Sie sind nicht angemeldet.

Konnimausi

Topmodel

  • »Konnimausi« ist weiblich

Beiträge: 42 008

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 6876 / 6279

  • Nachricht senden

321

Sonntag, 22. April 2018, 22:38

So, jetzt habe ich mir die erste Stunde der Sendung vom Donnerstag angesehen, die ich verpasst hatte. Ich musste mich aber echt dazu zwingen, hatte noch nie so wenig Lust auf GNTM.
Das Shooting fand ich dämlich, weil man unter diesen Bedingungen halt kaum ein brauchbares Foto machen kann. Die Ausleuchtung passt nicht so wie an einem "stationären" Set, man kann sich den Hintergrund nicht aussuchen, der wird also auch meistens eher stören.
Und den "Models" ist anzumerken, dass ihnen keiner auch nur die Basics beibringt. Bei dem Rumgetanze unter der Dusche haben sie sich viel zu schnell bewegt, da ist es absolute Glückssache, ob der Fotograf sie in einem günstigen Moment erwischt. Bei solchem Gehampel kriegt jeder seriöse Fotograf die Krise. Und die meisten haben auch noch nicht begriffen, dass man bei einem solchen Shooting zwar mit dem Körper schöne Kurven machen muss, aber trotzdem aufpassen, dass er von vorne betrachtet weitestgehend in einer Ebene bleibt. Wird eine Hand oder wie bei Sara der Hintern zu weit nach vorne in Richtung Kamera gestreckt, dann wirkt derjenige Körperteil durch die Perspektive zu groß im Vergleich zum Rest, und die Proportionen stimmen nicht mehr.

Beim Casting fand ich Christina tatsächlich ziemlich gut. Trixi hat es auch sehr schön gemacht, aber sie hatte vom Typ her keine Chance. Sara fand ich nicht ganz so überzeugend, das wirkte etwas "aufgesagt". Seltsam fand ich, dass man zwar lauter Lobgesänge auf Christina hörte beim Job, aber von den Ergebnissen praktisch nichts gesehen hat. Ich hoffe, da kommt die nächsten Wochen noch was. Das hörte sich schließlich nach einer Mordskampagne in verschiedenen Medien an, und jetzt hat man ein hässliches Standbild aus dem Shooting gesehen und Christina mal drei Sekunden beim Schauspielern.

Zoe wirkte beim Shooting tatsächlich sehr unbeholfen, wurde aber auch gezielt demotiviert. Was mir diesmal unangenehm an ihr aufgefallen ist, waren der breite Hals und die Schwimmerschultern. War das schon die ganze Zeit so?! :eeeek:

Auf die Nerven gegangen sind mir:
-Klaudia: Kann das Mädel bitte ein einziges Mal irgendwas einfach mal machen, ohne noch ein riesiges Aufhebens um sich zu veranstalten und hysterisch rumzulachen? Das Gehampel unter der Dusche war absolut unprofessionell. Und beim Casting war es sicher kein Zufall, dass man von ihr ungefähr anderthalb Sekunden gesehen hat. Der Rest dürfte so peinlich gewesen sein, dass man lieber den Mantel des Schweigens darüber gebreitet hat, um sie weiter mitschleppen zu können.
-Christina: Arti schrieb, sie hört sich an, als hätte sie Sprüche aus einem "Erfolgshandbuch" auswendig gelernt. So kam es mir auch vor. Ständig sich selbst in den höchsten Tönen gelobt auf eine sehr unangenehm wirkende Art. Wobei sie dazu sicher von der Produktion angestachelt wurde. Auch die Aktion, sich genau das gleiche Requisit wie Zoe zu schnappen beim Casting, war so auffällig, dass ich denke, das hat sie eingeflüstert bekommen. Wer sich für so hyperintelligent hält wie Christina sich selbst, hätte aber wissen können, dass sie sich mit ihrem Auftreten in den Interviews alles andere als einen Gefallen tut.

