Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Radhika

Supermodel

Beiträge: 1 167

Registrierungsdatum: 4. September 2011

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 683 / 104

  • Nachricht senden

873

Sonntag, 11. Februar 2018, 04:45

Ich plädiere dafür, den Plastikfetischisten nicht weiter zu beachten und ihm nötigenfalls den Thread zu sperren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ohalala (11.02.2018), Celebrian (12.02.2018)

Beiträge: 410

Registrierungsdatum: 18. April 2014

Wohnort: Neuland

Alltime-Fav: Carmen Dell'Orefice

Danksagungen: 84 / 487

  • Nachricht senden

874

Sonntag, 11. Februar 2018, 06:09

Dass sich schlanke Models von den Plus-Size-Konkurrentinnen diskriminiert fühlen, habe ich noch nicht gehört. Was dagegen wohl stimmt, ist dass zumindest vor ein paar Jahren bei 'normalen' Modeljobs (also jenseits der Topmodel-Liga) Plus-Size-Models besser bezahlt wurden. Das hat mir eine Freundin berichtet, die bis vor wenigen Jahren selbst gemodelt hat. Begründung war wohl, dass es von den schlanken Models ja genügend gäbe und von den Plus-Size-Models nur wenige. Fand sie aber ok. Wobei auch sie von ihrer Agentur mal die Anweisung bekam eine Kleidergröße hoch, eine runter, mehr Sport, weniger Sport, whatever ...

Aincrad

Super Moderator

  • »Aincrad« ist männlich

Beiträge: 6 204

Registrierungsdatum: 19. Februar 2015

Wohnort: Schweiz

Beruf: Lehrer

Alltime-Fav: Céline Bethmann

Danksagungen: 987 / 4692

  • Nachricht senden

875

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:58

So liebe User/innen und Forumsfreunde

DuranDuran schrieb, dass eure Beiträge zur 1. Folge genial und lustig waren. Kann es mir gut vorstellen, deshalb vermisste ich das Livestream am DoAbend mit euch. Habe nun die Folge auf dem neuen Handy am Freitagabend nachgeschaut, war ganz gemütlich. Ohne grosse Werbetralala. ;)

Nun, zusammengefasst muss ich sagen, dass ich die 1. Folge ganz okay fand. :thumbup2: Mit einigen (zu erwartenden) Mankos, aber besser als anfänglich gedacht. Folgende Punkte fielen mir auf:

+
Introsong
Das ganze hätte besser gar nicht anfangen können. Mal ganz ehrlich: Dieses Lied passt so perfekt zu GNTM. Der Beat und die Melodie sind ohrwurmverdächtig. Vor allem finde ich es noch irgendwo toll, dass es nicht so ein 08-15, 2 Milliarden-Youtubelied aus dem Mainstream ist, sondern ein völlig unbekanntes, das ich mit Google und YouTube nicht finden konnte. Habe es mir auf iTunes gekauft. Das Lied ist übrigens: The One - Kids in Trouble feat. Irfane. GNTM-Intro: -->www.youtube.com/watch?v=78ARPlLLg88

-
Intro
Obgleich der Introsong so was von cool ist, merkt man in den ersten 20 Sekunden, dass das ganze bloss Heidimarketing ist. Shaft erwähnte letztes Jahr diees im Livestream, daran erinnere ich mich noch genau. Spätestens dieses Jahr merken es auch alle anderen. Man sieht keine Models, sondern nur die tolle Heidi mit ihrem Body. Eigentlich war das ja in jedem GNTM-Intro der Fall, doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieses Intro noch mehr als Trennlinie zwischen Heidi und den Mädchen wirkt. Und immer lasziver, dafür weniger eleganter. Gefällt mir nicht. Mehr Model, weniger PR. Gerade dass viel Body gezeigt wird, lässt in mir eine Vorahnung kommen, welche Richtung diese Staffel nehmen wird.

+
Hayo
Mann mag ich diesen Typ. Seine Objektivität und lockere Art wird sicher auch in diese Staffel den Unterschied machen. Beim Walk und Shoot drückte er genau das aus, was ich gerade dachte. Und das gibt auch mir ein gutes Gefühl, denn so meine ich, auch objektiver und nicht einfach nur auf sexy Kurven zu schauen haha... :joke:

+/-
Michalsky
Michalsky kommt nicht an Hayo heran, und seine auf Duell gerichtete Sichtweise geht mir so was von auf den Keks. Das wird allen Anschein so bleiben. Auf seine Art, wie er auf die Mädchen zugeht, kann ich mich aber im Verlaufe der Staffel gewöhnen, wer weiss. Donnerstags hat er die weinende Sarah getröstet, vor allen Mädchen, was ich persönlich jetzt nicht gemacht hätte. Doch vermutlich ist Michalsky einfach so, wie er ist. Und dass es im Verlauf auch positive Momente geben kann, schliesse ich nicht aus.

