Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fischflosse

Finalistin

  • »fischflosse« ist weiblich

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 24. Mai 2017

Wohnort: Berlin

Alltime-Fav: Luisa, Carolin, Ivana, Serlina

Danksagungen: 132 / 108

  • Nachricht senden

1 137

Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:59

Es sind noch keine 11 Jahre her, sondern 8 Jahre. Und ich habe auch nicht das Gefühl, dass es ihr besonders schlecht geht. Eine Ausbildung ist eine gute, vernünftige Sache und da verdient man eben weniger Geld. Der Zeitraum ist überschaubar, nächstes Jahr ist die fertig und verdient dann ganz normal. Sie hat einen Partner der sie unterstützt und ihre Mutter ist auch für sie da. Sie läuft keine Gefahr in irgendetwas abzurutschen. Sie muss sich nur stärker einschränken als andere junge Leute, weil sie so früh Mutter geworden ist. Dass sie total abgestürzt ist sehe ich überhaupt nicht. Die hat gerade eine finanzielle Durststrecke durch die Ausbildung, aber da sie offensichtlich eine vernünftige junge Frau ist, beißt sie die Zähne zusammen und hält das eine Jahr noch durch. Ihr Interview sehe ich als Appell an den Staat Menschen in ihrer Situation stärker unter die Arme zu greifen. Und warum auch nicht. Der Staat gibt so viel Geld für unsinniges Zeug aus, warum sollte er nicht einer jungen Alleinerziehenden die eine Ausbildung zu Ende bringen möchte, unter die Arme greifen. Das wäre mal ein Grund den ich voll und ganz unterstützen würde.


Es gibt Ausbildungsförderung (dass sie nicht mal zurückzahlen muss) und Wohngeld plus Kindergeld. Der Staat hilft also durchaus. Aber wenn man neben Kindern auch noch Luxusgüter wie einen Hund mitdurchfüttern kann, dann kann es einen ja wirklich nicht so schlecht gehen. ;)

Kostenlose Kinderbetreuung für Geringverdiener ist sicher nicht verkehrt, aber man braucht ja nicht immer gleich nach dem Staat (und somit auch nach einen Haufen Steuerzahler) rufen, nur weil man sich mehrmals Schwängern lassen hat, bevor man sich eine berufliche Grundlage geschaffen hat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Celebrian (03.12.2017)

  • »Maulwurf« ist männlich

Beiträge: 1 334

Registrierungsdatum: 1. Februar 2012

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 437 / 0

  • Nachricht senden

1 138

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:56

Sie hat bei OE die zwei Jahre gemacht und dann? Ist sie dennn je Shows gelaufen? Meine sie hat recht schnell aufgehört mit dem Modeln und dann nur noch ab und zu mal gemodelt. Aber von Karriere konnte man da nicht sprechen...

Jenny war nie bei OneEins weil es diesen Saftladen damals (glücklicherweise) noch nicht gab sondern sie war die letzte Gewinnerin bei GNTM welche als Hauptpreis einen Vertrag bei IMG Models gewann. Laugt Wikipedia lief sie nach ihrem Sieg Shows für Talbot Runhof, Phillip Plein, Marcel Ostertag und Perret Schaad aber ansonsten hast du Recht das ihre "Modelkarriere" relativ schnell im Sand verlief.

Dann hat sie in jungen Jahren 100.000 € gewonnen und jetzt jammert sie das sie am Existenminimum lebt, warum hat sie ihr Geld dann nicht besser angelegt oder zumindest versucht sich eine Modelkarriere Post-GNTM aufzubauen, um noch etwas Geld zu verdienen.

Jennifer hat nie 100.000 € gewonnen - diese direkte Siegesprämie wurde erst später eingeführt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fischflosse (03.12.2017), kitchendancer (03.12.2017), Bettyna (05.12.2017)

Estella

Super Moderator

  • »Estella« ist weiblich

Beiträge: 3 639

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Danksagungen: 370 / 266

  • Nachricht senden

1 139

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:33

Eigentlich könnte sie heute ein wenig nebenbei Modeln um sich etwas Geld dazu zu verdienen.
___________________________________________________________________
Lena G. - Barbara - Christina L. - Vanessa H. - Marie N. - Alisar - Luisa H. - Sarah-Anessa - Carolin S. - Serlina
AusNTM: Alice (C3), Samantha (C4), Kelsey (C6), Liz (C7), Jess (C9) Aleyna (C10)

  • »Schnuffelnase« ist männlich

Beiträge: 9 384

Registrierungsdatum: 24. November 2011

Wohnort: Norddeutschland

Alltime-Fav: Céline Bethmann !!!