Insgesamt war das echt eine schwache Folge. Ich verliere immer mehr die Lust an der Staffel und bin froh, wenn sie zu Ende ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sarnath2017 (26.04.2018)

kaesbrot

Supermodel

  • »kaesbrot« ist männlich

Beiträge: 1 090

Registrierungsdatum: 8. März 2007

Wohnort: Wien

Danksagungen: 1153 / 204

  • Nachricht senden

322

Montag, 23. April 2018, 12:06

Ich verliere immer mehr die Lust an der Staffel und bin froh, wenn sie zu Ende ist.

Mir sind die Staffeln generell zu lang. 8-10 Wochen, dass würd ich als grad richtig erachten. jetzt ham wir noch einen Monat bis zum Finale, es wird langatmig.

Zoe war beim Casting so erfrischend widerwillig und übellaunig, dass ich es fast schon wieder gut fand. Sie kann das gar nicht, etwas verkaufen, wenn sie nicht selbst dahintersteht.
Das hatte was von einem nonverbalen "Wisst ihr, wohin ihr euch die Scheißbürste schieben könnt?? Soll ichs euch wirklich sagen?!!"
Die Reaktionen waren dann auch lustig. Als Zoe fertig war, kam von Thomas rasch ein bemühtes "Ich fand das süß und charmant" und die Castingdamen neben ihm fügten auch ganz schnell "Zupa zupa" an.
Das hatte was von: "Ja, es war eh toll, aber bitte geh jetzt" :rofl2:
Zoes Ding sind Editorials wie in der Nylon oder eventuell HF, aber Werbung ist gar nicht ihres. Das passt nicht zu ihr.



Auch perfekte Schönheit kann man ja reizvoll brechen, durch einen extrem kurzen Pony, Glatze, einen besonderen Walk, besonderes Make-up, sowas. All das passiert bei Christina nicht und sie scheint auch nicht den Wunsch danach zu haben.
Deshalb wirkt Christina auf mich schwer erträglich langweilig und durch die (bestimmt von Gntm forcierte) Kabbelei mit Zoe unsympathisch und bieder, aber eher nicht viel älter als 21.

Das bringt wunderbar auf den Punkt, was ich mit "altbacken" meinte. Alles ist glatt, da gibts keine Unebenheiten. Äußerlich wie innerlich. Ich versuche die ganze Zeit das Wort "langweilig" zu vermeiden, weil ich mich gegen Heidis Floskelsprache wehre. Aber hier triffts grad am besten.

  • »DarkSoul« ist weiblich

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 28. März 2015

Alltime-Fav: KNTM 4

Danksagungen: 330 / 277

  • Nachricht senden

323

Montag, 23. April 2018, 15:57

Ich gucke auch immer noch mit, und lese hier die Threads, auch wenn ich mal wieder fast nicht selber zum Schreiben komme. Was ich sagen wollte schreiben aber meistens schon Andere, das ist praktisch :D Dieses Mal aber noch ein paar persönliche Ergänzungen:

Das Shooting
Da ich um die Top 12 rum aufgehört habe, Spoiler zu lesen, wusste ich bis zur Vorschau nichts davon, was es für mich etwas schwierig macht, die beiden Shootings dieses und letztes Jahr relativ objektiv zu vergleichen. Auf jeden Fall sind da Welten dazwischen, und das liegt bestimmt nicht nur daran. Ausserdem hat Hexe hier in meinen Augen einen klaren Punkt, dass das wohl eine Art Wiedergutmachung sein sollte. Dass Heidi dann offen in die Kamera sagt, es gehe bei der Aufgabe auch darum, mit der fotografierenden Öffentlichkeit umzugehen, ist in meinen Augen Eingeständnis (was den diejährigen Motivationsanspruch betrifft) und Schuldgeständnis (was letztes Jahr betrifft) zugleich. Und in meinen Augen menschlich einfach nur erbärmlich. Hier *Präsentiertellerhinstell*, bedient Euch - dieses Jahr mit Dusche!

Allerdings wurde dieses Mal was mich betriff die Linie zum Pornohaften nicht überschritten. Das war unter dem Strich einfach ein weiteres leicht bekleidetes Sexy-Hexy-Shooting mit Zuschauern. Hätt's nicht gebraucht, aber das Übliche halt.

