Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Germany's Next Topmodel Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 488

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 2170 / 1173

  • Nachricht senden

305

Freitag, 29. April 2016, 19:58

Also doch geschaut. Mehr oder weniger ... hab mir langwierige Sortierarbeiten als Ausrede fürs Nebenher-Schaun genommen :) Und ganz so schlimm wie befürchtet war es dann doch nicht.

Alex mag ja privat ein Macho sein. Aber er hat sich gut rübergebracht, denke ich. Er lässt sich als mediengeil vorführen und bringt soviel Fremdschämer rüber, dass er damit sicher auffällt; er lässt die Homophobie-Witze von "Männern" gegen Male Models einfach geschehen und prägt mit gespielter und (siehe Mixen mit Sonnenbrille) gestylter Geltungssucht ne richtige Marke. "Alex ist ... Alex". Das könnte ihm schon Folgejobs bringen. Beim Shooting-Training aber macht er seine Arbeit ganz gut. Die Anweisungen sind Anfänger-gerecht. Und er holt durchaus ansehlich Resultate heraus. Sich einmal locker ausschütteln und dann ne Stunde warten müssen bis zum eignen Shoot ist so natürlich sinnlos; Pro7 hält es auch gern als affige Szene fest. Im Prinzip aber macht es schon Sinn: Verspannte Gesichtszüge gehören zu den häufigsten Fehlern und kommen häufig aus Nackenverspannungen. Bei den Liegestützen vorm Shooting spielt Kim mit in der Inszenierung (und zwar nur "fütternd") und beim Klischee-Shooting sind beide ok, auch Kim freier als sonst oft.

Jasmins Lachen beim Shoot war großartig. Dass auf den Partner zurück zu führen, mag wohl stimmen. Heißt aber auch "Ich bin eigentlich kein Model und kann sowas nicht abrufen ohne ihn." Auch am Walktag ist die Outfit-Kritik nur unprofessionell. Der Part gehört uns als Zuschauern, die so einen Käse durchfallen lassen dürfen. Sie als Model muss die Rolle annehmen. Was dann ja auch einigermaßen gelang. War natürlich auch ein Gradmesser für die Bewertung der Laufsteg-Aufgabe: die schlechteste Läuferin gehört zu den besten und eine der stärksten vermasselt sich fast noch eine gute Woche. Für wie model-relevant die Jury solche Aufgaben gibt sieht man Hayos Abschiedsworten für Elena K: der Auftritt war schwach, aber natürlich sieht er Elena auf den Laufstegen!

Taynara wird aus der Kinderstar-Rolle entlassen. Als Braut macht sie einen riesigen Alterssprung. Und zum allerersten mal gefällt mir ihr Foto. Tanzen kann sie ja eh. Die Rolle als Dirigentin im Paarshoot hat aber auch ihre Gesichtszüge erwachsener gemacht. Steht ihr gut. Dürfte aber zu spät sein. Jedenfalls für dieses Jahr. Vielleicht springt ja in der nächsten Staffel ein Sponsor auf, der "kleine Mädchen" castet? Vielleicht "Mädchen" oder die "Bravo" anstelle der Cosmo? Bei Matell soll ja der Barbie-Absatz auch wieder sinken ... Das Thema ist aber gesetzt. Taynara fliegt zu 100% im Halbfinale.

Der Maybelline-Job geht vielleicht an Elena C. Boris castet ja schon seit ner Weile, und zu Elena C. ist Chemie aufgebaut. Würde passen: ein 4er Finale mit 3 Hauptsponsoren-Jobberinnen ... und Lara, die beim Cosmo-Covershoot so toll war. Vielleicht schaffen sie's auch, Lara auf Mallorca noch irgendwie wackeln zu lassen - und dann ist sie in Staffel 12 wieder dabei?

Prinzessinnenkleider - und dann wird Elena K. als Königin-Mutter gestylt. Selbst in der Maske arbeiten sie nach Drehbuch!

