Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 5. November 2017

Alltime-Fav: Kleidergröße 36

Danksagungen: 408 / 911

  • Nachricht senden

81

Freitag, 9. Februar 2018, 21:35

@Arti - hundert Punkte für deine Frage! Würde sie gerne beantworten, aber es ist Freitagabend und wir gehen noch mal um die Ecke.. ;) Außerdem ist hier wieder alles voller Himbeeren. :joke: Unmöglich! - Schaun wir mal, ob die Frage morgen noch offen ist, oder ein anderer was dazu sagt. Interessant, interessant!

Arti

Topmodel

Beiträge: 9 066

Registrierungsdatum: 3. August 2011

Alltime-Fav: Alisar - Ivana - Anna W. - Maja

Danksagungen: 1645 / 1274

  • Nachricht senden

82

Freitag, 9. Februar 2018, 21:39

Einen schönen Abend für dich.
Die Frage hat Zeit und wartet auf dich!

LG
Tanz ist Esperanto mit dem ganzen Körper----Fred Astaire

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Himbeerfan (10.02.2018)

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 5. November 2017

Alltime-Fav: Kleidergröße 36

Danksagungen: 408 / 911

  • Nachricht senden

83

Samstag, 10. Februar 2018, 16:08

Zitat

Zur Zeit wird die Kommunikation der Pflanzen untersucht.
Die Ergebnisse sind erstaunlich.
Pflanzen haben kein Gehirn, aber sie reagieren auf Verletzungen wie Raupenfraß (z.B.)

Was wäre, wenn die Forschung eines tages sicher ergibt, dass auch Pflanzen Schmerzen erleiden?
Dass sie es spüren, wenn man ihnen Blätter ausreisst, in einen Apfel beisst, ihre Stengel knickt?

Wird es Menschen geben, die dann keine Pflanzen/Obst-Gemüse essen werden?
Danke für die Reservierung, Arti! Zwar fühle ich mich heute geistig schwer eingeschränkt, aber ich mache mich mal an die Arbeit.. :joke:

Zum einen ist dieses immer weitere Eindringen in die Geheimnisse der Natur absolut faszinierend, aber auch zutiefst unheimlich und beängstigend.
Jeder von uns, der schon mal Pflanzen versorgte, kennt dieses Gefühl, dass jenes der Pflanze gut und anderes weh tut. Oder dieses ungute Gefühl, wenn einem so ein Lieblingsstück einging, und man das Blümchen in die Tonne warf. Muss sie jetzt leiden, merkt die das..? Schnell Deckel zu und weg vom Tatort!

Nun sind Früchte und Gemüse Teile einer Pflanze, und deren Welt und Universum bleibt uns ebenso verschlossen, wie das Leiden einer Stubenfliege, die ich mit der Fliegenklatsche malträtiere und töte. Leidet die? Das Wissen um die Leidensfähigkeit von
unserem Gemüse wird die wenigsten Menschen in ihrem Essverhalten beeinträchtigen. Immerhin kann die Tomate auf meinem Teller nicht schreien. Und so bleibt dieses Wissen rein abstrakt. Man hätte es liebernicht gewusst - aber gut.

Zudem war der Mensch schon immer ein Verdrängungskünstler, wenn er etwas haben, genießen, besitzen, verzehren will. Siehe Massentierhaltung. Siehe unsere völlig aus dem Ruder gelaufene, dem Profil unterworfene Landwirtschaft.

Viel interessanter ist natürlich, dass wir alle Teile einer Nahrungskette sind. Ein Lebewesen ernährt sich vom anderen.
Dass der Mensch sich in die Leidensfähigkeit von anderen Lebewesen hineindenken kann, führt indirekt zur Zivilisierung und Humanisierung und zur Suche nach Lösungen, in denen unnötiges Leid vermieden werden kann.