Der totale Ablöscher waren für mich dieses Jahr (u.a.)... die Mädchen selbst. Was ist das für eine Generation, die es auch noch "geil" und TOLL findet, sich mit Zuschauern sexy unter einer Dusche zu produzieren? Da fange ich langsam wirklich an zu zweifeln, ob für sie eine Modelkarriere überhaupt erstrebenswert ist, oder ob da nicht ein Job in einem Stripclub vielleicht besser geeignet wäre (Flashdance :rofl2: ).

Von den Themen Feminismus, Sexismus usw usf mal gar nicht zu reden. War da mal was? Nö, nicht wirklich, oder? Wir zementieren jetzt das Sexy-Betthäschen-Image gleich wieder selbst *und haben auch noch Spass daran*. Mag mich nicht erinnern, auch nur eine einzige kritische Stimme dazu gehört zu haben... aber gut, die hat man uns vielleicht weggeschnitten. Dieses offen kommunizierte "Geil" hingegen ist für mich aber schon eine andere Stufe als sich für die Sendung zu melden und zu hoffen, dass es nicht allzu schlimm wird mit nackt und sexy.

Die Bunte-Tante und das ganze Getue um die Insta-Fotos fand ich auch jenseits. Und was mit Zoe gemacht wurde unterirdisch. Das Mädel hat echte Probleme, und hätte von Anfang an nicht in die Show gehört. Dass sie nun wahrhaft ausgeschlachtet wurde, damit musste man leider rechnen. Ich hätte allerdings auch erwartet, dass sie aufgrund ihres Potentials noch etwas länger mit dabei bleibt... auf jeden Fall, Zoe, wünsche ich Dir, dass Dein relativ verzweifeltes "wer erinnert sich schon an die Top Ten, die gilt später gar nichts mehr..." schon bald in ein "Uff und Glück gehabt! Als knappe Top Ten haben die Leute hoffentlich schon bald vergessen, dass ich überhaupt je mit dabei war" umwandelt. Die Produktion hat Dir damit einen Gefallen getan - go Zoe und mach' das Beste draus!

Der allergrösste Ablöscher war diese Sendung für mich aber wieder einmal - Hayo. Das glaubt mir ja Keine/r mehr, dass ich eigentlich wirklich nichts gegen ihn habe, im Gegenteil :rolleyes: Es geht um die Sache mit Sally, und diesen Satz mit der umgekehrten Vorbildwirkung für andere Mädels.

Einmal mehr habe ich mich total über das Forum hier gefreut, und dass Niemand sich das Opfer als Täterin verkaufen liess. Das Thema von Kinder- und/oder Jugendpornografie macht alles noch zusätzlich pikant, stimmt, darauf wäre ich wohl selber gar nicht gekommen. Doch ganz unabhängig von der Alterfrage ist auch das Verbreiten solcher Bilder von Erwachsenen kein Spass. Naivität ist altersunabhängig, aber nicht strafbar - das Recht am eigenen Bild zu missachten hingegen schon!

Und was macht Hayo - konzentriert sich mal wieder voll aufs Opfer. Prangert die Naivität an, und klar, was Nacktbilder betrifft hat er damit natürlich völlig recht. Trotzdem kann man nicht durchs Leben und einfach nie mehr Jemandem vertrauen, was wäre das für ein Leben? Man muss auch vertrauen können, immer mal wieder, und das das lohnt sich ja auch meistens sehr und ist daher erstmal auch eine gute Sache. Doch ja, manchmal geht's leider auch daneben. Gut, wenn man zu diesem Zeitpunkt schon etwas älter ist, und vielleicht besser damit umgehen kann, und nicht noch den Preis eines unerlaubt veröffentlichten Fotos dafür zahlen muss.

Was hätte ich mich daher gewünscht, dass Hayo Sally mal gefragt hätte: Und - hast Du Dich gewehrt? Hast Du Anzeige gemacht? Hattest Du Hilfe in dieser Situation, Unterstützung und Begleitung?

Tja, und was die Vorbildwirkung betrifft hätte ich mir da ebenfalls noch ganz anderes gewünscht... "Weisst Du was? Solche Sachen sind natürlich immer schwierig, und ungeschehen machen lassen sie sich natürlich auch nicht. Aber da in Deinem Fall der Täter ja bekannt ist, setzen wir jetzt doch gleich einmal die Rechtsabteilung von ProSieben darauf an, und sehen, was sich da machen lässt".