Danksagungen: 1694 / 2303

  • Nachricht senden

1 140

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:31

Eigentlich könnte sie heute ein wenig nebenbei Modeln um sich etwas Geld dazu zu verdienen.


Das könnte schwierig werden. RTL hatte sie vor ca. fünf (?) Wochen zuhause besucht. Da konnte man sehen, dass sie derzeit keine Modelmaße mehr hat. Sie hat nun wesentlich mehr Oberschenkel und am Bauch ringsrum regelrecht einen "Rettungsring". So etwas sieht man je eher nur bei Männern. Daher war ich so überrascht. Sie selbst sagte dann auch im Interview, dass ihre Figur derzeit nicht modeltauglich wäre, es ihr aber auch nichts ausmache, da sie mit dem modeln abgeschlossen hätte.
Jennifer war damals eine meiner Favoritinnen, weil sie so unglaublich lange Beine hat, so sympathisch war und auch ihre Kurzhaarfrisur gefiel mir richtig gut. Die Drittplatzierte Christina Leibold fand ich aber noch ein wenig besser. Von beiden hört man gar nichts mehr - Schade! ;(

Radhika

Supermodel

Beiträge: 1 227

Registrierungsdatum: 4. September 2011

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 711 / 105

  • Nachricht senden

1 141

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:36

Ich bin ziemlich erschrocken über das, was ich hier lese. "Von ganz oben sehr tief gefallen", (sinngemäß) falsche Lebensentscheidung getroffen, sich schwängern lassen usw. Was sind das für Wertigkeiten, wenn ein Sieg bei einer Trash-Show mit "ganz oben" gleichgesetzt wird, finanzielle Einschränkungen mit einem sehr tiefen Fall und- viel schlimmer - abwertend und übergriffig über das Leben einer jungen Frau geurteilt wird, die sich mit Mitte 20 für eine Ausbildung und 2 Kinder entschieden hat?
Ich halte es da eher mit Estella.
"Ganz unten" und "abgerutscht" sehen in dieser Gesellschaft völlig anders aus. Bei Jennifer sind ganz offensichtlich viele Ressourcen persönlicher und materieller Art gegeben, die es ermögiichen, dass sie eine zwei Kinder großziehen, gleichzeitig eine solide Ausbildung absolvieren und eine Partnerschaft führen kann.
Wenn sich jemand aus der Verantwortung zieht, dann wohl am ehesten der Kindsvater. Wieso fragt eigentlich niemand nach dem?
"Geld vom Staat" bekommen wir alle auf die eine oder andere Art und Weise und wir führen Geld an den Staat zurück.Wer solche Kommentare abgibt wie "Man muss ja nicht gleich nach dem Staat schreien", hat sich offensichtlich nie Gedanken darüber gemacht. Die Frage ist viel eher, ob die Verteilung, die nicht zuletzt von Staats wegen vorgenommen wird, gerecht ist und ob wir so leben wollen. Man kann sich z.B. fragen, ob es Alleinerziehenden, die ja immerhin für die nächste Generation angeblich dringend benötigter Rentenzahler sorgen, tatsächlich so schwer gemacht werden muss. Es beißt die Maus auch keinen Faden daran ab, dass Jennifer im von der Natur als ideal vorgesehenen Alter Kinder bekommen hat. Nicht zuletzt deshalb hat sie wahrscheinlich die Kraft, ihr Leben zu meistern. Statt Postings abzusetzen, wie es hier geschehen ist, könnte man ihr ja auch Anerkennung dafür zollen, dass sie die alternde Gesellschaft mit Kindern versorgt, um deren Gedeihen sie sich offensichtlich sorgt und ihre Kraft zusätzlich einsetzt, um produktive Erwerbsarbeit zu leisten und so bald - im Gegensatz zu den Reichen dieses Landes - Sozialabgaben zahlen zu können.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Estella (03.12.2017), urmel (03.12.2017)

Shaft13

Geilster User des Forums!!

