Sie sind nicht angemeldet.

Aincrad

Topmodel

  • »Aincrad« ist männlich

Beiträge: 5 451

Registrierungsdatum: 19. Februar 2015

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

Alltime-Fav: Céline Bethmann

Danksagungen: 809 / 4272

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Juni 2017, 13:49

Eine nachträgliche Rennsperre für Vettel hätte noch sehr gut Sinn gemacht. Wäre gut in Ordnung gewesen (sportlich gesehen, nicht als Fan). Schändet seinem Image und den Ferrari-Fans ist es peinlich. Seine Motzerein nerven und auch wenn er Recht haben könnte, wenn du gegen Charlie Whiting und der FIA losgehst, brauchst du ne klare Linie. Temperament okey, aber gute Manieren sind ein Muss. Die 3 Strafpunkte die er noch bekommen hat sind wirklich ein Leckerbissen.

Jetzt hat die FIA die Telemetrieergebnisse gebracht und es gibt Handyvideos... Und das Video habe ich auch mehrere Male angesehen, Vettel ist nah an Hamilton. Daher kann man insgesamt das Weglassen der Strafe für Hamilton noch begründen, obwohl im Video trotz der Nähe Vettels ein deutlicher Bremser da ist.

Trotzdem, so sehr ich in dem Sinne auch sagen kann, dass eine Nichtstrafe für Hamilton i.O. geht, dem kaufe ich das auf keinen Fall vollumfänglich ab.. Wenn er genauso eine Strafe gekriegt hätte wäre es genauso gut gewesen. Sein Cockpitproblem war ein Mini-Karma. Telemetrie hin oder her, warum gibst du in dieser Kurve wo du rausbeschleunigst bloss 50km/h und weisst, dass er da hinter dir ist? Für mich ist da was faul... Und hast du gesehen wie weit weg er von der SC war? Da gibt es auch ein Reglement wie weit du maximal von der SC sein kannst... Die Argumente sprechen für Hamilton jetzt, aber da sind auch Faktoren gegen Hamilton, auch wenn sie - im Vergleich zu Vettel - eher unscheinbar sein können. Nicht weil ich Ferrari-Fan bin will ich gegen Ham losschiessen, und es ist zugegeben eine Unterstellung, aber das war ein Psychospielchen, auf den Vettel reingefallen ist. So wird mit aller Leichtigkeit das Opferdasein auf Hamilton übertragen. Klar war Ham im Rennen schneller als Vettel, wieso hätte er das riskieren müssen? Logisch. Aber für mich ist Hamilton auch kein Scheinheiliger, was sich in der Vergangenheit gezeigt hat. Wenn man bedenkt aber, dass auch Legenden wie Schumi oder Alonso mal im Hitze des Gefecht unsportlich waren (traurig), so kann man nicht wirklich den Finger auf jemanden zeigen. Jeder ist befleckt. Dem Vettel wird das noch bleiben und der Hamilton, tja, den behalte ich nach wie vor im Auge. Schade verläuft das nicht nach Häkkinen-Schumacher, das war eine schöne Rivalität! 8)

Soll sich wieder beruhigen in 14 Tagen.

Und Shaft, was heisst hier ein Ferrari wird nicht bestraft? Glaubst du hier wird Ferrari favorisiert nur weil sie der Publikumsliebling ist? Wenn du keine fundierte Beweise hast, dann kann ich so eine Bemerkung nicht ernst nehmen. ;) Schumacher wurde 1997 für dasselbe Manöver an Villeneuve aus der Wertung gestrichen, für die Rascasse-Affäre 2006 starte er ganz nach hinten; ein Manöver, das Rosberg vor ein/zwei Jahren in etwa ähnlich beging und es gab keine Strafe. Relativier nicht die Vettel-Stori auf Ferrari.
LG
euer Aincrad

„How old must I have been, when I was obsessed with the fantasy of a steel castle that floated in the sky?
I wanted to leave the ground, to fly to that castle. For a long, long time, that was my only desire...
You know, Kirito-kun, I still believe, that in some other world, that castle truly exists."


If the power of love overcomes the love of power, the world will know peace. - Jimi Hendrix :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aincrad« (26. Juni 2017, 13:55)


Bruhss Darnell

Pro7 Praktikant

  • »Bruhss Darnell« ist männlich

Beiträge: 1 338

Registrierungsdatum: 30. März 2009

Alltime-Fav: Lena G.

Danksagungen: 200 / 161

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Juni 2017, 14:10

Endlich lebt die Formel 1 wieder.