DAS hätte eine Vorbildwirkung gehabt... auf alle rachsüchtigen Ex nämlich! :thumbsup: Und dann bitte Voll-Zoom auf das Gesicht von diesem A... von Ex von Sally, wenn ihm langsam die Erkenntnis dämmert, dass er nun die Rechtsabteilung von ProSieben im Nacken sitzen hat... :rofl2:

Jaja, ich weiss, Wunschdenken. Was diese ganze Jury-Farce betrifft, die habe ich mittlerweile akzeptiert. So ne proforma Vorbild-Teaching Aussage aber, die alles Wesentliche daran eigentlich verschenkt, nämlich weil wieder nur das Opfer angeprangert wird, und nicht der Täter, regt mich halt immer noch auf :rolleyes:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hexe reloaded (23.04.2018), Konnimausi (23.04.2018), Himbeerfan (23.04.2018), opmi (23.04.2018), Jalani (24.04.2018), Minyita (24.04.2018), Duranduran (24.04.2018)

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Februar 2018

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

324

Montag, 23. April 2018, 17:30

Was mich bei Hayo auch mega aufgeregt hat, war der Satz über Christina beim Casting. Ich kann es nicht wortwörtlich wiedergeben, aber so nach dem Motto: Was ich an Christina so toll finde, sie ist so wunderschön und weiß es gar nicht/es ist ihr nicht bewusst. Im Vergleich zu Michael wirkt Hayo ja immer mit ein wenig Verstand, aber so ein Müll, was er immer erzählt, das fällt mir erst in den letzten Folgen so richtig auf. Denn Christina betont ihre Schönheit ja bei jeder Gelegenheit.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Duranduran (24.04.2018)

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 398

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 2074 / 1133

  • Nachricht senden

325

Montag, 23. April 2018, 18:00

Die Bunte-Tante und das ganze Getue um die Insta-Fotos fand ich auch jenseits. Und was mit Zoe gemacht wurde unterirdisch. Das Mädel hat echte Probleme, und hätte von Anfang an nicht in die Show gehört.

Beim zweiten Nachdenken glaube ich, dass die BUNTE nicht bloß wenig und erstaunlich Harmloses gefunden hat, sondern auch wenig finden wollte. So passt es besser ins Sendungs-Konzept: wenn du im Dreck wühlst und stolz deine Funde zeigst, dann biste weniger glaubwürdig als Lehrer und Mahner.

Glaubt jemand, dass die BUNTE Klaudias Fotos schlimm fand? Für mich war das ein gezielter Testballon im harmlosen Graubereich. Von Klaudia konnte man schon erwarten, dass sie zu den Bildern steht und das auch einigermaßen gut rüberbringen kann. Schlimmstenfalls gibt es shades of grey.

Das Spiel mit Zoe war tückischer. Auch hier hätte man ja vielleicht auch Härteres finden können als so einen Stinkefinger in der Disko. Mehr hab ich gar nicht mitbekommen, und mag's auch nicht überprüfen, aber ich glaube eben, dass auch hier nicht mehr gewollt war. In diesem Fall aber ist man vermutlich davon ausgegangen, dass die Falle zuschnappt und Zoe sich in der Reaktion selber bloßstellt. Das ist wohl nicht ganz gelungen. Zoe war kontrollierter als erwünscht - und hat dafür mit "eiskalt" die eiskalte Rechnung bekommen. (Da liegen wir etwas auseinander in der Wahrnehmung: ich sehe genau wie du die tückische Anlage, aber nach meinem Eindruck hat Zoe sich in diesem fight sehr gut behauptet. Gewinnen kannst du gegen so einen Sender nicht, aber die wollten Wut, Schaum und Ausflippen - und haben es nicht bekommen.)

Auf die dritte Präsentation musste ja kurzfristig verzichtet werden. Ich verwette meinen Besen darauf, dass hier Victoria vorgesehen und das Material auch schon bereit war. Nur zwei vorbereitete Installationen war ja was dünn, oder? Aber wer die Chefin anzickt und empfindlich trifft, der fliegt sofort. Und dann muss improvisiert werden.

