Sie sind nicht angemeldet.

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 248

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 1931 / 1090

  • Nachricht senden

3 089

Heute, 07:41

Ich muss mich jetzt doch einmal in die models.com Diskussion einmischen.
Die Seite hat nämlich durchaus eine Relevanz im Modelbusiness, entgegen der hier verbreiteten Meinung sogar eine recht große.
Die Unterseiten der einzelnen Models sind vielleicht von nicht ganz so großer Bedeutung und dienen mehr als Überblick der bisherigen Arbeiten. Demgegenüber nehmen jedoch vor allem die Rankings der Models einen sehr großen Einfluss auf deren Nachfrage.

Die Frage, die Elle gestellt hatte war, ob es fürs business relevant ist, dort zu finden zu sein. Ich habe das mit einem "ich denke eher nicht" beantwortet - und du windest dich etwas und sagst dennoch auch nichts anderes.

So what?

Ich hab für mein Urteil hinzugefügt, dass die Site m.E. einer der besten frei verfügbaren Informationsquellen über Models ist. Die ich selber auch regelmäßig nutze. Ich hab das professionelle Bemühen mehrfach betont, und ihren News-Dienst und ihre Rankings gewürdigt. Was hast du da noch als fehlend oder falsch zu reklamieren?

Ich kann bei dir sachlich gar nichts als Einwand entdecken. Stört dich die nüchterne Sicht? Hab ich ein Glanzbild beschädigt und jetzt muss models.com wieder stärker gewürdigt werden? Darf ja sein.
Aber was du machst, ist nichts davon, sondern eher Verkleisterung.

- "Unterseiten der einzelnen Model vielleicht von nicht ganz so großer Bedeutung"? Das ist etwas sehr schamhaft, wenn es um die Fragen geht, ob die Listen Jobs bewirken und warum die Agenturen die Übersichten nicht eifriger betreuen. Unbedeutend ist: unbedeutend.
- "dienen mehr als Überblick der bisherigen Arbeiten"? Das macht sich seltsam aus, wo die Céline-Fans gerade nur das Wiedersehen alter Bekannter feiern und bei models.com gerne mehr von dem sehen würden, was sie selber schon kennen. Nee, die models.com-Profile geben wieder, was in die Datenbank eingeben wurde - und es gibt keine Garantie darauf, dass man die resultierenden Liste als "Überblick der bisherige Arbeiten" einstufen kann.
- "die Rankings der Models (nehmen) einen sehr großen Einfluss auf deren Nachfrage"? Nein, natürlich umgekehrt: Die Rankings geben eine schon stattgefundene Nachfrage wieder! Das ist ihr ganzer Sinn. Für die weitere Zukunft kann der schon erzielte Erfolg Einfluss auf weitere Erfolge haben, klar doch. Oder auch nicht, wie man weiß. Aber wenn, dann ist das eine Folge des Erfolgs und nicht eine Folge des Rankings. Céline wird wieder gebucht, weil sie toll war bzw ist, und nicht, weil sie eine Ziffer mehr im Ranking zu Buche stehen hat. (Wenn ihr Marktwert dann mit jedem Listenplatz steigt, wirst du den Marktwert wieder als eine Folge des Listenplatzes sehen - aber tja: es könnte auch umgekehrt sein, oder?)

Deine Blickverlagerung weg von den einzelnen Modelprofilen hin zu den tollen Rankings bringt dir gar nichts.
Die Frage war: "Ist es für business wichtig, dass du als Model bei models.com zu finden bist?"
Die Antwort ist: nein.
Nur umgekehrt wird ein Schuh daraus: sobald du Erfolg hast, wirst du dort gelistet sein. Je mehr, desto höher.

Wahrscheinlich mit Lücken. Aber zu Informationszwecken oft brauchbar. Vor allem auch, weil in den letzten Jahren ein Lückenschließer systematisch eingebunden wurde. Models.com verlinkt regelmäßig IG-Accounts: vieles, was in der Datenbank fehlt, lässt sich mit einem Sprung nach Instagram finden.

***

Dass ein Infodienst nicht als Jobmaschine funktioniert, ist keine ehrabschneidende Behauptung. Und dann ist das hier auch kein "models.com"- sondern der Céline-Thread. Da darf man so "undankbar" sein und sagen, dass sie und ihre Agentur es wohl richtig machen, wenn sie sich um Jobs und das Portfolio kümmern, und das models.com-Profil nicht so wichtig nehmen.

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 2 Besucher