Hayo und Michalsky werden immer aktiver. Jetzt lasssen sei sich noch zum Jurystühlchen-Sitzen von Heidi abholen und kutschieren! Wieviel Gage gibt es eigentlich für sowas? Wird Traurigsein noch extra berechnet?


Edit:
Oh, wie ungerecht! Hab ja ganz vergessen, dass die beiden auch beim Gilette-Casting engagiert daneben gesessen haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hexe reloaded« (29. April 2016, 20:09)


Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 6. März 2016

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 4 / 3

  • Nachricht senden

306

Freitag, 29. April 2016, 22:13

Ich fand Honey heute ehrlich gesagt nicht so unerträglich, wie ich das vorher erwartet hatte. Zu dem Teaching hat Heidi ihn aufgefordert und klar, er hat sich wichtig genommen, aber die anderen Männer auch gelobt und sich denke ich schon Mühe gegeben. Dass er dann Backstage Interviews gemacht hat, war denke ich auch nicht unbedingt seine Idee und selbst wenn, fand ich ihn dabei auch nicht sooo schlimm. Alles in allem zwar immernoch unsympathisch und selbstverliebt, aber nicht ganz so schlimm, wie ich es aufgrund der Vorschau befürchtet hatte.
Ja, die Szene ist mir auch direkt aufgefallen, dass er von Heidi aufgefordert wurde.

Ebenso ist mir direkt die Szene wo Kim und Honey vorm Shooting warten und Heidi ankommt und ihn auf das Teaching anspricht aufgefallen. Honey verweigerte mehrere Male das nochmalige vorführen des Teachings. Erst nach mehrmaligen auffordern von Heidi und Kim machte er es noch einmal vor.
Dann dreht sich Heidi um und geht weg und sagt was in die Kamera a la na der Alex drängt sich ja ganz schön in den Vordergrund, ob das der Kim so passt..
Da dachte ich mir nur sowas wie na da hast du dir ja ne echt blöden Zeitpunkt ausgesucht um das zu sagen. Da kam es nämlich für mich anders an.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hexe reloaded (01.05.2016)

Search

Model

Beiträge: 983

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2013

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 204 / 368

  • Nachricht senden

307

Freitag, 29. April 2016, 23:38

Die Folge ist schnell erzählt. Rückblende vorige Woche mit Schwerpunkt auf Kim und Fata. Die eine glücklich, die andere traurig. Das schön ausgewalzt. Dazwischen noch die fünf anderen mit ihren Angehörigen.
Während der Kunde Instruktionen bekommt, wen er auswählen soll und Pooldanceswim betrachen darf, üben die Familienangehörigen fürs gemeinsame Shooting.
Fatas Cousine aus New York konnte zum Glück doch noch kommen, womit die Welt wieder in Ordnung ist.
Dann das gemeinsame Shooting der Models mit ihren Angehörigen, das mehr oder weniger gut über ie Bühne geht und schon sind wir beider Entscheiung.
Da geht es darum über einen Tisch zu schreiten und sich nicht irritieren zu lassen, wenn einiges umkippt und umher poltert.
Dann die mehr oder weniger sinnvollen Kommentare der Jury über sich ergehen lassen, und schon ist die Sendung aus.
Kleiner Eindruck vom Halbfinale und die Sendung ist abgehakt und schon fast vergessen.

Die Entscheidungen nerven irgendwie. Mehr und mehr wäre ich dafür, daß alle über mehrere Sendungen zusammen bleiben und dann fair beurteilt gleich mehrere gehen. Dieses auf Drama gemachte eine nach der anderen bangt und fliegt dann doch raus, außer sie bangt sich ins Finale, hat für mich kaum noch Unterhaltungswert.
Leider gehört das aber zum Kern der Sendung und fliegt leider genauso wenig raus wie Heidi Klum, die ja unaustauschbar ist.
Die Jury war ansonsten ganz okay, kann also auch abgehakt werden. Tho Mi werden wohl auch weitere gemeinsame Sendungen machen, außer es kommt doch noch eine unerwartete Überraschung.