Da passte dann Sallys Oben-Ohne-Geschichte. Aber geplant war das nicht. Ich meinte den Gesichter (der Redakteurin und später Heidi) das "oh, oh ... Vorsicht!" anzusehen. Die gingen spürbar auf die Bremse. Du kannst nicht anders als nachfragen. Aber wenn dann rauskommt, dass Sally nichts selber eingestellt hat, sondern naiv vertraut hat und betrogen wurde ... dann biste doch froh, dass mit belanglosen Mahnungen abhaken zu können. Natürlich ist Vertrauen ein wichtiges Thema. Ein riesiges. Aber gerade deswegen nichts für so eine Sendung. "Den Ball flachhalten" ist da angesagt. Und das haben sie eigentlich auch getan. Wobei Hayo wieder, da stimme ich zu, einen sehr oberflächlichen Eindruck machte. (Vielleicht war da ja auch ein Bedürfnis, im Battle der Blöden aufzuholen - Michalsky hatte mit seinem "Juchhu, Paparazzi sind ein Erfolgs-Anzeiger!" schon schwer was auf die Waage geworfen.)

Ich denke auch, dass dieses Interview bewusst mit der Wiederholung des mobilen Peepshow-Shootings zusammengelegt wurde. Dass es noch den Titel der gesamten Episode hergibt zeigt, dass diese Folge im Ganzen genau das Teaching darstellen sollte, über das du dich mit Recht so aufregst. Das war von A-Z eine Reinwaschungs-Episode.

Sie hatte nur einen kleinen Makel, und ich glaube, der war auch nur imrpovisiert: so ein Teaching wirkt auch dann nicht sehr glaubwürdig, wenn du einen der Problemfälle dann rausschmeißt. Eigentlich hätten die Problemfälle des teachings alle weiterkommen sollen. Nur ist Zoe ohne Victoria nicht zu halten. Man schaue sich nur an, wie die Drehteam-Geier auf Zoe und Christina gegangen sind. Für mein Gefühl war's gut und richtig, dass für Zoe jetzt das Ende kam.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hexe reloaded« (23. April 2018, 18:05)


Beiträge: 1 006

Registrierungsdatum: 5. November 2017

Danksagungen: 525 / 1089

  • Nachricht senden

326

Montag, 23. April 2018, 18:59

Der totale Ablöscher waren für mich dieses Jahr (u.a.)... die Mädchen selbst. Was ist das für eine Generation, die es auch noch "geil" und TOLL findet, sich mit Zuschauern sexy unter einer Dusche zu produzieren? Da fange ich langsam wirklich an zu zweifeln, ob für sie eine Modelkarriere überhaupt erstrebenswert ist, oder ob da nicht ein Job in einem Stripclub vielleicht besser geeignet wäre (Flashdance :rofl2: ).

Von den Themen Feminismus, Sexismus usw usf mal gar nicht zu reden. War da mal was? Nö, nicht wirklich, oder? Wir zementieren jetzt das Sexy-Betthäschen-Image gleich wieder selbst *und haben auch noch Spass daran*. Mag mich nicht erinnern, auch nur eine einzige kritische Stimme dazu gehört zu haben... aber gut, die hat man uns vielleicht weggeschnitten. Dieses offen kommunizierte "Geil" hingegen ist für mich aber schon eine andere Stufe als sich für die Sendung zu melden und zu hoffen, dass es nicht allzu schlimm wird mit nackt und sexy.
Mir kam diese "Begeisterung" der Mädels schon sehr dick aufgetragen vor. So wie Arbeitnehmer, die heute alles toll finden müssen, um ihren Job nicht zu verlieren. Dazu der Gruppendruck. Wenn alle das super finden, wer will da der "Spielverderber" sein. Um hinterher vor die Kamera gezerrt zu werden - in der Gewissheit, dass deine Haltung negativ ausgeschlachtet wird. Weil du die "Erwartungen an ein Model heutzutage" (und Heidis) nicht erfüllst. Zudem ist es den Kandidatinnen nach den vielen Staffeln immer weniger möglich, sich gegen derlei zu verwahren - denn natürlich kann das keine Überraschung mehr sein, dass solches von ihnen gefordert wird.
Es ist immer leichter, mit dem Strom zu schwimmen.