Geile Aktion von Vettel, endlich mal klare Kante gezeigt gegen Hamilton. Er hat ihn ja nicht bei Tempo 300 gerammt, sondern bei ca. 50 km/h. Ich kann die Mätzchen von Hamilton nicht mehr ertragen, beim Saisonfinale letztes Jahr ist er auch absichtlich langsam gefahren, damit die anderen Fahrer auf Rosberg aufholen konnten, der soll mir mal was von Unsportlichkeit erzählen. Die RTL Experten waren sich einig, dass man Hamilton auch bestrafen müsste, da er den folgenden Verkehr durch das vom Gas gehen gefährdet hat.

Ich finde die Bestrafung von Vettel während des Rennens okay, er hat sich zu einer dummen Aktion hinreißen lassen aber Hamiltons Wagen nicht beschädigt, während Teile an seinem Flügel zerstört waren. Für Hamiltons losen Kopfschutz, konnte er nichts. Wenn Hamilton gewonnen hätte, wäre dieser wieder WM Führender. Und eine Sperre für ein Rennen ist durch die 3 Strafpunkte greifbar nahe.

Und dann wieder Mercedes Stallregie: Bottas fährt absichtlich langsam, um Vettel aufzuhalten, zum Glück war das Rennen eine Runde zu kurz.

Mir geht jetzt schon auf den Sack, wie der Rempler medial ausgeschlachtet werden wird und die Große Feindschaft, verloren gegangener Respekt und alles Mögliche in das Verhältnis zwischen Hamilton und Vettel interpretiert wird. Das sind Sportler, die respektieren sich und die Leistung des Anderen zu 100% auf der Rennstrecke. Für 99% aller Sportler sind Fouls oder solche Aktionen eine Stunde später vergessen. Aber die Medien haben jetzt 14 Tage Pause und werden uns diese Szene bis zum Erbrechen präsentieren, mit immer neuen Daten, die man immer so oder so interpretieren kann.

Glückwunsch an Stroll, zu seinem hervorragenden 3. Platz :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aincrad (27.06.2017)

Aincrad

Topmodel

  • »Aincrad« ist männlich

Beiträge: 5 451

Registrierungsdatum: 19. Februar 2015

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

Alltime-Fav: Céline Bethmann

Danksagungen: 809 / 4272

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Juni 2017, 17:21

Genau, Hamiltons Bitte an Bottas langsam zu fahren... Teamfördernd! ;) Vor allem, wenn er 2 Positionen vor dir liegt...

Und ehy, so ein entfachtes Duell ist schlussendlich auch mal gut. Senna-Prost oder Villeneuve-Schumacher war auch ein geiles Duell, und schlussendlich wendet sich alles zum Guten. Die Medien werden wieder ihr Tun probieren klar, neulich in der italienischen Gazzetta stand "Ricciardo attackiert Vettel: Er soll mehr aufpassen". Dabei hat er einfach nur seine Meinung gesagt und Vettel noch gelobt, dass sich der Deutsche von der Leidenschaft treiben lässt in der F1 und er ihn für das respektiert. Aber ne, wählst lieber nen zwielichtigen Titel aus... Medialer Trash wieder mal... :rolleyes:

Strolls Leistung ist bemerkenswert. Er war in jedem Rennen bislang deutlich hinter Massa im Qualyfing und im Rennen, und jetzt die Wende... (?)
LG
euer Aincrad

„How old must I have been, when I was obsessed with the fantasy of a steel castle that floated in the sky?
I wanted to leave the ground, to fly to that castle. For a long, long time, that was my only desire...
You know, Kirito-kun, I still believe, that in some other world, that castle truly exists."


If the power of love overcomes the love of power, the world will know peace. - Jimi Hendrix :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bruhss Darnell (29.06.2017)

Bruhss Darnell

Pro7 Praktikant

  • »Bruhss Darnell« ist männlich

Beiträge: 1 338

Registrierungsdatum: 30. März 2009

Alltime-Fav: Lena G.

Danksagungen: 200 / 161

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:34

So, die alten Herren von der FIA beraten am Montag über Konsequenzen für Vettels Ausraster. Die sollen froh sein, dass die Formel 1 endlich wieder lebt und schon mal ein Dankesschreiben an die Ferrari Zentrals nach Maranello senden. Wenn es keine Duelle mehr geben darf, können die ihren Laden bald dicht machen. Und wenn schon, dann bitte auch mal alle Hamilton Aktionen der letzten 3-4 Jahre unter die Lupe nehmen, da kommt einiges zusammen, doch da war der brave Nico sein Gegner, der lieber den Schwanz eingezogen hatte, als gegen Lewis zu racen und wenn dieser gewonnen hatte, wurde Nico laut Hamilton von Mercedes bevorzugt behandelt, da der deutsche Hersteller, einen deutschen Weltmeister wollte und Hamilton heulte wie ein kleines Kind, dem man die Schaufel geklaut hat und wollte den Rennstall wechseln.

Gibt es auch eine Strafe für die Androhung von Prügel nach dem Rennen, wo bitte ist denn da die eingeforderte Vorbildfunktion?

Ähnliche Themen