Elena K fand ich nicht so schlecht, wie sie gemacht wurde. a aber niemand sonst da war zum rausschmeißen, erwischte es eben sie. Auch Lara fand ich besser, als die Jury sie darstellte.
Taynara und Fata sowieso. Auch bei den anderen hätte ich spontan nicht gewußt, was für Rausschmeißgründe ich erfinden sollte. Und erfunden waren sie definitiv.
So wie Kim den Opeljob bekam, bekam nun Fata den Gilettejob. Meiner Ansicht nach war Taynara wesentlich besser, was aber keine Rolle spielte, weil der Job für Fata vorgesehen war, die das dann auch ganz gut hinbekam. Der Geburtstagsdreh war also ein verdienter Erfolg, wenngleich es andere Jobs gab, wo ich eher Fata anstelle der dann anderen Gewinnerin sah.
Insofern war auch die Kritik an Taynara, daß sie keinen Job bekommen hat ziemlich unfair.
Die konnte sich immerhin mit einem tollen Foto und meiner Ansicht nach der besten Unterwasser-Performance trösten.

Irgendwie bin ich diesmal froh, daß die Staffel endlich ihrem Ende zugeht. In paar Wochen denke ich vermutlich anders darüber, aber im Moment habe ich genau dieses Gefühl.
Wer GNTM 2016 wird, steht ja schon fest. Sollte Kim wider erwarten doch nicht gewinnen, wäre das eine vergleichbare Sensation, wie wenn Heidi Klum in der kommenden Staffel nicht mit dabei wäre.

Das spannendste an der kommenden Halbfinalfolge ist eigentlich, wie die Leistung der beiden noch rauszuwerfenden Kandidatinnen schlecht geredet wird. Und genau das gefällt mir ja wie erwähnt überhaupt nicht.
Das geüberphotoshopte Cosmopolitan-Shooting wird wie immer so lala, das Teaching für die Presse oder was sonst an vergleichbarem kommen könnte, wird auch nicht sonderlich überragend sein und die Entscheidung bekommt ja wohl auch das vorhergesehene Ende.
Von daher interessiert mich eigentlich nur, ob das Cosmopolitan Foto von Taynara sehenswert wird, oder ob es andere Fotos von ihr gibt, die dieses Cover dann locker toppen können. Wovon ich übrigens ausgehe, obwohl mich natürlich freuen würde, wenn das Foto top wird.
Auch den anderen und der Siegerin gönne ich ein tolles Cover, wenngleich mich das etwas weniger interessiert.
Auch das Interesse am Finale ist noch nicht so überragend groß. Am interessantesten dürfte wohl sein, wie sich die Freiluftarena macht und was geboten wird.
Wenn es wunschgemäß läuft, bitte mit toller Stimmung ohne Störungen, denn der Top 20 Walk und die vielleicht anwesenden Gäste möchte ich gerne miterleben, ohne mir Gedanken um die Sicherheit der beteiligten Menschen machen zu müssen.
.

GNTM 2019 - wie es wohl werden wird?

kaesbrot

Supermodel

  • »kaesbrot« ist männlich

Beiträge: 1 090

Registrierungsdatum: 8. März 2007

Wohnort: Wien

Danksagungen: 1153 / 204

  • Nachricht senden

308

Samstag, 30. April 2016, 20:14

Folge 13: Alice im Wunderland und Honey in der Ausnüchterungszelle.