Diese ganzen Casting-Formate tragen kräftig dazu bei, "alles" zu liefern, was von dir gefordert wird. Und die eigenen Grundsätze und Grenzen immer mehr aufzuweichen. Schließlich willst du gewinnen. Leute mit einem eigenen Kopf hatten es schon immer schwerer. Innerhalb einer Gruppe etwas abzulehnen, macht man nicht mit leichter Hand. Und die Zeit, Situationen, in die die Mädchen bei GNTM hineingeworfen werden, zu reflektieren und gute Argumente für den zu erwarteten Zwist zusammenzutragen, haben sie nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

opmi (23.04.2018)

  • »hexe reloaded« ist weiblich

Beiträge: 4 398

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Alltime-Fav: Alisar, Ivana, Anna W.

Danksagungen: 2074 / 1133

  • Nachricht senden

327

Dienstag, 24. April 2018, 20:02

Also ich hab ihnen den Spaß abgekauft. Sie wollen Model werden, und Bikinishoots sind nun wirklich das Kleine ABC des Berufs. Dass sie "sexy" angelegt werden, gehört auch dazu. Dann scheidet sich halt die Spreu vom Weizen an der Frage, ob sie Gespür und Geschick für die Grenzen haben. Bewegungen wie beim Pole Dance und Playboy-Posen sollte man schon meiden. Und zwar immer, auch im Studio.

Dass sie jetzt zur Straßenattraktion gemacht wurden, ist ein Halligalli, den man nicht unbedingt liken muss, klar. Aber du bist in Aktion, du machst deinen Job, wirst nicht angebaggert und kriegst keine Scheinchen in den Slip gehängt. Das ist save. Es gibt auf Usedom Strände, wo ich mich gelegentlich unwohler fühlen, was das "Publikum" betrifft. Und hier kommen am Ende Fotos raus, die du um ein Vielfaches lieber zeigst als deine Sedcard-Bilder, wenn sie bei GNTM entstanden sind.

Keine Schikane. Und keinerlei Klimbim im Outfit. Ich schätze, die Mädel haben sich schon erleichtert gefühlt als sie ganz normale Bikinis als Outfits bekamen.

Also ich glaube, das ist wirklich keine Generationen-Frage, sondern schlicht die Frage, ob du modeln willst. Wenn dir bei sowas unwohl ist - dann bitte schnell den Berufswunsch wechseln!

Search

Model

Beiträge: 966

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2013

Alltime-Fav: -

Danksagungen: 195 / 359

  • Nachricht senden

328

Dienstag, 24. April 2018, 20:56

Schließe mich Konnimausi an, die Sendungen werden immer langweiliger.
Das zieht sich für mich schon durch die ganze Staffel, denn es gibt bisher keine einzige Sendung, die von Shooting plus Casting plus weitere Events plus Entscheidungswalk rundum toll war.
Wären die Models nicht, könnte man getrost die Staffel komplett abhaken als nicht weiter erwähnenswert.

Zu Sally finde ich nur das noch sagenswert: Es wird ihr indirekt angemaht, daß sie keine Nacktfotos machen lassen soll, nachdem eben ein solches schon im Verlauf der Staffel gemacht wurde. Hat was von der Mahnung "Du sollst nicht rauchen" mit einer Zigarette in der Hand.

Die Zoe-Schlagzeile fand ich persönlich am interessantesten. Daher habe ich mir den Artikel durchgelesen. Die Schlagzeilen zu Sally und Klaudia reizten mich nicht, also hab ich die Artiekl auch noch nicht gelesen.

Mit dem "nicht gefundenen Foto" von Zoe wurde ja bei Pro 7 ziemlich Klickfang gemacht. Das zeigt die Glaubwürdigkeit der Sendeleitung.

@Shaft
Viel Spaß beim Frühlingsfest.
.

GNTM 2019 - wie es wohl werden wird?

Ähnliche Themen