-
Battle
Ein Battle finde ich von der Idee nicht einmal schlecht, aber bei GNTM wirkt das so was von gekünstelt, dass jedes Mal, wenn der Michalsky so einen Battlespruch rauslässt wie "Mein Team ist das bessere" ich nur kopfschütteln muss. Und Hayo und Heidi müssen - irgendwo gezwungenermassen - da mitmachen. Schlecht geschauspielert.

+/-
Heidi
So wie immer, und von Jahr zu Jahr wie den Mädchen noch weniger nah. Aber das ist nur mein Vorgefühl. Und GNTM ohne Heidi ist einfach kein GNTM. Punkt.

+
Juryqualität
Mir gefällts, dass bei gewissen Entscheidungen Uneinigkeiten herrscht. Zeigte sich auch in der Staffelpreview, gerade bei Hayo und Heidi in einer Folge. Das heisst kein Unisonogezwitscher, und das ist gut. Auch hat Heidi in der 1. Folge mMn auch Kanditatinnen rausgeschickt, wo die Voraussetzungen wirklich nicht ideal sind oder der Eindruck auch bei mir fade war. Dass die "Quotengirls" wie eine Gerda blieben kann ich noch billigen, war meistens so. Allerdings wackelte auch sie, oder auch eine Zoe. Hoffentlich zieht sich dieser Aspekt genau so weiter.

+/-
Die Määäädchen
Ja, das Hauptgerüst des Ganzen. Nun, ich konnte mir in der 1. Folge auf keine konkrete Favoritin einigen. Bin da noch unentschlossen. Es ist mir - im Vergleich zu letztes Jahr - noch zu unübersichtlich. Doch ich warte gespannt. Einige, die ich "unter Beobachtung" hatte hinterliessen ihren Eindruck. Zoe z. B. Und da waren auch 1, 2, die mich optisch nicht ansprechen und trotzdem gefielen sie mir auf ganz spontane Art und Weise wegen ihrer Attitude und ihrer Fotogenität. Eine Trixie z. B. Letztes Jahr war es eine Julia Fux. Vor Jahren hätte ich gesagt "Ne, optisch nein, keine Favoritin". Merke, dass mittlerweile kein Ausschliesskritierum ist. Und selbstreflektierend spüre ich, dass ich an "GNTM-Reife" gewinne. :nachdenk: (oder dass bei GNTM meine Testosteron-Hormone schwinden) :cry2: :D

+
Katrina
Einfach nur Lachfalten... *rofl* :joke: Ich feiere die, sch... egal wie weit sie kommt. Hat mich auch nicht gestört, dass sie etwas mehr Sendezeigt kriegte. Hoffentlich zeigt sich sogar Potenzial bei ihr.

+/-
Arsch, Arsch, Arsch
Ging es nur mir so oder fiel auch anderen auf, dass die Kamera noch einige Male auf den Po-Po gerichtet war? Oder war ich es? :D Ich gebe ja zu dass knackige Hintern okay sind, aber für meinen Geschmack war es zu viel, und vor allem auch unnötig. Fühlte sich an wie Fanservice beim Schauen von Animes.

Das sind mal grobgefasst die Punkte, die mir nach der 1. Folge geblieben sind. Auch hatte ich Gedanken zu andere Punkte, z. B. ob die Show einen Influencertrend einnimmt und wenn ja (wahrscheinlich), bis zu welchem Grad. Dies ist aber eine Frage, die sich sicherlich im Verlaufe der Sendung von selbst beantworten wird und wo wir auch nach der Sendung sehen, wie sich das auf die Siegerin auswirkt. Bei Céline, die ich jetzt auf Insta verfolge, sehe ich schon einen hohen Infleuncereinfluss.

Ansonsten freue ich mich auf die 2. Folge! 8)
LG
euer Aincrad

„How old must I have been, when I was obsessed with the fantasy of a steel castle that floated in the sky?
I wanted to leave the ground, to fly to that castle. For a long, long time, that was my only desire...
You know, Kirito-kun, I still believe, that in some other world, that castle truly exists."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebrian (12.02.2018)

belle-blue

Forums-Hoheit|Wett-Patin

  • »belle-blue« ist weiblich

Beiträge: 26 976

Registrierungsdatum: 28. März 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 5484 / 1793

  • Nachricht senden

876

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:32

Katrina
Einfach nur Lachfalten... *rofl* :joke: Ich feiere die, sch... egal wie weit sie kommt. Hat mich auch nicht gestört, dass sie etwas mehr Sendezeigt kriegte. Hoffentlich zeigt sich sogar Potenzial bei ihr.

Meinst du Klaudia? :nachdenk:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aincrad (12.02.2018)

Celebrian

Anna Wintour | Peitschenadmin

  • »Celebrian« ist weiblich

Beiträge: 16 945

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Wohnort: Leipzig

Beruf: 1en und 0en hin und her schubsen

Alltime-Fav: Vanessa Hegelmaier, Neele Hehemann, Leyla Mert, Alisar Ailabouni, Lisa-Maria Könnecke

Danksagungen: 1303 / 4252

  • Nachricht senden

877

Montag, 12. Februar 2018, 09:24

@Shaft You'll never know...