Dieser Tage, irgendwo in Deutschland: Ordnungskräfte werden auf eine verwirrt wirkende Erscheinung in einer Einkaufspassage aufmerksam. Passanten fühlen sich durch Alexander K., 33, der auf den Rufnamen "Honey" hört, belästigt, der ihnen ungefragt hinterherläuft und Tipps abgibt, wie man sich richtig bewegt und cool und sexy dreinschaut. K. muss ganzjährig mit nacktem Oberkörper herumlaufen, weil er unter dem seltenen Morbus Schäferi leidet, einer Kreuzallergie gegen sämtliche Baumwoll- und Synthetikfasern. Das einzige Kleidungsstück, das sein Körper - Glückes Geschick für seine Umgebung - nicht augenblicklich abwirft, sind Boxershorts. Vorübergehende Besserung dieses Leidens ist nur durch intensive Strahlenbehandlung möglich mit Scheinwerferlicht der Frequenz, wie es bei Dreharbeiten mit Fernsehkameras Verwendung findet. Gegenüber einer Polizistin gibt er an "die einzig wahre Heidi Klum" zu sein. Seiner Festnahme versucht er sich mit den Worten "Ich habe ein Finale zu moderieren" zu widersetzen und lädt die Sicherheitskräfte stattdessen zu einem Bewegungsteaching ein. Beim Versuch, "Honey" abzuführen, beginnt dieser zu toben, sodass die lokale Antiterrortruppe alarmiert wird. Glücklicherweise kommt er später zur Vernunft, als sein Blick zufällig einen Auslagenspiegel trifft. Das Antlitz, das ihm im Spiegel neugierig entgegenblickt, zaubert abrupt ein Lächeln auf sein Gesicht. Die Frage an die Sicherheitsbeamtin, die ihm die Handschellen anlegt, ob sie ein Autogramm haben wolle, beantwortet diese mit einem freundlichen "Nein, danke".

Doch drehen wir das Rad der Zeit ein paar Wochen zurück, als Honeys Welt noch in Ordnung war, als er noch seine tägliche Dosis glücklich machendes Scheinwerferlicht abbekam, vor der Kamera liegestützen und Heidi als most charming Moderatorin on this whole fucking Planet Konkurrenz machen durfte. "Heute morgen werd ich einen Proteinshake zu mir nehmen. Einfach viel Eiweiß." Ja, Honey, Protein enthält viel Eiweiß. So an die 100%. In Kims Augen wäre ein Mann, der nicht über Honeys Strahlkraft verfügt, ein Hipster. Hip zu sein kann man Honey nun wirklich nicht vorwerfen. Seine Sprüche hören sich mehr an wie eine schon vor langer Zeit stecken gebliebene Schallplatte, gepresst in der Zeit, als Schallplatten noch kein Hipsterattribut waren sondern common sense, weil CD noch eine Seife war. Dass Heidis und Honeys Sprachmodule im selben Methlabor entwickelt wurden, wird beim persönlichen Aufeinandertreffen der beiden augenscheinlich. Bei einer Plauderei über Teaching und Lockerungsübungen kann man nicht mehr so genau sagen, wer ist da eigentlich wer. Nach Honeys "Ich denke, du wirst an uns eine höhere Erwartung haben als an die anderen" flüchtet sich Heidi in ein wortloses Grinsen. Was soll man auch jemandem erwidern, der die eigenen Textpassagen rezitiert. Andrew MacPherson ist ein freundlicher Fotograph, ganz ohne Starallüren. Ungewohnt. Liegt vielleicht daran, dass der Platz für Diva Nr.2 diese Woche schon besetzt ist. Als Starfotograph muss man nehmen, was kommt. Last week Portrait Dustin Hofman. This Week Shooting fürs Familienalbum. Kim und Honey in der Wanne, Seifenschaum, Teletubbiegrinsen, Honey reißt den Mund so weit auf, als wolle er all die Aufmerksamkeit, die ihm nun zuteil wird, einsaugen. Die Besten beim Familyshooting sind Kim und Jasmin, was Jasmin mit dem Schlachtruf "Realness!!!" quittiert. Bei so viel Realness können die Realisateure nicht weit sein. Jasmin sagt "Ich muss real bleiben" und geht duschen. Dass Duschen die Authentizität erhöht, dürfte die Hersteller von Duschgel freuen und kann die gesellschaftliche Akzeptanz von Waschzwang ungemein erhöhen.

Michalsky kündigt das Gilettecasting an: "Wer diesen Job hat, wird noch bekannter als er das jetzt vielleicht schon ist." Was denn, noch bekannter? Geht das überhaupt noch?
Das Gilette-casting. Unspektakulär. Der Castingdirector ein Junge im Stimmbruch. Fata kriegt den Job. Nicht Kim? Achso, logisch. Gilette will keinen Spot, bei dem die Zuseherschaft argwöhnt, man könne den Venus auch fürs Haupthaar benutzen. Gäb womöglich lästige Klagen von Eltern irokesengestutzer Punkertöchter.