Ja, ich glaube, dass dieses Wissen die Forschung nach künstlicher Nahrung befeuern wird. Astronautennahrung nehmen heute schon viele Menschen als Ergänzung zu sich. Dies löst so nebenher auch Ernährungsprobleme der Zukunft.
Der Gedanke, dass mein Apfel leidet, wenn ich ihn esse, bleibt aber so abstrakt, so unliebsam und verrückt, dass Notwendigkeit und Lust überwiegen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen wegen der Leidensfähigkeit ihres Gemüses :joke: darauf verzichten werden. Aber mit ein wenig Gehirnwäsche, wieviel gesünder das Kunstessen doch ist, wird der Verzehr von Obst/ Gemüse evtl. immer mehr zurückgehen.
Und das natürlich mit der Begründung, dass man Pflanzenleid vermeiden UND gesund leben möchte. Ein gutes Gefühl! ^^

UFF! Das war jetzt aberanstrengend! Jetzt muss ich unbedingt in die Küche und mir einen Obsstsalat mit Sahne machen. Aua! :joke:


------

Was wäre, wenn dein Partner dich heimlich betrügt, du es unerträglich findest, aber die Beziehung nicht beenden willst. Wie verhälst du dich?
(Sorry für die langweilige Frage, mir fällt heute nichts Gescheites mehr ein ;( )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Himbeerfan« (10. Februar 2018, 16:58)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aincrad (11.02.2018), Arti (11.02.2018)

Aincrad

Super Moderator

  • »Aincrad« ist männlich

Beiträge: 6 213

Registrierungsdatum: 19. Februar 2015

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lehrer

Alltime-Fav: Céline Bethmann

Danksagungen: 990 / 4694

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:51

Die Frage ist an sich ein Widerspruch für mich, denn ein Partner der mich betrügt würde ich zum Mond schiessen. Ich war zwar noch nie in einer festen Beziehung, darum spreche ich ohne Erfahrung. Doch den Betrug habe ich in ähnlicher Form in der Freundschaft erlebt, und da hatte keine Probleme, gross nachzutrauern auch wenn der Kontakt eng und jahreanhaltend war und ich gelitten habe.

Und ich selbst kenne mich am besten und behaupte, dass ich Menschen gut durchschauen kann. Zwar kenne ich das Wesen einer Frau nicht auswendig (und werde es auch nie ;)), aber ein vernünftiger Mann sieht es wenn die Frau keine Geborgenheit mehr verspürt oder wo er zumindest mit allerhöchster Sicherheit weiss, dass er alles dafür getan hat um dafür zu sorgen. Denn fehlende Geborgenheit habe ich von einigen Kolleginen als Argument für das Betrügen gehört und kann es gedanklich noch nachvollziehen (nicht moralisch), doch selbst diesen würde ich durch mein Verhalten versuchen entgegenzuwirken.

Und wenn ich mich dann genauso verhalten werde und dann eben trotzdem hintergangen werde, dann ist hasta la vista baby.

Wo sich Partner trotz allem verzeihen und weitermachen, davor habe ich grossen Respekt. Wenn so etwas eintreten würde, gerade wenn man verheiratet ist, würde ich zumindest versuchen auf das hinzuzielen. Aber ich stelle es mir extreeem schwer vor. Mein Vertrauen wäre schwerstens beeinträchtigt. Wer es einmal gemacht hat, macht es nochmal. Und wir Menschen sind zwar nicht perfekt, aber diese EINE Sache sollte man hinkriegen. Deshalb finde ich Fremdgehen grundsätzlich total daneben.

Das meine Meinung zu deiner spannenden und keineswegs langweilige Frage. ;) Mich würde noch die Meinung der anderen interessieren, aber ich wechsle das Thema.

Was wäre, wenn in Deutschland ein Bürgerkrieg entsteht und du gewzungen bist, zu flüchten? Wo würdest du fliehen?
LG
euer Aincrad

„How old must I have been, when I was obsessed with the fantasy of a steel castle that floated in the sky?
I wanted to leave the ground, to fly to that castle. For a long, long time, that was my only desire...
You know, Kirito-kun, I still believe, that in some other world, that castle truly exists."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Himbeerfan (12.02.2018)

Bettyna

Supermodel

Beiträge: 1 256

Registrierungsdatum: 8. März 2015

Alltime-Fav: Sophie, Rebecca, Ivana, Jil

Danksagungen: 477 / 808

  • Nachricht senden

85

Montag, 12. Februar 2018, 19:36

Wow, danke für Deine offene Antwort, Aincrad.