Beiträge: 19 190

Danksagungen: 1872 / 404

  • Nachricht senden

1 142

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:38

Keine Ausbildung aber 3 Kinder. Sorry, dümmer gehts nicht.
Ein Kind kann mit Pech passieren, aber nicht drei.

Kein Vater/Väter,die Unterhalt für die Kinder bezahlen müssen?

Mit 3 Kindern bekommt sie vom Staat nur kein Geld, wenn sie genug irgendwo noch hat.

Kindergeld,Unterhaltsvorschuss und was weiss ich noch gibt es alles bei den H4 Müttern, dazu normalerweise große Wohnung. Gut,da gab es noch nie soviele zur Auswahl und dank vieler Neubürger sind diese natürlich jetzt besonders knapp.
Ich glaube eher, dass sie noch recht hohe Ansprüche hat und diese halt aktuell von den Geldern die sie bekommt nicht gestillt bekommt.

Jemand der ständig zB 3000 Euro im Monat hatte,tut sich natürlich schwerer mit nur noch 1000 Euro im Monat,als jemand der 1500 Euro immer hatte.
Ist jetzt ein Beispiel. Keine Ahnung ob man das auf Jenny münzen kann.

So oder so, den Weg den sie gewählt hat nach ihrem Sieg kann man schlichtweg als Debakel bezeichnen,wenn man sieht was sie jetzt von sich gibt und in Geldnot ist.
Damit beziehe ich mich natürlich auch drauf, dass man die 3 Kinder auch 5 Jahre später hätte bekommen können,wenn das Leben finanziell geordnet ist.
Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehre!
HALLELUJA!! AMEN!!

pinda

Topmodel

  • »pinda« ist weiblich

Beiträge: 2 995

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2009

Wohnort: H

Alltime-Fav: Vanessa Hegelmaier

Danksagungen: 219 / 392

  • Nachricht senden

1 143

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:50

Jennifer hat ("nur") 2 Kinder. Da hast du wohl versehentlich den Hund dazu gezählt :D

Ich empfinde ihre Aussagen nicht als Jammern. Sie weiß, es ist jetzt noch ein Jahr lang etwas eng - dann wird sie mehr verdienen. Zusätzlich bekommt sie ja Unterstützung durch ihre Mutter und ihren Partner, welcher ja durchaus sogar der Kindsvater sein könnte - dem ja hier vorgeworfen wird, sich vor der Verantwortung zu drücken ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pinda« (4. Dezember 2017, 09:03)


Estella

Super Moderator

  • »Estella« ist weiblich

Beiträge: 3 639

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Danksagungen: 370 / 266

  • Nachricht senden

1 144

Sonntag, 3. Dezember 2017, 19:12

Wir wissen doch gar nicht was mit dem kindsvater ist. Vielleicht ist es ihr Partner oder der kindsvater unterstützt sie oder auch nicht, weil er selbst mit Ausbildung oder Studium beschäftigt ist.

Und der Weg den sie gewählt hat ist doch kein Debakel. Sie lernt einen guten Beruf. Sie hat zwei Kinder bekommen und muss deshalb noch ein Jahr sparsam leben. Sie hat einen Partner der sie unterstützt und ihre Mutter hilft ihr auch. Das ist doch etwas völlig normales. Der Weg Casting Show Gewinnerin zu werden ist doch der ungewöhnliche. Nicht als junge Frau eine Ausbildung zu machen und Kinder zu bekommen. Ich verstehe das überhaupt nicht. Ich finde auch nicht, dass sie jammert, sondern sie schildert sachlich ihre Situation.
___________________________________________________________________
Lena G. - Barbara - Christina L. - Vanessa H. - Marie N. - Alisar - Luisa H. - Sarah-Anessa - Carolin S. - Serlina
AusNTM: Alice (C3), Samantha (C4), Kelsey (C6), Liz (C7), Jess (C9) Aleyna (C10)