Heidi in ihrem Golfomobil am Weg zum Entscheidungswalk, dann plötzlich eine surreale Szene: Man kommt zufällig an einem See vorbei, an dem Asiaten versonnen malen. Heidi fragt erstaunt: "Are you a school?" An einem See sitzen und einfach nur zeichnen. Das macht in Heidis Welt keinen Sinn, wenn daneben nicht Kameras und ein Werberegisseur stehen, der einen Spot für einen Biobrotaufstrich dreht. Weiter gehts mit dem Golfomobil in Heidis Wunderland. Dort wird Wirklichkeit, wovon doch tief in ihrem Inneren jede erwachsene Frau träumt: Die Prinzessin sein wie im Märchen mit allem, was dazu gehört: Prinzessinnenkleidchen, Krönchen, Zepter. Bisschen doof gucken dabei kann auch nicht schaden. Tschuldigung, Gesichtsausdruck heißt das. Endlich mal befreit vom fortwährenden Emanzipationsdruck unserer Tage und einfach nur Frau sein. Wer braucht schon ein modernes Frauenbild, wenn er dafür Alice in Heidiland haben kann. Eine lauschige Wiese, ein langgezogener gedeckter Tisch mit Vasen, Gläsern und Kerzen. Wie gemacht, um darauf auf High Heels drüberzulatschen. Fatas Pech ist, dass sie als erste zur verrückten Teegesellschaft muss. Weil sie beim über die Vasen Stolpern und auf die Fresse Fallen zu wenig High Fashion aussieht und beim Wegkicken der Gläser mit den hohen Schucherln die Contenance verliert, ist die Grinsekatze am Ende des Tisches not amused. Zu deren Rechten Märzhase Hayo, zur Linken der verrückte Hutmacher, heute ganz ohne päpstliche Kopfbedeckung. Letzterer lässt es sich nicht nehmen, auf Fatas Schwäche beim Hindernisparcour hinzuweisen, denn Fata ist ja Team Hase. Achtung, da kommt Kim, tut mal ein paar Vasen auf die Seite. Ruckediguu, Blut ist im Schuh von Tay, die trotz Vollblutens der 1500€-schuhe wackelt, wie auch Fata, Elena K und selbstverständlich Lara. Es wird diskutiert. "Du weißt nie, wo der Hase herhoppelt". Nicht der Märzhase ists, den die Grinsekatze meint, sondern Lara, für die sich der Hutmacher nun ins Zeug legt, was beim Märzhasen ein Niesen verursacht. Selbstdiagnose: Hutmacherallergie.

Finaler Showdown, vier Prinzessinnen treten vor, um das Urteil der Grinsekatze entgegenzunehmen. Vöglein zwitschern. Fata hat sich in die nächste Runde rasiert. "Tay, der Traum ist ausgetanzt für eine deiner beiden Konkurentinnen". Lara braucht ein paar Momente, bis sie checkt, was das bedeutet. Die Grinsekatze hat nun aufgehört zu grinsen. Hinter ihrer fetten Sonnenbrille hat sie sich in die urteilsverkündende Herzkönigin verwandelt. Lara hat ihr Krönchen noch auf. Tränen kullern über Elenas Gesicht. Lara wirkt abwesend. "Elena, du stehst seit Wochen auf der selben Entwicklungsstufe". Das tut die Heidiplatte schon seit 10 Jahren und keinen juckts. "Liebe Lara, es tut mir leid..." Endlich ist es geschafft: Nun heult auch Lara. "Liebe Lara, ich habe leider kein Foto für Elena." Wie viele Wodka Gorbatschow die Ghostwriter wohl nötig hatten, bis sie auf diesen genialen Einfall kamen? Das Streichquartett aus dem Off fidelt sich nun ins Koma, was auch bei Hayo seine Wirkung tut: Er heult ebenfalls. Heidi ist gerührt. Oooooh. Hayo: "Es ist nicht einfach." Michalsky: "Es wird aber noch schwieriger." Keine Bange, Jungs. In zwei Wochen haben wirs dann alle hinter uns. Derweil in der Ausnüchterungszelle andernorts: Ein diensthabender Beamter zu seinem Kollegen: "Steck mal 'Heidi Klum', dass die Fernsehstunde vorbei ist und er zurück in seine Zelle muss." - Der Angesprochene seufzt und macht sich auf ins Fernsehzimmer, wo auch Honey, der vor dem tragbaren Fernseher zusammengekauert hockt, nun eine Träne im Auge hat. "19.8% Quote! Alles nur wegen mir! War ich nicht wundervoll?" - "Schnauze, 'Heidi'. Oder willst du, dass sie dir wieder deine Kameraattrappe wegnehmen?"

