksagungen: 1072 / 463

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Dezember 2017, 23:33

Wäre vielleicht eine Alternative keine "grenzüberschreitenden" Shootings zu machen. Aber das ist wohl zu langweilig fürs Fernsehen.

:evillaugh: "Möge der Glücksschlüpfer mit dir sein" :evillaugh:


Konnimausi

Topmodel

  • »Konnimausi« ist weiblich

Beiträge: 41 705

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 6812 / 6242

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. Dezember 2017, 00:11

Genau, das lässt sich ganz einfach lösen. Man lässt das Nacktshooting weg. Es gibt schließlich kein Naturgesetz, nach dem es bei NTM mindestens ein Nacktshooting geben muss. Ich persönlich bin jedenfalls in anderen Ländern wie Korea von angezogenen Models bestens unterhalten, und es gibt genügend Shootings, die für Modelanfänger echt schwierig sind und für den Zuschauer unterhaltsam anzusehen, ohne dass man nackt mit einem Mann knutschend aus 20 m Höhe mit brennender Fackel in der Hand, Boa um den Hals und Vogelspinne auf der Schulter an einem Seil hängt.
Und solche Sachen wie Höhe oder eklige Tiere kann man ja zur Unterhaltung auch mal als Challenge machen anstatt als "richtiges" Shooting. Da ist es dann nicht ganz so tragisch, wenn jemand sich nicht traut.
Es geht doch bei den Nacktshootings ohnehin nicht in erster Linie darum, schöne Bilder zu erzeugen, sondern es ist darauf angelegt, zumindest bei einem, besser noch bei mehreren Kandidaten die Schamgrenze zu verletzen und sich an den Reaktionen weiden zu können. Und das ist für mich einfach nur widerlich und hat nichts mit guter Fernsehunterhaltung zu tun.

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 173

Danksagungen: 1866 / 404

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. Dezember 2017, 11:45

Genau, das lässt sich ganz einfach lösen. Man lässt das Nacktshooting weg. Es gibt schließlich kein Naturgesetz, nach dem es bei NTM mindestens ein Nacktshooting geben muss.


Doch gibt es!!!!
QUOTE!!!Die liebe Quote. Nackt sorgt immer für Zuschauer und in der Regel auch für Drama Baby.
Die Macher wollten wohl nach dem Jahr Pause auf Nummer sicher gehen und was Quotenträchtiges direkt in Sendung 2 packen.

So ist das Business eben. Glaube kein Zuschauer hätte sich nach Sendung 2 ohne Nacktshooting darüber beschwert, dass es noch keins gab :D
Aber ich beschwere mich auch nicht darüber, dass es eins gab. :D
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

Ähnliche Themen