Na, von dir ist ja nix sinnvolles zu erwarten.. Oder etwa doch...

Ich warte immer noch. Gerne auch via pn.
Deine Unterstellungen sind natürlich sehr sinnvoll...
Es fühlen sich ja schon schlanke Models diskriminiert von dem plus size Modeling. Die ,,normalen'' Models bzw. schlanke Frauen sind davon selber schon genervt und auf mich hat das abgefärbt.
Ich finde z.B auch sie kurvig/sexy: https://i.imgur.com/aMJuyAp.jpg
Ich verstehe unter Kurven halt was anderes als du.


Ich sehe hier vor allem eine Nachfrage, ob von dir noch Antworten kommen. Du wirfst eine Pauschalisierung in den Raum, es kommen Gegenantworten und du gehst nicht einmal darauf ein. Man macht sich die Mühe auf dich einzugehen und dir aufzuzeigen, dass deine Sicht von Übergewicht vielleicht falsch ist und du antwortest gar nicht wirklich auf den Text.
BTW: Kurzform -> Cele.
C wird wie K ausgesprochen Ke-le-bri-an. ;-)



Zitat

"Anna hält ihren Finger nicht in den Wind, sie ist der Wind."

Chris-AUT

Kandidat

  • »Chris-AUT« ist männlich

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 25. April 2017

Wohnort: Wien

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 8 / 0

  • Nachricht senden

878

Montag, 12. Februar 2018, 10:17

@Shaft You'll never know...

Na, von dir ist ja nix sinnvolles zu erwarten.. Oder etwa doch...

Ich warte immer noch. Gerne auch via pn.
Deine Unterstellungen sind natürlich sehr sinnvoll...
Es fühlen sich ja schon schlanke Models diskriminiert von dem plus size Modeling. Die ,,normalen'' Models bzw. schlanke Frauen sind davon selber schon genervt und auf mich hat das abgefärbt.
Ich finde z.B auch sie kurvig/sexy: https://i.imgur.com/aMJuyAp.jpg
Ich verstehe unter Kurven halt was anderes als du.


Ich sehe hier vor allem eine Nachfrage, ob von dir noch Antworten kommen. Du wirfst eine Pauschalisierung in den Raum, es kommen Gegenantworten und du gehst nicht einmal darauf ein. Man macht sich die Mühe auf dich einzugehen und dir aufzuzeigen, dass deine Sicht von Übergewicht vielleicht falsch ist und du antwortest gar nicht wirklich auf den Text.
Wenn so ein Theater gemacht wird, nur weil jemand schlanke Frauen bevorzugt will ich gar nicht darauf eingehen. So empfinden ja wohl die meisten aller Männer...

Von Krankheiten habe ich nämlich nie was erwähnt und dass ein BMI-Rechner bei einem (hoch)leistungssportler nicht anzuwenden ist steht bei jedem BMI als Info vermerkt und ist auch sonst allgemein bekannt :rolleyes:

Nymeria

Wettkönigin 2018

  • »Nymeria« ist weiblich

Beiträge: 5 867

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2014

Wohnort: Erfurt

Alltime-Fav: Ivana Choi Sora

Danksagungen: 1642 / 1243

  • Nachricht senden

879

Montag, 12. Februar 2018, 11:47

Ich hab gestern oder vorgestern in der Zeit einen Artikel gesehen zu einem Plus-Size Model. Eigentlich gehört das nicht hier hin, aber wegen dieses Themas ist es mir wieder eingefallen. Da war ein Plus Size Model, 1,74m groß ungefähr und wog 98 kg. Mir ist aufgrund der guten Proportionen bei z.B. Ashley Graham nie bewusst geworden, dass Plus Size Model vom BMI her keinesfalls "normal" sind, ja oftmals nicht mal mehr übergewichtig, sondern wie in diesem Fall adipös. Irgendwie scheint es bei der Mode wirklich nur Extreme zu geben, entweder Standardmodel, die nah am Untergewicht sind oder Plus Size Model, die fettleibig sind.
Das soll aber keine Kritik an ihrer Attraktivität sein, das sollte jede für sich selbst entscheiden.

Konnimausi

Topmodel

  • »Konnimausi« ist weiblich

Beiträge: 41 301

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 6764 / 6185

  • Nachricht senden

880

Montag, 12. Februar 2018, 12:35

Vom Sehen her beurteilt halt auch kein Mensch Übergewicht nach dem BMI, zumal der ja bei niemandem auf der Stirn steht. Von daher ist das mit den muskulösen Sportlern mit zu hohem BMI auch in gewisser Weise eine billige Ausrede, denn bei der ganz überwiegenden Mehrheit der Normalo-Männer und Frauen resultiert ein BMI jenseits der 30 eben nicht aus Muskelbergen, sondern aus Wampe und Speckringen.
Deswegen hat im Grunde auch jeder Mensch seine eigene Definition von Übergewicht im Sinne von "Übergewicht ist das, was ich beim Hinsehen unästhetisch speckig finde."

Ähnliche Themen