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

^_^ (30.04.2016), Kontra. (30.04.2016), DoubleUS (30.04.2016), Willow35 (30.04.2016), Honigkuchenpferd (30.04.2016), tamara (30.04.2016), bombshell (01.05.2016), Arti (01.05.2016), Konnimausi (01.05.2016), Duranduran (01.05.2016), tigerlilly (01.05.2016), Lii (01.05.2016), Jalani (01.05.2016), Kardamom (01.05.2016), diamondpills (01.05.2016), XaosPrincess (02.05.2016), Radhika (02.05.2016)

  • »Honigkuchenpferd« ist weiblich

Beiträge: 10 361

Registrierungsdatum: 17. Juni 2011

Danksagungen: 786 / 2150

  • Nachricht senden

309

Samstag, 30. April 2016, 23:06

Seine Sprüche hören sich mehr an wie eine schon vor langer Zeit stecken gebliebene Schallplatte, gepresst in der Zeit, als Schallplatten noch kein Hipsterattribut waren sondern common sense, weil CD noch eine Seife war. Dass Heidis und Honeys Sprachmodule im selben Methlabor entwickelt wurden, wird beim persönlichen Aufeinandertreffen der beiden augenscheinlich.
ist die Grinsekatze am Ende des Tisches not amused. Zu deren Rechten Märzhase Hayo, zur Linken der verrückte Hutmacher, heute ganz ohne päpstliche Kopfbedeckung.
:thumbsup: :rofl2: *rofl*
GNTM Favoriten
Hana N. - Barbara M. - Vanessa H. - Luisa H. - Carolin S. - Jüli Ü.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kaesbrot (01.05.2016)

bombshell

Topmodel

  • »bombshell« ist weiblich

Beiträge: 6 814

Registrierungsdatum: 17. März 2012

Alltime-Fav: Carolin Sünderhauf

Danksagungen: 1815 / 3815

  • Nachricht senden

310

Sonntag, 1. Mai 2016, 09:01

@kaesbrot: Einfach genial! :) :joke: *rofl*

The best:

Gegenüber einer Polizistin gibt er an "die einzig wahre Heidi Klum" zu sein. Seiner Festnahme versucht er sich mit den Worten "Ich habe ein Finale zu moderieren" zu widersetzen und lädt die Sicherheitskräfte stattdessen zu einem Bewegungsteaching ein.

Michalsky kündigt das Gilettecasting an: "Wer diesen Job hat, wird noch bekannter als er das jetzt vielleicht schon ist." Was denn, noch bekannter? Geht das überhaupt noch?
Das Gilette-casting. Unspektakulär. Der Castingdirector ein Junge im Stimmbruch.

Heidi in ihrem Golfomobil am Weg zum Entscheidungswalk, dann plötzlich eine surreale Szene: Man kommt zufällig an einem See vorbei, an dem Asiaten versonnen malen. Heidi fragt erstaunt: "Are you a school?" An einem See sitzen und einfach nur zeichnen. Das macht in Heidis Welt keinen Sinn, wenn daneben nicht Kameras und ein Werberegisseur stehen, der einen Spot für einen Biobrotaufstrich dreht.