Zu Deiner Frage:
Ich würde wahrscheinlich nicht fliehen, sondern versuchen, hier zu überleben.
Aber auch das ist eine Frage, die man kaum auf dem Papier beantworten kann.
Also: ich würde wachsam sein und tun, was sich ergibt. Mit anderen zusammen hier überleben oder mit anderen zusammen fliehen.

Gottseidank stand ich noch nie vor der Entscheidung.

Auch von mir ein bisschen Senf zu der Pflanzenfrage :)
Dass Pflanzen Schmerzen empfinden und einander Mitteilungen machen, also kommunizieren können, ist schon wissenschaftlich erforscht und bewiesen!
Nur glaubt kaum einer den Ergebnissen, weil es vielen noch zu abgefahren und unwirklich klingt … (und meiner Meinung nach auch deswegen, weil diese Forschungsergebnisse ja ein Aufruf an uns sind, unser Verhalten zu überdenken und vielleicht zu ändern. Und das ist allgemein, sagen wir mal, nicht sooo beliebt … ;))


Was wäre, wenn Wasser nicht durchsichtig, sondern rot wäre?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arti (12.02.2018)

Arti

Topmodel

Beiträge: 9 066

Registrierungsdatum: 3. August 2011

Alltime-Fav: Alisar - Ivana - Anna W. - Maja

Danksagungen: 1645 / 1274

  • Nachricht senden

86

Montag, 12. Februar 2018, 22:18

Was wäre, wenn Wasser nicht durchsichtig, sondern rot wäre?



Was für eine schöne Frage...


Dann wäre der Himmel nicht blau, sondern grün
und die untergehende Sonne nicht rot, sondern blau


Was wäre , wenn man wüsste was zuerst da war: das Huhn-oder das Ei?
Tanz ist Esperanto mit dem ganzen Körper----Fred Astaire

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 5. November 2017

Alltime-Fav: Kleidergröße 36

Danksagungen: 408 / 911

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 13. Februar 2018, 14:50

Dann wäre ich wohl Gott.... ^^

Was wäre, wenn es morgen auf der ganzen Welt keine Waffen mehr gäbe? Irgendein gemeiner Waffenschädling unbekannten Ursprungs hätte sie ratzfatz allesamt über Nacht aufgefuttert.

Aincrad

Super Moderator

  • »Aincrad« ist männlich

Beiträge: 6 213

Registrierungsdatum: 19. Februar 2015

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lehrer

Alltime-Fav: Céline Bethmann

Danksagungen: 990 / 4694

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 8. Mai 2018, 09:04

Dann würde ich als Erstes den Waffenschädling als UNESCO-Weltkulturerbe deklarieren und dafür zu sorgen, dass dieser nicht abstirbt. Gleichzeitig würde sich die USA durch die sinkende Anzahl an Waffenlobbyisten verschulden und müsste einen Kredit an die Schweiz beantragen, den sie natürlich nur mit der Bedingung erhält, Pizza Hawaii offiziell als amerikanische Billigkopie von Originalpizza anzuerkennen und aus allen Restaurant-Menus zu streichen sowie ihren Präsidenten abzusetzen und an dessen Stelle Angelina Jolie zu vereidigen. In Syrien hätte man plötzlich nichts mehr zu tun und man würde all die angestaute "Kriegswut" neu an den Waffenschädling richten und neue Waffen produzieren, bis man merkt dass der Waffenschädling diese eh wieder gleich auffrisst und man aus diesem Teufelskreis nur austritt, wenn man einen Friedensvertrag von einem von Geburt an ansässigen Mitglied eines pazifistischen Mitglieds ohne Diskussion unterzeichnet. In Russland...

Und so weiter und so fort, bis irgendwann der ganze Frieden auf Erde weilt...

Was wäre, wenn es eine zweite, unbewohnte und gleich grosse Erde gibt, die man mit einem Raumschiff in wenigen Stunden erreichen würde?
LG
euer Aincrad

„How old must I have been, when I was obsessed with the fantasy of a steel castle that floated in the sky?
I wanted to leave the ground, to fly to that castle. For a long, long time, that was my only desire...
You know, Kirito-kun, I still believe, that in some other world, that castle truly exists."