Wie viele Wodka Gorbatschow die Ghostwriter wohl nötig hatten, bis sie auf diesen genialen Einfall kamen? Das Streichquartett aus dem Off fidelt sich nun ins Koma, was auch bei Hayo seine Wirkung tut: Er heult ebenfalls. Heidi ist gerührt. Oooooh. Hayo: "Es ist nicht einfach." Michalsky: "Es wird aber noch schwieriger." Keine Bange, Jungs. In zwei Wochen haben wirs dann alle hinter uns.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bombshell« (1. Mai 2016, 09:09)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kaesbrot (01.05.2016)

Beiträge: 1 033

Danksagungen: 210 / 1158

  • Nachricht senden

311

Sonntag, 1. Mai 2016, 13:51

Danke. Einfach nur danke. Ich hab sooooo gelacht. :rofl2:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kaesbrot (01.05.2016)

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 488

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 2170 / 1173

  • Nachricht senden

312

Sonntag, 1. Mai 2016, 15:32

Sie haben sich getrennt? Bin vielleicht etwas spät dran, und hab's auch nur aus der Stillen Post, aber die krieg ich jetzt von so vielen Seiten zugesteckt, dass ich's mal für verbürgt halte. Drei von vier Paaren, die im Februar noch überschwenglich ihr Widersehen feierten, sind Ende April auseinander. Klasse Bilanz.

Bei den Überschwenglichsten hab ich seltsamerweise noch das Gefühl, es am ehesten zu "verstehen". Nicht dass Jasmin jetzt öfter High Heels tragen will und der Kerl zu klein dafür ist. Aber sie hat ja offenbar seine Grundhaltung geteilt, diesen Widerspruch von Selbstinszenierung und Verachtung des bloßen Scheins und mehr noch des Modezirkus. Da könnten einige Erdplatten in ihr in Bewegung geraten sein und Spannungen und Risse erzeugt haben. Immerhin ist Februar bis April die Zeit, in denen die GNTM-Folgen ausgestrahlt wurden. Sie sieht sich selbst im Fernsehen und das, was GNTM/Pro7 daraus gemacht haben. Sie bekommt unterschiedlichstes Echo, und nicht zu knapp. Ganz sicher auch Zustimmung zu dem Gedanken, dass sie als Model arbeiten könnte. (Wenn auch nicht gerade auf Laufstegen.)

Die Viertelstunde Ruhm hat schon viele erschüttert, und das Container- und Vorführ-Format GNTM schüttelt ihre Kandidatinnen besonders hart durch. (Man muss schon was bieten um auf der Kirmes sein Geschäft zu machen.) Elena C dürfte am ehesten drauf gefasst gewesen sein. Da wink ich innerlich auch spontan ab und sag mir, was ich bei allen sagen sollte: "ist privat, hör auf in andren Leben herumzufantasieren".

Aber Kim und Alex? Da hab ich Heidi direkt mitmischen sehen. "Der Alex drängt sich ganz schön vor. Ich weiß nicht, ob der Kim das immer so gefällt." Und sie hat "den Alex" bei jeder Gelegenheit dazu animiert, sich "vorzudrängen". Das hat ein anderes Kaliber. - Und irgendwie bin ich mir hier am unsichersten. Wenn ich Probleme damit habe, dass mein Kerl sich vordrängt, dann fütter ich ihn nicht bei demonstrativen Liegenstützen demonstrativ mit Blaubeeren.

Für mich stimmt da was nicht. Das riecht total nach Geschäftstüchtigkeit. Ein Typ wie Alex könnte Kims Sieg gefährden. Kann man sich da nicht mal trennen wie von den geliebten Haaren? Sie wachsen ja wieder nach... Und "Honey" ist ohne "Babe" viel glaubwürdiger als "Bachelor"-Kandidat.

Das Theater um die beiden hat jedenfalls Ausmaße angenommen, wo ich auf gar nichts mehr wetten würde. Kim wirkt so derart runderneuert, dass für mich aus der spontan sympathischen Kandidatin eine höchst zweifelhafte Medienfigur geworden ist.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen